www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Tiefentladungsschutz / Akkusaver Schaltplan gesucht!


Autor: Röhrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe meinen Garten mit einer Autobatterie und LED's beleuchtet.
Jetzt bräuchte ich aber noch irgendeine Schaltung, damit die LED's die
Batterie nicht tiefentladen. Das heißt, wenn die Spannung der Batterie
unter 12Volt sinkt, sollen die Lampen ausgehen. Dann kann ich die
Batterie wieder ans Ladegerät hängen und alles ist gut. Fertig gibt's
sowas ja zu kaufen, aber wer will schon was von der Stange haben.
Außerdem sind die fertigen Akkusaver mit einem Relais ausgestattet,
dieses zieht aber unnötigiger weiße noch zusätzlichen Strom.

Gruß
Röhrich

Autor: Ale (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Relay und ein Comparator sind der Weg zu laufen (LM339) oder ein
einfach LM741 ein Zener, ein Transistor, ein paar Widerstäande. Das ist
alles du brauchst. (Der Autobatterie kann ohne probleme tifer als 12 V
gehen !)

Autor: Röhrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Batterie kann nicht ohne Probleme tiefer als 12V gehen, zumindest
nicht sehr oft, denn irgendwann macht sie das nicht mehr mit und geht
kaputt (spreche aus Erfahrung!)

Autor: Werner A. (homebrew)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schalte die Lampen doch einfach über ein Relais. Wenn die Batterie leer
wird, fällt das Relais wieder ab und die Lampen gehen aus.

Werner

Autor: Röhrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dann habe ich aber wieder das Problem, dass das Relais ebenfalls Strom
zieht und die Batterie schneller leer wird.

Autor: Philipp Co (ba4_philipp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann nehm ein Bistabiles Relais mit 2 Spulen. Ein Taster ran um die
ganze Sache einzuschalten. Dann den Komparator an die andere Spule.
Wenn der Komparator eine zu kleine Spannung detektiert schaltet er das
Relais um und damit sich und alles andere ab bis jmd den Taster wieder
drückt (nach dem laden am besten). So verbraucht das Relais nur Strom
beim umschalten.

Gruß Philipp

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jede Schaltung die aktiv die Batteriespannung überwacht wird selbst auch
ihren Strom brauchen und somit zusätzlich die Batterie belasten. Wenn
man ein hübsches kleines Reedrelais nimmt sollte das nicht grad die
Leuchtdauer um Stunden verringern.

bye

Frank

Autor: Ale (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese Schaltung kann helfen

Mit dem Poti du kannst die "Threshold" wählen
Und mit dem Taste du kanst es Ein Machen, und nach wenn die Spannung es
ist unter die threshold, es wird automatich selbe ausgemacht.

Grüß

Ale

Autor: Gerd Vg (gerald)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
man kann mit einem normalen Relais alleine keine Batterie überwachen,
denn jedes Relais hat eine Anzugsspannung und eine Abfallspannung.
Die Abfallspannung liegt bei jedem Relais weit unter der zulässigen
Entladespannung eines Bleiakkus, also komplett wirkungslos gegen
Tiefentladung.


Gerald

Autor: Philipp Co (ba4_philipp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum nehmt Ihr dann nicht ein Bistabiles mit 2 Spulen? Hat mehrer
Vorteile:

-braucht bei der Überwachung keinen Spulenstrom
-wenn die Schaltung abschaltet wirklich alles aus und es wird KEIN
Strom mehr aus der Batterie gezogen
-man hat keine Probleme mit Anzugs- oder Abfallspannungen

Gruß Philipp

Autor: Röhrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
könnte man nicht einfach auch ein 12Volt Festspannungsregler verwenden.
Wenn die Spannung nicht mehr ausreich, also bei 11Volt sperrt dieser
doch auch, oder?

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
warum sollte so ein Regler das tun? Wird die Eingangsspannung zu klein
hört er einfach auf zu regeln oder fängt im schlimmsten Fall auch mal
an zu schwingen. Unterbrochen wird da garnix, jedenfalls nicht mit
Reglern der 78xx Serie.

bye

Frank

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Vorschlag vom Ale ist schon ganz ok, ist aber leider nicht
durchdimensioniert. Siehe Anhang für eine Steckbrett-getestete
Version.

Gruss
Jadeclaw.

