www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Pollin-LCD Powertip PC1602-E


Autor: Daniel F. (c4vl3r)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
bin neu hier im Forum angemeldet...lese aber schon ne Zeit mit.Also
erstmal hallo an alle hier!

Mein Frage: Hat jemand von euch hier Erfahrung mit dem zur Zeit bei
Pollin angeboteten LCD ? -->
[url]http://www.pollin.de/shop/detail.php?pg=OA==&a=MzE...]

Ich habe das Display im 4-Bit Modus am Mega32 angeschlossen aber ausser
dem schwarzen Balken (der ja auch erscheint wenn das LCD nur an der
Stromversorgung hängt) passiert leider nichts.
Ich hab mal nachgemessen und festgestellt das am Enable-Pin des LCD
keine Spannung anliegt, sollte das nicht so sein?

Ich denke das das Problem im Init liegt, also wenn jemand das Display
erfolgreich zum laufen gebracht hat bin ich über jeden Tip dankbar!
Ach ja, bin momentan noch Bascom-User da neu in MC-Szene ;-)

Noch als Hinweis: beim Hersteller unter www.powertipusa.com gibt es
auch das Datenblatt zu dem Display aber dort wird ein falsches Pinout
angegeben. Das von der Pollin-Seite ist korrekt. Vielleicht neue
Version oder so?

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Klassiker "Kontrast-Poti ist falsch eingestellt" hast du schon
ausgeschlossen?

Autor: ??? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schwarzer Streifen ist doch aber meisst die Initialisierung...

Autor: Stephan Henning (stephan-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dazu findes Du hier warscheinlich hunderte Einträge.
http://www.mikrocontroller.net/forum/read-1-345346.html#new

nur als Beispiel. Nutze erst die Suchfunktion !!!!

Autor: Apple Byte (applebyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Daniel
Dein Link zum LCD funzt irgendwie nicht, ich lande auf der Startseite
von P*.
Wenn es das 16x1 ist, und Du Bascom nimmst, dann musst Du unter
Options/Compiler/LCD den 16x1a einstellen und schauen, ob die
Pinkonfiguration für die Signale ebenfalls richtig gesetzt sind.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ ???

> Schwarzer Streifen ist doch aber meisst die Initialisierung...

Fehlerhafte Initialisierung ist IMHO ein anderer Klassiker. Da kann
auch ein schwarzer Streifen erscheinen.

"Dauerschwarz" wie in den zwei Fällen hier

> Ich habe das Display im 4-Bit Modus am Mega32 angeschlossen aber
> ausser dem schwarzen Balken (der ja auch erscheint wenn das LCD
> nur an der Stromversorgung hängt)

deutet eher auf das Kontrastproblem hin.

Autor: Daniel F. (c4vl3r)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erstmal danke für die Tips.
Hab das Display gerade abgelötet weil ich es eventuell mal im 8-Bit
Mode testen wollte. Vielleicht ist es ja garnicht 4-Bit fähig.

Zum Kontrast: Ich hatte so gut wie keinen Spielraum, also Poti auf
Anschlag war voller Kontrast und ein kleines bisschen zurück gedreht
sah man schon gar nichts mehr. Welche Potis könnt ihr empfehlen? Hatte
ein 5k-Poti mit vorgeschaltetem 5k Widerstand am Display.

Sorry für den Link, es ist folgendes Display:
http://www.pollin.de/shop/detail.php?pg=OA==&a=MzE...

Autor: Stephan Henning (stephan-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das Poti sollte gehen.
Allerdinsg habe ich keinen extra widerstand drin. Wird ja auch nicht
wirklich gebraucht. Laß ihn einfach weg.
Hab bei mir nen 10k Poti. Da tuts eigentlich fast jedes.

Autor: Daniel F. (c4vl3r)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok, danke. werd noch ein wenig rumprobieren, wie gesagt vielleicht mal
im 8-Bit Modus testen.
Kann mir wer sagen welche Controllertypen zusätzlich mit der
"lcd4busy.lib" unterstützt werden?

Autor: Lorenz S (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, hab das Display auch mal angeschafft. Bisher konnte ich außer dem
spärlichen Pollin-Datenblatt nichts konkretes finden. Hat da jemand was
handfesteres was auch zum Display passt?

Gruß

Lorenz

Autor: willivonbienemaya (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das datenblatt ist ausreichend.
man benötigt nur die pinbelegung und die information dass es ein
stinknormales HD44870 kompatibles ist.

also einfach den masse pin auf die andere seite schaffen und schon hat
man ein standard display für dass es tausende codebeispiele gibt in
jeder sprache.

