www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Logik per Multimeter finden?


Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

der Betreff ist etwas dämlich, mir fiel nur nichts ein was mein Problem
näher umschreibt.

Ich habe ein Via Epia ME6000 Board. Auf dem sitzt ein VT1211 Super I/O,
der kann laut Via PWM und darüber auch Lüftersteuerung.
Es gibt einen Linuxtreiber für das Ding um die PWMs zu setzen, was aber
nicht funktioniert.
Jemand äußerte jetzt das möglicherweise die PWMs gar nicht genutzt
werden und die Lüfter permanent +12 bekommen. Man kann wohl messen ob
eine Leitung direkt verbunden ist oder ob noch Logik dazwischen hängt.


Wie macht man das? Wie kann ich feststellen ob an der Lüfteranschluss
direkt mit den +12 und GND des Netzteils verbunden ist oder ob
vielleicht doch dieser Hardware Chip noch dazwischen hängt?

Mir wurde etwas von Spannungsabfall Messung gesagt und DC Resistance
Measurement...


Wie kann man das also machen? Wie funktioniert das mit dem
Spannungsabfall?

Ich habe mal den Widerstand gemessen (ist das eigentlich das gleiche
wie DC Resistance = Gleichstromwiderstands Messung?).

Dazu habe ich den Rechner ausgeschaltet. Zwischen Netzteil +12 und GND
und zwischen Lüfter Pin +12 und GND gemessen. Bei beiden zeigte es
unterschiedliche Widerstandswerte an, die aber nicht konstant blieben
sondern stetig stiegen. Was heißt das? (Kurzschluss der Leitung?)

Autor: Daniel M. (usul27)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PWM und solche Sachen lassen sich mit einem normalen Multimeter nicht
testen, da die Frequenzen so hoch sind, dass völlig unklar ist, was da
für Ergebnisse rauskommen. Um zu schauen, ob ein PWM-Signal anliegt,
musst du schon ein Oszi nehmen. Widerstandsmessung ist GANZ BÖSE. Damit
kannst du im schlimmsten Fall etwas zerstören - nämlich wenn das
Multimeter mit höheren Spannungen als ein paar mV misst. Selbst wenn
nichts kaputtgeht, sind die Ergebnisse bei aktiven Bauteilen dazwischen
völlig unbrauchbar.

Autor: alfsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
..sondern stetig stiegen. Was heißt das? (Kurzschluss der Leitung?)

::die elkos laden sich durch den mess-strom langsam auf, daher !

teste mal zwischen + nt und + lüfter

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zwischen +12V Netzteil und +12V Lüfter Pin sind 3,4mV Differenz.
Würde wohl eher bedeuten das keine Logik dazwischen hängt, weil kaum
Spannungsverlust auftritt. Ist das der Spannungsabfall?

Autor: johnny.m (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn kein Strom fließt gibts keinen Spannungsabfall. Vielleicht ist das
ohmsche Gesetz das richtige für Dich: U = R * I

Autor: alfsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
teste mal ausgeschaltet (!!) mit ohm-meter +nt +lüfter
(wenn kein saft drauf is, machst du nichts kaputt)

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@johnny.m
Stimmt aber wo kommt die Differenz her?

@alfsch
Dann habe ich 0 Ohm.

Autor: johnny.m (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein paar (zig) mV misst Du mit einem Standard-Multimeter im
Gleichspannungs-Messbereich eigentlich immer, auch mit offenen
Prüfspitzen. Das liegt hauptsächlich an (parasitären) Kapazitäten im MM
(z.B. zwischen den Prüfschnüren!) und am hochohmigen Eingang des MM.
Stichwort: Influenzladungen. Die laden z.B. die Kapazitäten auf und Du
misst eine Spannung. Influenzladungen bringst Du schon durch Deinen
eigenen Körper ein. Schalte Dein MM mal im mV-Bereich ein und lege es
einfach irgendwo hin. Beobachte die Anzeige und spiele ein wenig mit
den Prüfschnüren. Ich messe hier grad mit meinem Gossen-Metrawatt-Gerät
(und das ist schon ein besseres) bei offenen Prüfspitzen um die 20mV...

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@johnny.m
Stimmt es pendelt bei um die 2-5 mV rum. Ich habe ein Voltcraft 96,
irgendwann mal bei ebay gebraucht geholt.

Autor: johnny.m (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wenn Du an irgendwelchen Schaltungsteilen misst, hast Du noch ganz
andere Kapazitätsverhältnisse....

Autor: alfsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn du (im 200 ohm-bereich am mm) und lüfter abgesteckt : 0 ohm hast,
besteht wohl direkte verbindung + /+lü , da ohne saft ein etwa
vorhandener mosfet mindestens 0,5v abfall - also etliche "ohm" -
verursacht.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oki, danke für eure Hilfe!

Autor: alfsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ach, ganz vergessen: es kann auch -(masse) am lüfter geschaltet sein !
also auch: ohne power, ohne lüfter mit ohm-test : hat masse verbindung
mit lüfter - ?

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo hattes auch an Masse probiert. Ebenfalls 0 Ohm.

Autor: Henning Schreiber (xtsi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Knappe Auskunft: die PWM Ausgänge werden nicht genutzt. Zumindest
definitiv nicht beim M10000 und meines Wissens nach auch nicht beim
M6000.
Schau dir mal die Pins 115 & 116 beim VT1211 an, ob die zu FETs laufen,
die die Lüfter steuern. Wenn nicht, dann ist es nicht aktiv.

Gruss,

XtSI

P.S. Er hat 128 pins, das macht das Zählen leichter (rückwärts...)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.