www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Knackfrösche


Autor: Ewald Kantner (ebtschi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich suche sogenannte "Knackfrösche". Das sind gebogene
Metallplättchen, die man über Kontakte auf einer Platine legt, und die
beim Draufdrücken einen Stromkreis schließen. Eigentlich ist es einfach
eine billige Alternative zu einem "klassischen" Taster.

Bei Wikipedia habe ich einen kurzen Artikel darüber gefunden:
http://de.wikipedia.org/wiki/Knackfrosch

Leider konnte ich bisher noch keinen Distributor für solche
Knackfrösche finden. Ich habe gesucht bei: Reichelt, Conrad, Farnell
und RS-Components

Vielleicht gibt's das ja unter einem anderen Namen auch? Hat jemand
von euch sowas schon mal verwendet?

lg
Ewald

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alte Telefone/Faxgeräte/Folientastaturen schlachten? Mal bei der EAR
anrufen, die haben sowas ;-).

Autor: Stefan Sczekalla (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind die Lowcost-print-kurzhub-Taster zu 7 Cent/Stück von Reichelt da
nicht eine alternative ?

( Ausserdem gut erhältlich ) ...

Grüße,

Stefan

Autor: Marko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Quickshot 2

Autor: Ewald Kantner (ebtschi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erst mal danke für die Antworten.

Alte Geräte ausschlachten (z.B. nen uralten Joystick) ist leider keine
Alternative, die Teile sollten bei Bedarf auch in größeren Stückzahlen
vorhanden sein.

Kurzhub-Taster gehen leider auch nicht - die Dinger sind einfach zu
hoch (gibts soweit ich weiß nicht unter 1 mm).

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt auch Firmen, die Folientastaturen herstellen, da schon mal
angefragt?

Autor: Stefan Sczekalla (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SMD-Kurzhubtaster "falschherum" einbauen, so das das Tasterghäuse in
der Ebene der Platine liegt.

Ich glaube nicht, das die "Knack-Blech-Frosch" alternative eine
Geringere Bauform hat.

sonst könntest Du auch 0.3mm Bronzefederblech leicht vorgespannt
Einlöten.

Ein professioneller Weg sind dann nur noch Folientastaturen.

Grüße,

Stefan

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Knackfrosch ist tatsächlich sehr flach, <=1mm.
Wirklich empfehlenswert ist sowas allerdings nicht, wer schonmal einen
alten TI-30 mit seiner prellenden Tastatur benutzt hat, weiss was ich
meine.
Alternative: 1.2mm: ED-Domes von ITT-Cannon:
http://www.ittcannon.com/products/products.asp?pid=1022
Ansonsten schau mal hier:
http://www.globalsources.com/manufacturers/Dome-Switch.html

Gruss
Jadeclaw.

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch einer:
http://www.snaptron.com/

Gruss
Jadeclaw.

Autor: Ewald Kantner (ebtschi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Besten Dank, da sind schon einige gute Ideen dabei!

http://www.ittcannon.com/media/pdf/catalogs/Leaf/K...
^^-- Das Ding sieht auch recht interessant aus. Ist zwar ein eher
klassischer Taster, aber auch schön flach. Die ED-Domes könnten auch
recht brauchbar sein, wenn auch überraschend hoch (1,2 mm!).

Hat schonmal jemand mit sowas gearbeitet? Wie fühlt sich sowas vom
Druckpunkt etc. her an?

Wegen prellender Tastatur: meine Entprellsoftware sollte das eigentlich
schaffen, außer es ist wirklich sooo schlimm?!

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit Software kann man alles entprellen, auch die schlimmsten
Gurkenknipser. Der Anwender (Du!) muß im Zweifelsfalle nur solange
warten, bis alles Prellen vorbei ist und die Software eine neue Abfrage
zuläßt. Sollte aber spätestens nach 100ms gegessen sein. Gut, schnelle
Doppelklicks werden da schon schwierig ;-)

Autor: Ewald Kantner (ebtschi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, 100 ms sind schon heftig... aber so schlimm wirds in dem Fall wohl
nicht sein, oder?

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Neuzustand ist es kein Problem, auch beim TI-30 nicht.
Die Probleme beginnen, wenn das Teil ein paar Jahre im Betrieb ist,
und es anfängt zu oxidieren/verstauben.
Das Problem bei nackten Knackfröschen ist auch das verwendete
Platinenmaterial, da es immer etwas weich ist, speziell Hartpapier,
arbeitet sich eine Vergoldung/Vernickelung mechanisch weg.
Mein Radiowecker ist so ein Beispiel, wie man es nicht machen sollte.
Bei den häufig betätigten Tasten ist die Beschichtung der
Kontaktflächen weg, da kommt das Kupfer durch, bei den selten
betätigten Tasten laufen die Kontaktflächen an, so dass man irgendwann
mit dem Hammer auf die Tasten hauen muss, damit sich was tut. Oder das
Ding alle 6 Monate zum Reinigen zerlegt.
100ms ist in der Tat sehr heftig, 10-30ms dürfte eigentlich schon für
so gut wie alle Taster reichen.

Gruss
Jadeclaw.

Autor: Ewald Kantner (ebtschi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, also unbedingt FR4 als Platinenmaterial nehmen und auf die Qualität
der Beschichtung achten...

Oder ich nehme gleich den ultra-dünnen KMX-Taster von ITT Cannon.

Autor: Thomas S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Evtl. ist ein Graphit-Druck etwas haltbarer einfache Metall
Leiterplatten. Allerdings auch ne Frage der Stcückzahlen.

Gruß Thomas

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieviele brauchst Du denn? Ich habe mal welche benötigt, habe dann
10.000 Stück genommen. :-) Die haben einen Durchmesser von 6mm.

Stephan.

Autor: Ewald Kantner (ebtschi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Stephan:

Wäre super, wenn du welche für mich übrig hättest. Gibt es von den
Dingern ein Datenblatt? Ich würde vorerst 200 Stk. benötigen. Wieviel
kostet das ca.?

Autor: Roland Szautner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ewald,

www.elv.de hat genau das was du suchst für 0,08 Euro pro Stück.
Such mal auf der Seite nach "Schaltkontakte". Artikelnummer :
68-243-80

Gruß aus Kraichtal, Roland

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.