www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ADC Eingangsschaltung


Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Ich sitz nun schon länger dabei meinen Beschleunigungssensor vernünftig
mit meinem PIC 18f zu verschalten.

Das Problem:
Ich möchte nur Erschütterungen messen. Auf Erschütterungen reagiert der
Sensor mit einer Spannungsänderung von +-0,1V. Je nach räumlicher Lage
spuckt er generell ca. 1 - 2 V aus.

Momentan schwingt das Ausgangssignal gerade zw. 1,4 und 1,6V wenn ich
mit der Faust auf den Tisch schlage. Ansonsten wegen der räumlichen
Lage bei konstanten 1,5V

Das reitzt natürlich den AD-Wandler nur sehr schlecht aus. Darum suche
ich eine Schaltung mit der ich die Spannung auf in etwa 0-3V
aufspreizen kann. Mich interessiert dabei nur der
Wechselspannungsanteil der bei Erschütterungen entsteht. Den
Gleichspannungsanteil der durch die räumliche Lage entsteht will ich
wegfiltern.

Meine Idee:
Mit einem Kondensator filtere ich den Gleichspannungsanteil weg. Dann
habe ich ein Signal von -0,2 bis +0,2. Das verstärke ich dann mit einem
Addierverstärker auf meine 0-3V für den ADC.

Das dumme ist nur: 1. Weiß ich nicht ob es überhaupt so funktionieren
kann, 2. Habe ich keine negative Referenzspannung zum Betreiben des
OPVs, weil der Prozessor mit einem Akku betrieben wird der nur 3V
liefert.

lg Franz

Autor: Schoasch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja.. Dann könntest du vl mit einem ICL7660 eine negative Spannung
erzeugen und dann damit den OPV versorgen.

Aber generell mögen die ADCs der PIC es ja nicht ganz wenn du mit
negativen Spannung daher kommst.

Also ich würd mal folgenden Weg probieren. Einen Rail-to-Rail OPV
hernehmen. Zu deinem verstärkten Signal eine SPannung von 1.5V (also
die hälft der Spitzenspannung) addieren. Und dann damit auf den PIC
gehen.

durch die 1.5V hast du keine Negative Spannung.. und weiters kannst du
dann dein zu messendes Signal so weit verstärken, dass du den
Messbereich des ADCs ausnutz.

Konntest du mir folgen?
mfg Schoasch

Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, klar, so hatte ichs ja eh auch vor, nur den ICL 7660 kannte ich
nicht.

Eben habe ich auch gelesen, dass man den LM358 auch nur mit einer
positiven Versorgungsspannung von +3V betreiben kann. Da mein
Ausgangssignal ja zwischen 0 und 3 Volt liegen soll, werd ichs mal mit
dem probieren.

Haut das so hin?

lg

Autor: arc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vorsicht mit dem LM358: Der Eingangsbereich geht zwar runter bis 0V,
aber auch nur bis VCC - 1.5V!

Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achja, danke für die Info. Nach einigem Suchen, werde ich mir jetzt mal
Samples vom LMV358 bestellen. Der geht bis Vss-0,8 V und zieht weniger
Strom.

Danke!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.