www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LED PWM-Ansteuerung


Autor: Marco Schicke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Ich Habe mittels eines AT Mega8515 ein PWM Signal erzeugt.
Die Frequenz liegt bei ca. 13KHZ.
Das ganze soll mit einer Batterie betrieben werden.
Es müssen 4 unterschiedliche  LED Stränge sein,
damit ich verschiedene Farben ausgeben Kann ( Rot, Grün, Blau, Weis)
von jeder Farbe muss ich 2 oder wenn möglich besser 3 LED´s ansteuern
(je nach aufwand).
Dachte an LED´s mit U =3,5V, I = 20mA
 -> je nach Farbe 2200 - 3500 mcd.
Ich wollte wissen, ob es einen schönen Günstigen step-up Regler gibt,
wo ich dierekt mit meinem PWM signal draufgehen kann, wass mir wenn
möglich eine Halbwegs Lineare ansteuerung der LED´s ermöglicht, sprich
gleichzeitig als U/I wandler arbeitet.
Oder gibt eseine Andere Günstige Alternative, die nicht zu viel
Leistung in Wärme umwandelt.

Marco

Autor: Daniel M. (usul27)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also du willst doch sicher nicht einen Step-Up-Regler an einen
ATMega-Ausgang hängen? Wie sieht denn deine Stromversorgung aus? Es
macht nämlich wenig Sinn, irgendeine Spannung auf 5V zu runterzuregeln
und dann wieder mit einem Step-Up hochzuschalten. Dann lieber gleich
die Spannung für die LEDs direkt bereitstellen und nur den ATMega mit
5V versorgen.

Autor: Marco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry
Haste natürlich recht,
Hab ich falsch beschrieben.
Ich meinte, das ich den Stepup Regler mit dem ATMega ein und
Ausschalten kann, die Versorgung für den Stepup-Regler soll dierekt von
der Batterie, Kommen.
Achso, bei den Batterien dachte ich an normale Mignon  zellen,
Je nach Regler 2 oder 3 Batt in Reihe / Paralel.

Marco

Autor: Karl heinz Buchegger (kbucheg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich meinte, das ich den Stepup Regler mit dem ATMega ein und
> Ausschalten kann,

Macht immer noch keinen Sinn.
Du willst doch nicht das PWM Signal über den Stepup Regler
schicken. Oder doch?

Autor: thkais (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube, er meint einen schlichten Transistor-Verstärker (?)

Autor: Marco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich dachte an sowas:
http://www.linear.com/pc/downloadDocument.do?navId...
ei LT1932
mit PWM eingang,
nur das ich das teil nur mit sehr viel zufall gefunden habe,
und ich nur einen Handler bis jetzt im Netz entdeckt habe, der sowas  -
meiner meinung nach viel zu teuer - hat.

Ich dachte, das es sowas oder eine andere Lösung schon als IC güstig
und wenn möglich bei reichelt oder so gibt.


Marco

Autor: T-Brox (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube er meint nicht, sondern er SUCHT! einen schlichten
Transistor-Verstärker ...
@ Marco: Der Step-Up-Regler macht das was du ihm mit dem Atmel schon
abnimmst, nämlich eine Gleichspannung zu modulieren (wenn
spannungsgeregelt dann halt per PWM).
Du brauchst pro Farbe einen einfachen Transistor-Schalter, einen
Widerstand zur Strombegrenzung durch die LEDs, und eine ausreichend
hohe Spannungsversorgung für die LEDs.

Autor: Marco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie kann ich die hohe Spannungsversorgung am besten ohne Großen Aufwand
mit 2 oder 3 1,5 V Batt. realisieren?
gibts da n schönes IC?

Marco

Autor: T-Brox (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich seh gerade, ich hab da ein Detail übersehen ... nämlich das mit der
Batterie :o) An was für Batterien hast du denn gedacht? Li-Ion wie im
Datenblatt des LT1932? Dann ist natürlich eine Spannungsanhebung
notwendig ... Außerdem musst du die Betriebsspannung des 8515
berücksichtigen.

Autor: Marco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richtig, das grösste prob.
ich hab im Netz auch nichts vernünftiges gefunden
weswegen ich an diesen Stepup wandler gedacht habe, da man mit nem LT
1073 CN8-5 kann ich max. ca. 90mA ansteuern, brauch aber im Worst Case
nur für die LED´s 120mA.
zudem weis ich nicht wie das dann mit der Ripple spannung aussieht,
bzw. ob der ATMega dann damit klar kommt.
desshalb hatte ich mir überlegt, die LED´s an den Ausgängen mit extra
Step-up reglern zu versehen, was mir aber zu teuer wird.
eine Andere möglichkeit ist mir aber bis jetzt noch nicht eingefallen.

Bei den Batterien oder Akkus bin ich Variabel, so lange ich
günstig - nicht billig - davon komme.

Marco

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.