www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AT89S8253-24PU ersetzen


Autor: Jojo A. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ihr HighTech-Spezialisten!
Ich fahre z.Z. das µC-Board ES52-FLASH von AK-Modulbus. Ich habe aber
festgestellt, daß der Controller AT89S8253-24PU recht schwierig zu
bekommen ist, im Gegensatz zu verschiedenen Chips von Atmel
beispielsweise, die ganz günstig bei Pollin oder Reichelt zu bekommen
sind. Und wenn man den Chip jetzt in Stand-alone-Anwendungen laufen
lassen möchte wäre es ja vorteilhaft mehr als einen im Haus zu haben :)
! Also nun natürlich die Frage: mit welchen anderen Controllern kann ich
ich den AT89S8253-24PU ersetzen und wenn die nicht 100%ig kompatibel
sind inwiefern muß ich die Software und die Hardware rundrum verändern?
Im Anhang hab ich mal das Datenblatt des AT89S8253-24PU gepackt. ICh
würde mich über ein paar informative Antworten sehr freuen!

MfG,
Jojo

Autor: Thorsten Fritzke (thorsten)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da du keine Informationen angegeben hast, wie der Controller
programmiert wird, kann ich nur ein paar pinkompatible Typen nennen.

Da gibt es z.b. als 8051'er die AT89S51,52 oder einige von den AVR's,
falls du da mal einsteigen möchtest z.b. ATMega8515 oder ATMega162.

Wenn du AVR's einsetzten möchtest, solltest du auf die Quarzfrequenz
achten, da die AVRs selbige nicht vorteilen. Genaues im Datenblatt.

Gruß

Autor: Jojo A. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke Thorsten für deine antwort.
sorry, die angaben über die programmierung habe ich doch glatt
vergessen. der controller bleibt auf dem board stecken
(http://www.ak-modul-bus.de/stat/entwicklungssystem...) und
wird so dann an die serielle schnittstelle vom pc angeschlossen und
programmiert. als programmierprogramm nehme ich "TASMEdit"
(http://www.hjberndt.de/mc/mc5.htm) um die assembler-programme auf den
controller zu ziehen. eigentlich ganz einfach =) . die taktfrequenz
liegt bei 11MHz.

Autor: Thorsten Fritzke (thorsten)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm.

Das sieht aus wie ein Board welches den Code von der seriellen
Schnittstelle holt, ihn dann ins RAM wegspeichert und dann mit dem
Programm ins RAM springt um den Code auszuführen.

Will sagen: Wenn du den Controller auswechseln UND weiterhin deine
Programmierumgebung behalten möchtest, brauchst du die software die
momentan auf dem Atmel Controller drauf ist.

Du kannst sicherlich den Controller leicht durch einen pinkompatiblen
ersetzen, jedoch wird dann die Programmierung so wie du sie jetzt
benutzt nicht mehr funktionieren. Der neue Controller ist komplett leer
und weiß selbst noch nicht einmal, dass da ein neues Programm von der
seriellen Schnittstelle kommt, welches er ausführen soll.

-> Entweder den Chip drauflassen, damit leben dass man ihn einzelnd
schwierig bekommt, jedoch eine angenehme Programmiermöglichkeit hat
oder neuen Controller drauf und selber was entwickeln um Programme auf
die Kiste zu bekommen.

Gruß

Autor: Jojo A. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nee, also ich hab mir auch schon den kurs dazu durchgelesen, der damals
im "Elektor" war. das stand sinngemäß drin: "programm auf controller
ziehen, programmierten controller rausbauen und neuen drauf." das board
ist (so wie ich das verstanden habe) entwicklungsumgebung und
programmiergerät in einem. ich kann den controller ja auch über den pc
flashen.
ich denke da ist keine spezielle software drauf. das kommt doch alles
vom pc. ich habe hier nochmal einen anderen hilfreichen link zu dem
board: http://www.elexs.de/modulbus/technik/es52flash.html . für mich
klingt das so, als wäre das programm wirklich nur in dem
controller-prozessor, wo es dann entsprechend verarbeitet wird, ohne
daß weiter teile von außen (abgesehen vom quarz, elkos etc.) dafür
nötig sind.
ich habe auch schon mit dem µC-Author Burkard Kainka gesprochen, der
auch meinte, daß man den controller alleinen (ohne das board) laufen
lassen könnte. spricht das nicht dafür, daß ich "nach lust und laune"
µCs aus das board stecken kann und dann mit jedem wieder von vorn
anfangen kann?
für den stand-alone-betrieb habe ich auch schon eine korrekte schaltung
angefertigt, aber die bringt mir ja nix, wenn ich nur EINEN einzigen µC
benutzen kann...!

Gruß,
Jojo

Autor: Thorsten Fritzke (thorsten)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok.

Die Pinbelegung vom SUB-D9 Stecker in dem Link sagt, dass der
Controller per ISP direkt von der PC-Software programmiert wird. Sorry
für die falsche Annahme.

Es hängt dann wirklich nurnoch davon ab welche Controller deine
Software über die serielle Programmieren kann. Dann kannst du jeden
pinkompatiblen verwenden.

Oder du bastelst dir einen Programmer für AVRs/8051er welcher die Pins
am SUB-D9 Stecker bedient und benutzt dann Software wie Ponyprog oder
AVRDude.

Gruß

Autor: Jojo A. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok danke! das hat geholfen. das sahnehäubchen wäre jetzt natürlich noch,
wenn jemand aus dem ff nen kompatiblen controller wüßte. aber danach
kann ich mich auch selbst umsehen. wenn jemand, oder du Thorsten weißt,
worauf dabei so achten muß (außer auf die pin-kompatibilität) wäre das
super. schönes wochenende noch,

Jojo

Autor: Thorsten Fritzke (thorsten)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du den externen RAM auf deinem Board weiternutzen möchstes,
solltest du einen Controller nehmen, der ein Speicherinterface dafür
bereitstellt.

Mehr dazu im jeweiligen Datenblatt.

Gruß

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.