www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik zeitgesteuerte Relaisansteuerung


Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

bin nicht so der Elektronikexperte... Vielleicht kann mir hier ja
jemand helfen.

Ich versuche schon eine ganze Weile eine Schaltung zu entwerfen.
Es geht um folgendes.

Es soll ein Relais für eine bestimmte Zeit
angezogen werden. Ausgelöst wird der Vorgang durch Betätigung eines
Tasters.
Habe gedacht dass dabei eventuell ein Kondensator behilflich sein
könnte.

Das Problem an der Sache ist allerdings dass es dabei nicht davon
abhängig sein darf, wie lange der Taster betätigt wird.

Es gibt also 2 Fälle in denen es funktionieren muss.

erstens: Ich tippe den Taster nur kurz an
(beispielsweise 0,1 Sekunde)

zweitens: Ich halte den Taster etwas länger
(zm Beispiel 2 Sekunden)

In beiden Fällen soll das Relais für eine Zeit, die zwischen 0,1 und 2
Sekunden liegt einen Kreis schließen (z.B. 1,5 Sekunden).
Die Zeit, die das Relais schließt soll einstellbar sein. (möglichst von
0 bis 1 Sekunde).

Das ganze muss bei der nächsten Betätigung des Tasters wieder von vorn
beginnen... Natürlich darf der Taster erst nach beendigung des Vorgangs
(also nach der vorher eingestellten Zeit 0 bis 1 Sekunde) betätigt
werden, das ist mir klar... Das stellt aber kein Problem dar, der
Taster wird höchstens alle 5 Sekunden betätigt, auf keinen Fall
früher).

Es wäre toll wenn mir jemand helfen könnte... Ich wäre mit einer
kleinen Skizze der Schaltung bestens bedient. (Die Berechnung der
jeweiligen Bauteile usw. bekomm ich dann schon hin... möcht ja
schließlich auch noch was dabei lernen).

Nur das Prinzip verstehe ich nicht so recht... Kann mir nur vorstellen
dass es mit einer Menge Relais (besser wären sicher Transistoren) und
Kondensatoren geregelt werden könnte. Also nichts was mit
programmierung irgendwelcher Chips oder so, davon hab ich gleich gar
keine Ahnung.

Ich hoffe mir kann jemand Helfen.

vielen Dank schonmal...
Alex

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vielleich noch eine Ergänzung...

Vorhanden ist Gleichstrom ca. 12V

Ich denke dass ist nicht ganz unwichtig...
Aber wie schon erwähnt, ich brauch nix genaues... ein einfacher
Schaltplan der mir prinzipiell erklärt wie ich das machen muss würde
mich sicher schon sehr weit bringen.

Alex

Autor: Karl heinz Buchegger (kbucheg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Suche im Netz nach '555 Monoflop'.

Ach was, zb hier
http://www.ferromel.de/tronic_15.htm

Autor: Karl heinz Buchegger (kbucheg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Karl heinz Buchegger (kbucheg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seh grade, da ist eine LIchtschranke als Trigger
drinnen. Da du noch nicht viel Ahnung über Elektrnik
hast, kann ich dir nicht zumuten da selbst was zu erfinden.

Aber schau mal hier:
http://www.elektronik-kompendium.de/public/schaere...

Autor: Michael S. (micha)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Schau doch mal im Onlineshop von Conrad nach.
Bei den Bausätzen gibt es einen "Präzisions-Zeitschalter",
Artikel-Nr.: 191280 - 62
Unter Bedienungsanleitung ist der Schaltplan beigefügt, lässt sich also
sehr leicht mit ein paar Bauteilen aus der Bastelkiste nachbauen.
Ich hab den Zeitschalter für meinen Platinenbelichter nachgebaut.
Einmal eingestellt ist er ausreichend genau.

Gruß
Micha

Autor: F.H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Impulsgesteuerter Doppeltimer mit 8 Beinen
http://www.ees-hartz.de/

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für eure Antworten.
Zum Prinzip der Schaltung:
Ich bin jetzt etwas schlauer nachdem ich mir die Schaltungen angesehen
habe... Ich glaub sogar dass ich es jetzt selbst bauen könnte.
Allerdings hab ich bei Conrad einen Monoflop gefunden, der genau meinen
Wünschen gerecht wird. Einstellbar von 0 bis 10sec. (OK, ich brauch nur
die ersten 0,5sec... aber egal). Wichtig ist der Satz in der PDF-Datei:
"Ein zweites Betätigen des Tasters innerhalb der noch nicht
abgelaufenen Schaltzeit hat keine Auswirkungen" oder so ähnlich. Das
Teil kostet mit Versand und passendem Gehäuse etwa 20 Euro... Wenn ich
den 1,80 Euro für ne Platine... ca 1 Euro für Lötstop rechne (Bauteile
kommen natürlich noch dazu)... dann hab ich nicht viel gespart. (man
bedenke dass ich als Anfänger na sicher noch den ein oder anderen
Fehlversuch hätte)...
Von den Schmutz beim Platine basteln (Entwickeln, Ätzen, Bohren usw.)
ganz zu schweigen.

Aber vielen Dank... besonders die Bezeichnung "Monoflop" hat mir sehr
geholfen... Wusste garnicht was das ist bzw. wie man die von mir
gesuchte schaltung nennt... Hab bisher nur ein paar leuchtende und
dimmbare Leds auf ne Platine gelötet... Bin eben kein Elektroniker :-)

Vielleicht erklär ich kurz wofür ich das Teil brauche.

Es soll die Zündung eines Motors für einen Moment unterbrochen werden
um das Getriebe in den nächsten Gang zu schalten. Man braucht nun kein
Gas zurück nehmen sondern kann bei Vollgas schalten. (vorraussetzung
ist ein sequenzielles Getriebe). Die Zündzunterbrechung wird mittels
Sensor am Ganghebel ausgelöst und muss für eben irgendwas zwischen 0
und 0,5sec. anhalten. So kann bei Vollgas einfach am Ganghebel gezogen
werden ohne Gas oder Kupplung betätigen zu müssen. Das gibts zwar zu
kaufen, ist aber für diesen Zweck nicht erlaubt. Soll an ein
Motorradgetriebe in einem Buggy... Das Reglement schreibt vor:
Leistungssteigernde und optimierende Anbauteile sind verboten
(ausgenommen sind "selbst angefertigte")... oder so ähnlich.
Jedenfalls darf kein gekauftes benutzt werden. Wer sich das ausgedacht
hat..???

vielleicht interessiert es ja jemanden.

Alex

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der Installationstechnik nennt sich diese Funktion
"Einschaltwischrelais" ; das kann man fertig kaufen, im Gehäuse wie
ein Sicherungsautomat.
Vieleicht gibt's irgendwo auch fertige 12 Volt Versionen zu kaufen ...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.