www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Speicher


Autor: Hommer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
woher weis man eigentlich wann ein flash voll
mein programmiergerät (bzw Softwarwe) programmiert den
my egal wie groß die  hex datei
auch war

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann die HEX Datei mit einem Hex-Editor ansehen bzw. in einen
Binärfile umwandeln.
Z.B. mit dem Programm WINHEX.
Dann sieht man, welcher Adressbereich "gefüllt" ist.

Eigentlich muss es auch eine .LST Datei oder .MAP Datei o.ä. geben
(Output des Linkers) wo das lesbar drinsteht.

Wenn man nur die HEX Datei hat, braucht man den o.a. Editor.
Und man muss natürlich wissen, wieviel Speicher man insgesamt zur
Verfügung hat.
Oftmals ist eine "Lücke" zwischen dem Programmbereich beginnend bei
Adresse 0x0000 und den Interrupt-Vektoren (Tabelle), die oftmals am
oberen Speicherende liegt (bei uPs), z.B. ab 0xFF80..0xFFFF.

Dann steht ab 0x0000 viel Programmcode, hexadezimal Bytes,
unterschiedliche Werte. Irgendwann kommen nur noch "FF" Werte, da ist
das Programm zu Ende ; ganz weit oben kommen die Interrupt-Vektoren.
Diese "Lücke", welche i.d.R. mit "FF" belegt ist (weil in der HEX
Datei u.U. gar nicht enthalten und somit Defaultwert FF entsprechend
"gelöscht" Zustand), diese "Lücke" ist der noch freie
Speicherbereich.

Die Speicheraufteilung des uP muss man aber auch kennen.
Manche uPs haben "eingebaute" Lücken, die nicht befüllbar sind.

Autor: Hommer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok
und wie weis man das der flash voll ist

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Regelfall zeigt dein Compiler dir an, wie groß das Programm ist.
Anhand der Grösse des .hex-Files kann man das eher schlecht beuteilen,
da diese Dateformat noch einen "Overhead" ("Adress-und
Checksum-Brimborium"?) besitzt.

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine .hex-Datei ist mindestens 2,3x größer als die eigentliche
Binärdatei, also in ein 16k Flash paßt maximal etwa eine 36k
.hex-Datei.

Autor: Hommer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich verwende den keil

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verwende den Hammer und ein paar Nägel - das ist doch völlig egal -
hast Du denn die Antworten jetzt auch gelesen?!

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich benutze lieber einen Akkuschrauber und Kreuzschlitz-Schrauben.
Prinzipiell sollte es aber möglich sein, aus der intel-hex-Datei die
Programmgrösse durch auszählen der Bytes festzustellen.
Viel Spaß dabei!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.