www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Berechnung Verlustleistung Spannungwandler 780x


Autor: Benedikt Sauter (Firma: embedded projects GmbH) (flopper)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wie berechne ich denn fuer wieviel Watt mein Kuehlkoerper an einem z.B.
7805 dimensioniert sein muss?


Also ich gehe mit 10 Volt rein, lasse zu 5V umwandeln und brauche einen
Strom von 500mA?


Gruss Bene

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
P = (10V - 5V) * 500mA

:-)

Autor: Michael Wilhelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Leistung wurde ja schon angegeben mit 2,5W. Der nächste Schritt: wie
warm darf das Ding werden (Umgebungstemperatur, Zwangsbelüftung usw).
Kühlkörperangaben sind XX Kelvin/Watt. Wenn ein Kühlkörper eine Angabe
von 10K/Watt hat, würde sich der Kühlkörper um 25K bzw. 25°C erwärmen.
Aber, du hast noch Wärmewiderstände, die es zu berücksichtigen gilt. Z.
B. wird eine Isolierung gebraucht (Glimmerscheibe) oder kann
Wärmeleitpaste eingesetzt werden.Empfehlenswerte Seite
www.fischerelektronik.de.

MW

Autor: Benedikt Sauter (Firma: embedded projects GmbH) (flopper)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke!

Autor: Arno H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Falle, die sich durch fast alle Kataloge zieht und bei Werbeangaben
von Wärmewiderständen zwischen Gehäuse und Kühlkörper vermarktet wird,
ist die unterschlagene Bezugsgröße, nämlich TO3. Die steht wenn
überhaupt, als Fußnote im Kleingedruckten. Da viele anscheinend vom
Datenblatt eines BE nicht mehr als die erste Seite lesen, ist dann
immer das Bauteil selber schuld, wenn es über die Wupper geht.
Ein Wärmewiderstand bezieht sich immer auf ein spezielles Bauteil und
seine wärmeübertragende Fläche.
Deswegen macht sich der Wert für ein TO3-Gehäuse (ca. 1Quadratzoll ~645
mm²) immer besser als der reale Wert für ein TO220 Gehäuse mit
herstellerspezifischen 100-120 mm².
Das ergibt einen ungefähr sechsfach höheren Übergangswiderstand der
Isolier- und Wärmeleitmateralien.
Das einzige mir bekante Gehäuse mit TO3 ähnlicher Kontaktfläche und
Printmontage ist das MT200 von Sanken.

Arno

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ein Wärmewiderstand bezieht sich immer auf ein spezielles Bauteil
> und seine wärmeübertragende Fläche.

Und auf den Montageort am Kühlkörper.

Autor: Arno H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Unbekannter:
Das ist richtig, ich bezog mich ausschliesslich auf den Übergang vom
Bauelementegehäuse auf den Kühlkörper.
Da ich hier im Forum noch keine wirkliche Worst Case- Berechnung
gesehen habe, wollte ich diesen zusätzlichen Fallstrick aufzeigen.
Dass noch weitere Fehler, viele auch im mechanischen Bereich, gemacht
werden können, ist mir schon klar.
Arno

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.