www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik USART-Routine im AT91SAM7X


Autor: Ricardo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe momentan Probleme den USART beim SAM zum laufen zu bringen. Ich
habe eine Menge Konfigurationsvarianten probiert. Den Port auf
Peripheral geschaltet. Takt drauf geschaltet und USART
konfiguriert(Baudrate, start/stopbits... etc.).
Nun wollte ich zum testen knallhart mit AT91F_US_PutChar (...) einen
wert über TX senden und mit dem Oszi schauen ob gesendet wird, aber es
tut sich leider nix.
Ich vermute das ich irgendetwas noch nicht komplett richtig
konfiguriert habe.

Kann mir jmd sagen wie genau man den USART hier
Konfigurieren/Aktivieren muß und ob der Sendebefehl hierfür so geiegnet
ist?

Gibt es vielleicht eine ander möglichkeit, evtl direkt mir dem PC ganz
einfach etwas zu empfangen um zu sehen ob überhaupt etwas gesendet
wird?

Gruß R.

Autor: Ricardo (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
.. hier noch ein paar getestete und derzeit aktive
Konfigurationsvarianten.

Autor: Dirk Dörr (dirkd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal auf

http://www.siwawi.arubi.uni-kl.de/avr_projects/arm...

Dort gibt es Beispiele für den gcc. SAM7S aber das sollte egal sein.

Oder Du schaust Dir bei

www.freertos.org

den SAM7X Port an

Autor: Ricardo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke ersteinmal für die schnelle Antwort, aber diese Quelle hab ich
schon.  So richtig hilft mir die aber auch nicht weiter, da sich viel
Variablen auf die Bibliothek vom AT...S beziehen. Und das Grundschema
der Initialisierung solllte ich doch mit meiner Variante auch gegeben
haben, oder?
Ist es denn überhaupt möglich stur daten zu senden, ohne auf ACKs zu
warten? Laut Befehlbeschreibung doch schon?

Autor: Dirk Dörr (dirkd)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also bei FreeRTOS sieht das so aus: (siehe Anhang)

>Ist es denn überhaupt möglich stur daten zu senden, ohne auf ACKs zu
> warten?
Ja

Autor: Ricardo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke für das posting. Ich habe meine Konfiguration nochmal nach dem
Schema überarbeitet. Im grunde hatte ich auch alle Punkte erfüllt. Es
kann jetzt nur noch an kleinen syntaktischen Fehlern liegen. Funktion
zeigt das ganze nämlich immernoch nicht.

Gibt es ein Tool für den PC welches einfach nur ständig den COM Port
abfragt und auf irgendeine Art und Weise anzeigt?

Autor: Dirk Dörr (dirkd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Solange Du nur lesbare ASCII-Zeichen sendest kannst Du einfach
Hyper-Terminal verwenden.

Oder nimm das:

http://www.serial-port-monitor.com/

Autor: Ricardo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Viellen dank zunächst einmal. Das Prog macht einen sehr guten Eindruck.
Jetzt muß i nur noch meinem Controller beibringen was zu senden. Ich
will nun ersteinmal alle Infos durchgehen und verarbeiten.

to be continued...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.