www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Strombelastung AVR IO-Pin


Autor: Volker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe folgendes Problem:
Ein auf Ausgang geschalteter I/O-Pin eines ATMEGA162 soll
den Eingang einer anderen Schaltung treiben, welcher eine
Eingangskapazität von ca. 1nF hat.

Wenn der Pin nun von High auf Low oder umgekehrt schaltet, muß ja erst
die Kapazitität ent- bzw. aufgeladen werden. Da kein Serienwiderstand
vorgesehen ist (Flanken werden zu stark verschliffen), fließen in
diesen Schaltmomenten kurze aber hohe Ströme.

Im Datenblatt habe ich dazu folgendes gefunden:
...
Although each I/O port can source more than the test conditions (10 mA
at VCC = 5V, 5 mA at VCC = 3V) under steady state
conditions (non-transient)
...
Meine Frage dazu lautet:
Kann der Portpin die 1nF schalten, ohne auf Dauer kaputt zu gehen?
Wie hoch dürfen denn die Ströme der "transienten" sein?
Schaltfrequenz ca. 100kHz

Gruß Volker

Autor: Wolfram (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Kann der Portpin die 1nF schalten, ohne auf Dauer kaputt zu gehen?
>Wie hoch dürfen denn die Ströme der "transienten" sein?
>Schaltfrequenz ca. 100kHz
ja solange du innerhalb der Strombelastung des Portpins bleibst.
Da das ganze kurzfristig ist wird es wahrscheinlich gehen, besser und
sicherer ist es aber den Strom aus dem Portpin zu begrenzen auf die
angegebenen Werte. Wie du sagst werden dir die Flanken dabei zu sehr
verschliffen. Warum schaltest du nicht einen bipolaren Transistor
dazwischen? VCC für den Transistor muss ja nicht auf 5V liegen sondern
kann wesentlich höher sein. Das dürfte auch günstiger für den
nachgeschalteten FET sein. Ich glaube nicht das er bei 5V schon richtig
durchschaltet.
Mit ein bißchen Suche im Forum findest du hier genügend Schaltungen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.