www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Probleme mit ULN 2803


Autor: P.W. Kempkes (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo allerseits,

mit Hilfe der CC1-Basic sollen größere Lasten geschaltet werden (230VAC 
/ 500W). (s. beigefügten Plan)

Ist weiterhin kein großes Problem, dachte ich: CC1 mit ULN2803 an den 
Ausgängen und dann über den ULN die Relais geschaltet. Klappt(e) alles 
wunderbar.

Jetzt sollen aber die Relais auch noch parallel zur CC "von Hand" 
eingeschaltet werden können (über Taster).

Und dann fangen die Probleme an:

8 Taster parallel zum ULN gegen Masse geschaltet, 1 Taster bedtätigt => 
ALLE 8 Relais an.
Kurz nachgedacht, den Ausgang des ULN jeweils mit einer Diode beschaltet 
und das geht.

Der Zustand der Relais wird jeweils über eine LED signalisiert, die 
parallel zur jeweiligen Relaisspule liegt (Anode an +24VDC, dann über 
Widerstand 2,2k an A2 des Relais). Auch das funktioniert dann 
prinzipiell.

Bei Steuerung über CC passierte dann am Anfang folgendes:
Sobald ein Ausgang gesetzt wird schaltet das Relais und die LED 
leuchtet. Leider leuchten alle anderen LED's jedoch ganz schwach mit. 
Dieser Effekt verstärkt sich auch je nach dem, wie viele Ausgänge an 
sind (je mehr Ausgänge an, desto heller leuchten die LED's die 
eigentlich AUS sind).

Wenn dann 7 von 8 Ausgängen an sind, ist die 8. LED schon fast so hell 
wie LED 1-7. Das wäre erst mal weiter nicht schlimm, jedoch ist die 
Spannung irgendwann so groß, daß auch die Relais schon schalten.

Und irgendwann passierte es dann:

Es knallt kurz in meiner Schaltung, leider kann ich nicht sehen wo, da 
alles schon schön im Gehäuse eingebaut.

Also Spannung aus, Gehäuse auf und nachsehen, wo es denn wohl geknallt 
hat. Aber ich kann nichts finden, also mutig noch mal eingeschaltet, 
scheint alles zu laufen.

Aber jetzt hat sich der oben genannte Effekt so weit verstärkt, daß mann 
kaum noch einen Helligkeitsunterschied feststellt, sobald nur 1 Ausgang 
kommt. Auch der Tausch der beiden ULN 2803 zeigte keine Wirkung.

Zur Lösung habe ich dann schon mal versucht, die Kathode der LED's über 
eine Diode und einen Widerstand (10k) auf +-Potenzial zu ziehen solange 
sie nicht geschaltet werden, aber das geht auch nicht.

Bei Ansteuerung über die CC1 scheinen also irgendwelche Kriechströme 
oder Leckspannungen zu enstehen, die ich gerne verhindern würde.

Wenn man über die Taster schaltet bleiben die anderern LED's dunkel.

Wer kennt das Phänomen oder kann mir helfen?
Ich habe schon überlegt, den ULN gegen Optokoppler zu tauschen, wesiß 
jemand ob das sinn macht?

Wenn du das liest, bedanke ich mich für Deine Geduld (war ja ganz schön 
viel erzählt da oben)

mfg
P.W.K

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Die LED'S sollten aber eigentlich in Sperrichtung betrieben werden, oder 
sind sie nur verkehrt eingezeichnet???


Sven

Autor: P.W. Kempkes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das habe ich noch nie gehört, und das geht doch auch gar nicht, soweit 
ich das kenne.

Wenn sie in Sperrichtung betrieben werden können sie doch nicht 
leuchten. Oder habe ich da was nicht richtig verstanden?

Die LED's sind auf jeden Fall so eingebaut, daß sie leuchten, sobald der 
Taster betätigt wird, bzw. der ULN schaltet, nur daß sie dann halt alle 
leuchten.

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Sorry, es war einfach zu Früh am Morgen, sicher werden die in 
Durchlaßrichtung betrieben.
Mein Fehler.
Aber was machst du mit dem Pin 9 vom ersten ULN, warum liegt der nicht 
direkt auf masse ???

Sven

Autor: P.W. Kempkes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem beim C-Control ist, daß beim zuschalten der Spannung erst 
mal alle Ports High-Pegel führen.
Das führt dann dazu, daß alle Ports des ULN durchgeschaltet werden.
Um das zu verhindern habe ich den besagten PIN 9 über einen zweiten ULN 
gelegt (lag gerade noch rum). Die Ansteuerung erfolgt über einen 
D/A-Port mit RC-Glied, weil der explizit auf High gesetzt werden muss. 
Erst dann können die Relais geschaltet werden.

mfg
P.W.K

Autor: edi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,

die spannung am ausgang 17 ULN(2) geht nicht weit genug nach null, weil 
der eingang zu schwach angesteuert wird und weil
ein darlington grundsaetzlich eine relativ hohe Uce hat...was
genau unguenstig ist in deinem fall . Null ist null, wenn ein 
relaiskontakt den Pin 9 ULN(1) nach null zieht.

edi

Autor: Schmittchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@P.W.Kempes:
Ich kenne zwar die CC nicht, denke aber, daß die mit Portpin=Eingang 
startet. Dann hilfts ein Pull-down Widerstand (100k gegen GND) vor die 
ULN-Eingänge zu schalten.

Schmittchen.

Autor: P.W. Kempkes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

danke erst mal für die Antworten.

Habe den Tip von Edi mal getestet, und das schient wohl zu stimmen.

Sobald der 1. ULN direkt an Masse liegt, klappt alles wir gewünscht.

Also noch mal danke.

mfg
P.W.K

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.