www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Polung bei Lautsprechern


Autor: David Epping (it-web)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich hab mal eine Frage, warum haben Lautsprecher immer eine Polung
angegeben? Die werden doch eh mit Wechselspannung gesteuert, die meist
auch im Verstärker durch einen Serienkondensator
Gleichstromentkoppelt.

Ist das evtl. damit alle Lautsprecher Phasengleich schwingen, also eine
akkustik verbesserung, oder gibts elektrische gründe?

Autor: Daniel M. (usul27)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist nur wegen der Phasengleichheit. Serienkondensatoren gibt es übrigens
nur in den billigen Verstärkern.

Autor: Der inoffizielle WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ist das evtl. damit alle Lautsprecher Phasengleich schwingen, also
>eine akkustik verbesserung, oder gibts elektrische gründe?

Das ist der Grund!

Phasenverschiebungen um 180° klingen wirklich nicht (bis gar nicht).

Autor: David Epping (it-web)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, dann ist das auch geklärt. hatte letztens ne lange diskussion, wegen
der farben des kabels, weil unklar war was nun plus sein soll. und ich
hab einfach alle so angeschlossne das es immer gleich war und da kam
große sorge auf, ob das bei verpolung die lautsprecher schädigt :)

war der meineung das ist egal, wurde dann aber überstimmt.

Vielen Dank für die Klärung

Autor: Der inoffizielle WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nene, auf roten Leitungen dürfen nur rote Elektronen fliessen...

Autor: David Epping (it-web)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke für den fachkundigen beitrag, aber es hätte ja sein können, das
die membran nach vorne weiter schwingen darf als nach hinten
(mechanisch) und der verstärker deshalb nen dc offset draufgibt.

Autor: da_user (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was du wo anschließt is wurst.. wichtig ist nur dass du alle LS auf die
du das selbe Signal gibts, gleich anschließt.

Verpolst du, hast du einen "Phasendreher" drin:
Wenn sich die eine Membrane nach vorne bewegt, bewegt sich die andre
nach hinten => Auslöschung der Signale ;-)

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und was is bei teuren verstärkern anstatt des serienkondensators zum
gleichstromentkoppeln drin @ daniel m.?

Autor: Der inoffizielle WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Woher soll der Verstärker das mit dem DC-Offset wissen?
Genormt ist in dem Bereich nicht wirklich viel.
Hab ich doch bei dem "fachkundigen Beitrag" den Smilie wieder
vergessen! Sorry!

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Teure Verstärker" haben ne symmetrische Betriebsspannung und 0V, der
eine Anschluss des Lautsprechers wird an 0V angeschlossen und der
andere bekommt die positive Halbwelle von der positiven
Versorgungsspannung und andersrum. Es gibt also keinen
Gleichspannungsanteil, bzw. nur sehr wenig.

MfG

Autor: David Epping (it-web)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schon ok. sicher wäre das komisch, wenn man den verstärker dan nur mit
dem genau passenden boxen verwenden kann und sinn würde das auch nicht
machen, aber ich fand bei reinem wechselstrom die bezeichnungne mit
plus und minus komisch.

Autor: Ronny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rahul:
Wichtig is nur das die gelben Elektronen aus der Wanddose nich auf den
Lautsprecher kommen,das gibt dann die rote Karte ;)

Sorry,konnt nich widerstehen

Autor: Der inoffizielle WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sieh das nicht als DC-Bezeichnung an, sondern wie die Bezeichnung wie
sie bei differntieller Datenübertragung angewendet wird.

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ich:
Ich (also Rahul) bin nicht so bewandert in HiFi-Technik, aber ist es
nicht eher so, dass man zwei Endstudfen hat, die im Gegentakt arbeiten,
die eine also die invertierte Amplitude der anderen ausgibt?

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was du meinst, sind sogenannte Brückenverstärker. Das wird gern bei
Autoradios gemacht, da mann auf diese Weise die Spannung über dem
Lautsprecher verdoppeln kann = vierfache Leistung.
Was 'Ich' meinte, sind normale HiFi-Endstufen. Die werden ganz normal
dual versorgt, wie ein OpAmp, der Lautsprecher hängt hier zwischen
Ausgang und Mittelpunkt(0V) des Netzteils.

Gruss
Jadeclaw.

Autor: W. Nickel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder er meint eine Endstufe, die zwei Transistoren am Ausgang hat, von
denen jeder nur die halbe Welle überträgt - einer die positive, der
andere die negative (AB-Betrieb)? Dann Halbwelle, nicht Amplitude.

Autor: Reinhold Bill (ebill)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Besorge Dir eine Test-CD für die Überprüfung von HiFi-Anlagen. Nach dem
Test der Rechts-/Linksseitenzuordnung folgt eigentlich immer der s. g.
Phasentest - also die Überprüfung der Lautsprecherpolung ... an diesem
Test an 2. Stelle ist auch erkennbar, daß die Polung wohl wichtig ist!

Bei dem Phasentest wird zum Vergleich auch eine absichtlich falsche
Phasenlage zu Gehör gebracht ... da kann man deutlich hören, wie
"schräg" eine einseitge Verpolung (ein Kanal/ein Lautsprecher
phasenverkehrt) klingt - irgendwie röhrig, schlecht im Raum zu orten,
keine Mitte, Frequenzlöcher usw.

Natürlich kann man auch absichtlich einen Lautsprecher umpolen und
hören, wie es "klingt" ...


eBill

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Stereoübertagung ist die Rauminformation eben durch die Phasenlage
beider Kanäle beschrieben. Ist ein Lautsprecher verpolt, ist u.a. auch
die Rauminformation futsch.
http://de.wikipedia.org/wiki/Laufzeitstereofonie

Autor: Timo_N (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DC Offset auf den Lautsprechern?
Um gottes Willen!
Alles was nicht "hochgepasst" ist wird warm und kann kaputtgehen.
Solange man die Lautsprecher nicht über den zulässigen Hub betreibt
sind sie in beide Richtungen gleich (mal die Schwerkraft bei
senkrechtem Einbau außen vorgelassen).
Übertreibts man es, sind LSP zumindest nach innen durch die Polplatte
begrenzt, neue Lautsprecher besonders Woofer gehen dahin, den Hub mit
der Spinne zu begrenzen um ein Aufsetzten der Schwingspule zu
verhindern.
Achso, natürlich nach außen hin auch durch Zentrierung, Spinne,...
Das was sich halt bewegt g

Die Polung der LSP ist nur dazu dar, dass sich alle Phasengleich
bewegen. Wenn du zuhause Musik hörst, kannst du mal Spaßeshalber einen
Hochtöner umpolen und hören. Du wirst sehen, wie diffus deine Bühne
wird.
Im Auto ist ein verpolen der LSP gängige Praxis, da die
Einbaudedingungen hier nicht ideal sind und Laufzeitunterschiede bzw.
Reflektionen ein großes Thema sind.

Wenn man sich nicht sicher wegen der Polung ist, einfach eine 1,5V
Batterie ranhängen. wenn plus auf Plus liegt bewegt sich die membran
bzw. kalotte nach außen, anderst nach innen.
Hoff die Richtungen passen noch, war ne Weile her.

Gruß
Timo

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.