www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik lm358 nicht mit 9V betreiben?


Autor: Mike Kr (mike_kr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich arbeite gerade mit einem lm358. da er bei 5V Betriebsspannung nur
ca 3,5V ausgeben kann, wollt ich ihn mit 9V betreiben, um auf die 5V
Ausgabge zu kommen.
Gesagt und getan, nur leider habe ich nun eine zunehmende Abweichung
des Ergebnisses. Was kann das sein? Verträgt er keine 9V? Kann ich mir
eigentlich nicht vorstellen....

Gruß

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
klar kann der mit 9V betrieben werden, sogar ein ganzes Stück mehr. Wo
dein spezielles Problem allerdings liegt, wird dir so keiner sagen
können.

Autor: Mike Kr (mike_kr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also ein 100n nahe am vcc-pin habe ich dran. ist einfache
verstärkerschaltung, hier aus dem wiki. aber nun hat er eine
proportionale drift dazu bekommen. teilweise bis zu 5%.
Mit 5V ist alles bestens...

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wär´s mit der Schaltung ?

Gruß Thomas

Autor: Mike Kr (mike_kr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Christian Rötzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was heisst zunehmende Abweichung? In welcher Grössenordnung?
Soll-/Ist-Werte? Hängt am Ausgang direkt der ADC eines AVR dran?

Autor: Der Techniker (_techniker_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenn du am Ausgang einen AVR dranhast, dann versorg den OP einfach
mit 5V und setzt die Referzenzspannung vom AVR auf 2,56V runter.

Geht wunderbar! :)

Gruß,
Techniker

Autor: Mike Kr (mike_kr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@techniker geht nicht, es sie denn du kannst mir sagen,wie ich eine
spannung von 3,4V mit 2,56VReferenz messen kann....

@christian: soll 3,800V ist 3,825V soll 1,200V ist 1,210V als grobes
Beispiel

Autor: Der Techniker (_techniker_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Mike:
Wieso soll das nicht gehen? :)
Hochohmigen Spannungsteiler mit 0.1%-Widerständen (z.B. 2* 499k) und
danach einen Impedanzwandler! So messe ich in einen Prüfplatz schon
seit einer Ewigkeit sehr genau (insgesamte Abweichung mit einem
kalibiertem DMM verglichen <1%).

Gruß,
Techniker

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
erstmal ist kein OP ideal, er hat u.a. offset-fehler. dazu kommen Fehler
durch die EIngangs-Biasströme, wenn nicht beide Eingänge mit demselben
effektiven Widerstand abgeschlossen sind. Bei der von dir angegebenen
Grundschaltung ist somit prinzipiell schon mal ein Fehler drin.
Das schwächste Glied sind aber die Widerstände, ohne Abgleich geht da
nichts. Handelsübliche Standard-Widerstände haben bestenfalls 1%, viel
arbeiten mit 5%ern.
Und wenn du dir deine Messwerte mal anschaust, hast du unter 1%
Abweichung, das ist besser als du eigentlich erwarten kannst.

Autor: peter dannegger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der LM358 kann an +/-15V bzw. 0/+30V arbeiten.

In der Regel ist es ein Schaltungsfehler und der OPV kann überhaupt
nichts dafür.

Du mußt also schon die konkrete Schaltung zeigen, damit man Deinen
Fehler feststellen kann.
Natürlich auch den Anschluß der Betriebsspannung, die Eingangsquelle
und die Ausgangslast.


Peter

Autor: Mike Kr (mike_kr)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nun ja, ich hatte zwar schon gesagt,daß ich die gleiche Schaltung wie
im wiki benutze, aber hier dann ein Bild davon...
VCC und GND hat noch einen 100N nahe am Pin


Aber irgendwo muß wirklich ein Fehler sein, es sind nämlich soll 3,800V
ist 3,97V bzw soll 1,31V...war schon gestern spät mit den Meßprotokollen

Autor: peter dannegger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"es sind nämlich soll 3,800V ist 3,97V bzw soll 1,31V"

Also ich komme bei 0,7...2,4V * 2 auf 1,4...4,8V.

Deine Sollwerte 3,8V und 1,31V mußt Du mir erklären.


Peter

Autor: Christian Rötzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey Mike,

jetzt wurden eigentlich schon die wichtigen Punkte genannt. Jetzt bist
Du dran: Checke die Toleranz Deiner Widerstände oder messe Sie gleich
aus. Und stelle mal einen bestimmten Arbeitspunkt ein und miss die
Spannung zwischen + und - Eingang des OpAmps. Das ist die
Offsetspannung. Die sollte klein sein, so 2mV, also nicht die grosse
Rolle spielen.
Stammen die Angaben der Ausgangsspannung vom AVR/ADC oder von Deinem
Multimeter? Falls ADC, muss natürlich auch die Referenzspannung von
5V(?) stimmen. Die stammen evtl. von einem sehr toleranten 7805 :-)

Autor: Der Techniker (_techniker_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mich würd trotzdem nochmal interessieren, warum du keinen hochohmigen
Spannungsteiler + Impedanzwandler benutzt und die Referenz auf 2,56V
stellst?

Wäre das zu einfach? ;)

Gruß,
Techniker

Autor: Mike Kr (mike_kr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so, wie sollte es anders sein. ihr hattet recht und ich unrecht. ich
sollte wohl doch nicht mehr nach mitternacht irgendwelche
meßversuche/protokolle erstellen.

klar klappt alles...danke für eure hilfe!

@techniker ich habe mich an die 5V ref gewöhnt, und auch kein platz für
einen weiteren opv. ausserdem bin ich noch anfänger. es hat mich (als
anfänger) viel mühe gekostet, 5V zu erzeuge.da werde ich dann nicht die
arbeit durch eine halbierung zu nichte machen *g

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.