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Addendum: Der 470Ohm-Widerstand in Serie zur Relaisspule ist bei
Verwendung eines anderen Relais ggfs. anzupassen.

Gruss
Jadeclaw.

Autor: Röhrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also ich möchte aber kein Relais verbauen, sondern rein nur mit
Transistoren.

Autor: Philipp Co (ba4_philipp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum kein Relais? So ein Transitor heizt doch nur (naja kommt auf den
Strom drauf an den du brauchst)

Gruß Philipp

Autor: Stephan Henning (stephan-)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist nen Bausatz von C*....
Nehme ich für Kühltaschen im Auto... macht sich gut.

Gruß

Stephan

Autor: Röhrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank!
Das ist es, was ich gesucht habe!
Über den Poti lässt sich dann einstellen, bei welcher Spannung die Last
getrennt werden soll, nehme ich an, oder?
Nur für was TP1 ist, ist mir noch unklar!

Autor: Röhrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ah noch was, welche Kapazität hat C5??

Autor: Philipp Co (ba4_philipp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
C5 sollte recht unkritisch sein. Ist wohl nur zum stützen

Aber warum steht da Out+ ? In der Schaltung wird ja offensichtlich -
geschaltet. (was natürlich auch nicht immer unproblematisch ist)

Gruß Philipp

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Quote:""was natürlich auch nicht immer unproblematisch ist""
Korrekt. Wenn Batterie und Verbraucher bereits über eine andere Leitung
masseseitig verbunden sind, dann ist der BUZ11 überbrückt.
Und dieses ist der Fall in allen Fahrzeugen.
Den BUZ11 durch was kleineres ersetzen, halbes Ampere reicht und damit
die Basis eines Leistungs-PNP (BD irgendwas) steuern. Dann wird Plus
geschaltet und alles ist gut.

Gruss
Jadeclaw.

Autor: Stephan Henning (stephan-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo,

Sorry Bezeichnungsfehler im Plan. An Vout+ liegt die Last und kommt von
Plus. Also schaltet der FET nach Masse. Der BUZ ist exemplarisch.
 Und hier das "orginal"
http://www2.produktinfo.conrad.com/datenblaetter/1...

So denn, mach was draus

Stephan

Autor: dare (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann ein Relais sich eigentlich selbst schalten?
Ich habe folgende Schaltung:

Externe Versorgung--> Lade-IC--> Li-Akku --> Verbraucher

Ich würde jetzt gern ein um-Relais zwischen Akku und Verbraucher 
einschalten welches von Akkuspeisung auf externe Speisung umschaltet 
sobald der Akku leer ist (unter 3V). Dann verabschiedet sich die 
Schaltung. Wenn nun extern Spannung angelegt wird, dann wird der Akku 
geladen und die Verbraucher über die externe Quelle versorgt. Sobald die 
Akkuspannung über 3V steigt (wahlweise etwas höher) darf das Relais 
wieder anziehen sodass das ganze wieder den gewohnten Gang geht.

Geht das oder überseh ich etwas?

Und noch eine Frage: wie kann ich sinnvoll die Spannung am Akku messen 
(gibts da einen IC der bei Abfallen der Spannung unter 3V nen Treiber 
fürs Relais ansteuert oder so?) mit nem Komparator ist doch das Problem 
das die Vergleichsspannung ja gleichzeitig fällt... Das gleiche Spiel 
bei Spannungsmessung mit dem Atmega. Vref fällt ja dann auch unter 3V...
Mir wäre eine Messung mit dem Mega ja fast am liebsten damit ich bevor 
ich die Schaltung abschalte noch ein paar Daten speichern und den 
Battery failure melden kann.

Autor: Philipp Co (ba4_philipp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deine Vergleichsspannung muss dafür doch einfach nur geregelt sein

Autor: dare (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich geb mir mal wieder selbst eine Antwort:

Meine Schaltung sollte bis 3V ordentlich 5V an den Mega hochsteppen.
Das werde ich mir mal anschauen. Wenn ich schon bei 3.2 V schalte dann 
geht davon die Welt ja auch nicht unter. Wenn ich nun den Pin low 
schalte und damit dann über nen Treiber das Relais so sollte es 
abfallen.
So much für die theorie. Wenn jemand noch Einwände hat dann sind diese 
sehr willkommen!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.