www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Netzteil Volcraft / Conrad DPS 4005


Autor: Kersten Decker (unbenannt-editor)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe oben genanntes Netzteil vor einiger Zeit billig erstanden.
Es handelt sich um die ältere Version ohne PFC.

Kennt jemand das Gerät oder hat Erfahrungen oder Infos dazu?
Die Anleitung und die Beschreibung der Schnittstelle habe ich, auch
einen Schaltplan, der allerdings nicht 100%ig übereinstimmt (ist
eventuell für die PFC-Variante).

Mein Eindruck von dem Gerät: Für meine Zwecke ausreichend, an der
Bedienung habe ich nichts auszusetzen. Für die Beurteilung der
elektrischen Daten fehlen mir Wissen und Messgeräte.
Nur 2 Probleme habe ich:


1.) Die Schnittstelle funktioniert nicht.
Die Schnittstelle ist per Optokoppler vom Netzteil getrennt.
Anscheinend reichte auf der PC-Seite die Spannung nicht. Als
Spannungsquelle habe ich jetzt Pin 4+7 am Com-Port verwendet und wegen
der negativen Spannung eine Diode verbaut. Jetzt klappt es, aber das
Netzteil startet sich bei Aktivität der Schnittstelle neu. Von diesem
Problem habe ich irgendwo gelesen, kann die Seite jetzt aber nicht mehr
finden.

2.) Die Strombegrenzung ist "dejustiert"
Wenn ich Iconst auf 0,01A einstelle zeigt das Netzteil einen Strom von
0,21A an, das zeigen auch 2 Multimeter an. Je höher der Ausgangsstrom,
desto mehr stimmt die Strombegrenzung.

Im Netzteil gibt es mehrere Potis (Vcom, Icom, If, und eingezeichnet
Vf, aber durch einen normalen Widerstand ersetzt). Die Potis sind alle
auf einer kleinen Verteilerplatine ("POW to DC")auf der sich
ansonsten nur ein paar Widerstände befinden.
Außerdem gibt es auf der Platine "DPS4005 Digital Board V3.0" einen
Poti "SVR1".
Auf der eigentlichen Netzteilplatine gibts auch nochmal einen Poti
"VR1".

SVR1 konnte ich im Schaltplan wiederfinden (heißt dort anders). Der
Poti stellt die Referenzspannung eines AD-Wandlers ein, der Teil der
Stromregelung ist. Bei einer Strombegrenzung von 0,01A konnte ich mit
dem Poti den Ausgangsstrom von 0,25A auf 0,21A runter bringen. Aber
nicht auf 0,01A. If wirkt sich auf die Anzeige aus, Icom bewirkt
ebenfalls eine Änderung des Stromes, aber nur um +-1mA.

Mit Vcom konnte ich eine kleine Abweichung (ca 200mV bei maximaler
Ausgangsspannung) ausgleichen.


Voltcraft verweist an den Conrad-Service, aber der hat mit nur die oben
genannten PDFs gesendet.

Gruß

Kersten

Autor: walifogel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könntest du die PDF mal posten ??

wf

Autor: Kersten Decker (unbenannt-editor)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ups, hatte ich eigentlich vor....

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.