www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik leds mit schieberegistern steuern


Autor: luxx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo
ich will 60 leds mit einem uC(mega8) steuern.
jetzt hab ich mal ne frage:
ich will die leds mit schieberegistern steuern.
wie funktionieren die genau?
weil die led ausgabe soll ca. 1/sec aktualiseirt werden, da dazw. noch
lcd_daten gesendet werden und so.
und es gibt doch solche, die man mit einem extra takt die daten dauernd
reinschieben muss.

luxx

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

schau dir mal das Datasheet zum 74HC595 an.

Gruß,
Dirk

Autor: Andreas B (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"und es gibt doch solche, die man mit einem extra takt die daten
dauernd reinschieben muss."

rofl Was denkst du wohl warum es "Schieberegister" heißt?

Google.de und diese Seite sind deine Freunde. Suche nach
Schieberegister. Ich hab jetzt einfach keine Lust dir die Links auf dem
silbernen Tablett zu servieren.

Gruß Andreas

Autor: johnny.m (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: luxx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sorry leute blöde fragestellung
wie kann ich noch leds steuren da gibts doch noch was anderes als
schieberegister, aber wie heißen die teile nochmal?

luxx

Autor: Roland (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du könntest multiplexen.

Autor: Andreas B (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oder nen portexpander nutzen

Autor: Oliver (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso sollens jetzt keine Schieberegister mehr sein? Ist eine sehr
schöne, simple, Ressourcen-sparende Möglichkeit. Nur ein Datenblatt
muss man für alle Möglichkeiten lesen.

evtl. 2xSAA1064
oder MAX7221

Autor: luxx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja nen multiplexer meinte ich.
welcher ist da zu empfehlen?
(einfache handhabung, preis etc.)

luxx

Autor: Roland (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Multiplexer musst du schon selber realisieren, am einfachsten wären
die Schieberegister.

Autor: Andreas B (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du bist echt hartnäckig... Hast du dir jetzt endlich mal das Datenblatt
vom 74HC595 angesehen und diese Seite durchsucht?

74HC595: 8 Bit schieberegister mit enable signal (damit es während des
Schiebens nicht schon ausgegebn wird). 8 Stück davon hintereinandern
und schon kannste 64 LEDs ansteuern.

Gruß Andreas

Autor: mc.emi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe damals 8-FlipFlpos in einem baustein genommen, die ich parallel
beschrieb und dann den nächsten baustein usw. ist idiotensicher und in
deinem fall mit 2x8 portpins realisierbar: 74AC11373

Autor: mc.emi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier noch ein bildchen:
http://www.kleiber.li/elektronik/Sprengboard_Anzeige.gif

ps: das nach den buffern kannste für deinen zweck vergessen

Autor: Markus N. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guck doch hier mal auf der Seite ....
Ich hatte anfangs auch keinen Plan von Schieberegistern und mir hat man
hier auch recht gut geholfen. Das Datenblatt hat's auch getan.

Also ich erklär ma kurz wie'n Schieberegister funktioniert.
Nehmen wir einen 8 Port Schieberegister.

Somit hast du 8 Parallele Ausgänge die du praktisch über 2 Serielle
Eingänge beschaltet kannst.
Dafür brauchst du einmal die Datenleitung (LED an oder aus) und einmal
die Clock Leitung damit der Schieberegister weiß wann er die Daten
"aufnehmen" soll. Jetzt musst du hintereinander die 8 LED Zustände an
den Schieberegister senden und die LEDs leuchten. (Beachte aber die max.
 Leistung von den Registern !!!)

Das Muliplexen musst du selber machen. Also du baust dir eine Matrix
auf und steuerst die LEDs der reihe nach ganz schnell an. Somit sieht
das Auge das alle Leuchten (Vorsicht : Du hast beim Multiplexen immer
einen Helligkeitsverlust da ja nicht alle die ganze Zeit leuchten ...
was für das Auge eben als Hellighkeitsverlust wahrnehmar ist).

Autor: mc.emi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und das ist das schöne bei parallelen FF: keine helligkeitsverluste und
du musst nicht die ganze reihe durch-clocken; dafür brauchste mehr
portpins...
ansonsten wenn du schieberegister nehmen willst, steuer die doch mit
dem SPI an ;)

Autor: Markus N. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wie das mit SPI geht hab ich immer noch net gecheckt.
Ich mach das ganz normal mit PORTx = ....

Autor: Andreas B (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es geht mit Hardware-SPI genau so wie mit Software, nur dass:

- es unabhängig im Hintergrund übertragen kann
- Interrupts unterstützt werden
- du nur den Wert zum senden in ein Register schreibst. (n bissel
initialisierung vorausgesetzt)

Gruß Andreas

Autor: Markus N. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HI. Andreas.
Hättest du dafür mal ein Codebeispiel parrat?
Wäre super.

Autor: Andreas B (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habs als Bild anghängt. Ist aus dem Datasheet vom Atmega16 auf Seite
139.

Gruß Andreas

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.