4 bit funktioniert natürlich auch.

Autor: ??? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...aeh, ja und die Links zu Pollin-Artikeln sind mit ner session-id
versehen und gehen nicht bei anderen Leuten.
deshalb immer die Bst-Nr. angeben!

Autor: Lorenz S (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ha, Tatsache, funktioniert prima :-) Hab das Display gestern bekommen
und davor nur Posts über die Fehlinitialisierung mit Bascom gelesen.
Aber wer braucht schon Bascom, mit Assemblercode funktioniert das
Display ohne weitere Probleme...

Danke

Lorenz

Autor: TheMason (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@daniel

hast du daran gedacht (wenn du im 4 bit modus bist) das die anderen 4
bits auf festem potential (ich glaube es war masse) gelegt ?
ohne dieses feste potential bei den 4 freien pins klappt die
initialisierung nicht (bin auch schon drüber gestolpert)

gruß
rene

Autor: Lorenz S (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
^^ das bringt mich zu einer Frage, die auch schon mal im Elektor
behaldelt wurde. Legt ihr die Pins direkt auf GND oder über 10k
Widerstände? Weil laut Elektor lässt sich damit die Lebenszeit des
Displays verlängern, da nicht bekannt ist wie sich das Display VOR der
Initialisierung als 4-bit-Interface verhält. Wenn nun Vcc auf den
Datenpins anliegt dann gibbet da nen Kurzschluss, was ja nicht toll für
die Lebenszeit ist.
Hat da schon jemand Erfahrung mit gesammelt? Ich mach es seit dem immer
so, aber auch nur weil ich grad nen 100er Pack 10k Widerstände da
hab...

Lorenz

Autor: TheMason (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also wenn ich ein display anschließe (egal ob 4 oder 8 bit, egal ob
grafik oder text), kommen bei mir an den datenleitungen IMMER
widerstände dran. das hat den vorteil das man bei solch "langsamen"
geräte immer mit unterschiedlichen spannungen am bus (3.3v/5v)
betreiben kann. ich z.b. arbeite eigentlich fast nur mit dem msp430 und
der hat 3.3V, ein textdisplay ala hd44780 aber fast immer 5v.
und es kann dann auch kein kurzschluß erzeugt werden der die lebenszeit
des displays (oder des uC, je nachdem wer stärker ist :-))
verkürzt.
nur so als tip. für den hobby-bereich ist es sicherer und
timing-probleme infolge der rc-kombination des widerstandes und der
immer vorhandenen kapazität sollten in dem Frequenzbereich über den wir
hier reden wohl keine rolle spielen :-))
kurzum : immer dran damit. schaden kanns nicht

gruß
rene

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der orginale HD44780 hat interne Pullups. Daher braucht man die
unbenutzen Pins nicht anzuschließen. Laut Datenblatt soll man das auch
garnicht. Und wenn doch, dann über Pullups an Vcc.

Ob sich die ganzen nachgebauten ICs daran halten kann man nie genau
sagen. Ich hatte noch nie Probleme mit dem 4bit Modus wenn die Pins
unebnutzt sind. Auch nicht bei dem Powertip Display.

Autor: Daniel F. (c4vl3r)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ rene
ja daran habe ich gedacht, trotzdem danke für den hinweis. habe seitdem
übrigens nicht mehr an dem display gespielt. werde mich aber mal wieder
daran machen....werde wohl noch einen versuch in bascom wagen und dann
mal nen test in ASM starten.
falls jemand doch noch irgendwelche abnormalitäten in sachen
kombination powertip-lcd --> 4 bit --> bascom feststellt bitte posten,
danke ;-)

Autor: Udo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ok der Thread ist schon etwas älter...

Pollin bietet das LCD Powertip PC1602-E (Art.Nr. 120386) immer noch an,
ich habe aber keine passende Buchse dazu bei Pollin gefunden.

Bei HBE-Shop wurde ich letztlich fündig , eine passende Buchse (a 0,98€ 
mit Mindestabnahmemenge 5-Stück).

HBE-Shop ist ein Zwischenhändler von Farnell Produkten bei welchem auch 
Endabnehmer bestellen können.

Hier der Link:
https://hbe-shop.de/Art-1245271-TE-CONNECTIVITY-AM...

ich hoffe es hilft den folgenden Suchenden.

Gruß
Udo

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.