www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Ladungspumpe: AMV ab 1,5V


Autor: Dirk Wiebel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bastel immer noch an diversen Display-Versorgungen rum (s.
http://www.mikrocontroller.net/forum/read-1-379140.html). Die
bestellten ICs sind leider noch nicht da, daher dachte ich, ich spiele
mal mit einem 5V-LCD rum, ob das nicht an den 3,6V des LiIon-Akkus
läuft. Kurz: Tut's nicht.

Aber: Mit einer simplen einstufigen Ladungspumpe (NE555 als Taktgeber
und Schottky-Dioden zwecks geringen Verlusten) funktioniert es prima,
zieht primär dann etwa 3,4mA bei einem HD44780-kompatiblen
2x16-Zeichen-LCD im "Leerlauf". Spannung bricht kaum ein, habe noch
5,5V gemessen (da sollte wohl zur Sicherheit noch eine Z-Diode
dazu...).

Gefreut hat mich, dass der NE555 an dem LiIon-Akku schon anspringt.
Jetzt frage ich mich aber, wie könnte man solche Ladungspumpen mit noch
kleineren Ausgangsspannungen realisieren (klar, ist mehr oder weniger
Unsinn, da die Verluste durch die Dioden zu groß werden). Ich bräuchte
also einen Taktgeber, der schon möglichst früh losläuft -- einen 74HC14
könnte man ab 2V verwenden. Wie sieht's denn mit einem diskret
aufgebauten astabilen Multivibrator aus? Hat da jemand Erfahrungen, ob
man so einen mit einer 1,5V-Zelle anschmeißen kann?

(wie gesagt, nur Bastelei und Lerneffekt wichtig, für den endgültigen
Einsatz werde ich dann wohl mit Step-Up-ICs arbeiten)

Gruß,
Dirk

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ZTX555 nehmen, der läuft glaube ich ab 0,9V oder so.

PS: Ein 44780 LCD läuft an 3V. Man braucht halt nur 4V LCD Spannung,
dazu muss Vo, Vlcd oder wie auch immer das heißt negativ werden.

Autor: Hauke Radtki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nimm doch einfach einen kleinen µC.
Der kann dann den takt erzeugen, du kannst anstatt von Dioden MosFets
benutzen (nahezu keine Verluste) und den Ladungszustand des Akkus
überwachen.

Autor: Dirk Wiebel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super, danke für die Tipps (von den ZTX555 muss ich mir wohl mal ein
paar auf Lager legen, gleich mal das Datenblatt suchen).

Wenn nur V(LCD) negativ sein soll, dann könnte man ja dafür auch eine
kleine Knopfzelle zusätzlich verwenden -- dort wird ja normalerweise
nur sehr wenig Strom fließen. Oder sehe ich das falsch?

Gruß,
Dirk

Autor: Dirk Wiebel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Hauke:
das mit dem uC hatte ich mir auch schon überlegt, hier liegen noch ein
paar ATTiny11er und -12er herum (L-Version), die ich sowieso sonst
nicht einsetzen würde. Aber auch die sollten ja 2,7V haben. Die neuen
-V-Typen laufen ja IMHO schon bei 1,8V los.

Wie funktioniert das mit den MosFets? Hast Du da ein Schaltungsbeispiel
(stehe gerade auf dem Schlauch)?

Gruß,
Dirk

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab nochmal nachgeschaut:
Das Ding heißt ZSCT1555 und läuft im Bereich 0,9V-6V

Autor: Dirk Wiebel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Benedikt: Danke, habe gerade noch ein paar andere Typen gefunden (aus
der dse-FAQ)

ICM7555 (2-18V, 1MHz Intersil),
TLC551 (1-16V, 2MHz, TI),
TLC555 (2-15V, 2.1MHz, TI),
TS555 (3-16V, 2.7MHz, ST),
LMC555 (1.5-12V, 3MHz, NS),
ZSCT1555 (0.9-6V, 330kHz, Zetex),
IR2151 (Gegentakt MOSFET Treiber Ausgang)

Mal suchen, was davon bei den üblichen Verdächtigen zu haben ist.

Gruß,
Dirk

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
IR2151 ist nicht ganz NE555 kompatibel, der Rest ist weitestgehend Pin
und Funktionskompatibel.

Dafür ist der IR2151 ein echt nettes Bauteil wenn man einfache,
ungeregelte Schaltnetzteile bauen möchte.

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Dirk,
ich saß gestern abend vor exakt dem gleichen Problem:
Ein OPTREX DMC16204 (HD44780 2x16Zeichen) an 3.3V statt an 5V
Atmega48.
Am Port PB3 (OC2A) kommt eine Frequenz raus, welche an de
Kontrastspannung vom LCD geht.
VCC geht normal mit 3.3V.
Den Timer2 habe ich forgendermaßen initialisiert
// Enable Timer2 PWM 8Bit PB3 f. negative LCD Contrast Voltage
DDRB|= (1<<DDB3);
TCCR2A |= (1<<COM2A1) | (1<<COM2A0) | (1<<WGM21) | (1<<WGM20)  ;
TCCR2B |= (1<<CS20) ;//| (1<<CS21);

OCR2A = 40;    //Adjust Contrast

vor dem Kontrastpin gegen Masse einfach einen 100nF/ 2x1N4148 und noch
einen 100n direkt am Kontrastpin gegen GND. geht astrein.

---||--o---|<----o---
       |         |
       |         |
       \/       _
       -        ---
       |         |
       |         |
-------o---------o---

Gruß
AxelR.

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wollte noch ein Foto zum Setup machen :-))
Neue Kamera -> 2.23MB ein Bild. Uups..

Nun etwas kleiner Im Bild:
STK500
GPS Empfänger
LCD-Display
zu erkennen die Kondensatoren und Dioden am Kontratpin vom LCD

Autor: Dirk Wiebel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Axel,

das ist ja geschickt: invertierende Ladungspumpe für den Kontraste, den
man dann auch gleich einstellen kann.

Timer2 ist bei mir leider schon für eine RTC verwendet, aber das werde
ich mal mit Timer0 ausprobieren. Vielen Dank für den Tipp!

Gruß,
Dirk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.