www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Datenübertragung 1km


Autor: Hias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich bräuchte eine Idee wie ich RS232 Signale über eine Strecke von ca
1100m übertragen kann.

Hier die Eckdaten:
Ursprungsgeschwindigkeit: 2400Baud - 9600Baud (einstellbar)
Telefonleitung nur Gesamtschirmung
max 20Byte pro Sekunde
Übertragungsprotokoll egal (einfache Wandlung von RS232)
Verstärker etwa in der Mitte machbar

eventuell ginge auch Funk, jedoch kein Sichtkontakt

Inwiefern ist sowas machbar?
Bin um jede Idee dankbar.

MfG Hias

Autor: der inoffizielle WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei vier Adern RS422, bei zwei Leitern RS485 halbduplex.

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
geht auf jeden Fall.
-RS485
-TTY
-Modem
Verstärker brauchst du nicht.

Autor: tomaszovits (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
RS485 ist auf 1,2km spezifiziert.
Konverter von RS232 auf RS485 kosten ab 60 Euro.
Für deinen Fall benötigst Du 2 Konverter.
LG RT

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
<<RS232 auf RS485 kosten ab 60 Euro.>>
SOO TEUER?

Autor: avrler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nimm nen max232 und nen max485 dann hast du den wandler für max 5 eur
selbst gebaut

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das wird so nicht funktionieren bei 1km. Frei durchs Gelände sollte das
ganze schon isoliert aufgebaut werden, da Potentialverschleppung.
Lustig wirds beim Blitzschutz.

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... so teuer wenn man so fertige Industrieboxen kauft ...

mit nem Transceiver MAX 485 oder vergleichbarem kann man das dann auch
selber bauen ...

Autor: ..... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://de.wikipedia.org/wiki/Tty

bei der asymmetrischen Signalverbindung wird die Datenübertragung, im
Gegensatz zur RS232, nicht spannungsgesteuert, sondern mit einem
eingeprägtem Linienstrom (typ. 20 mA) betrieben. Dadurch wirkt sich der
Längsspannungsverlust auf der Datenleitung nicht wesentlich aus, so dass
hier Kabellängen bis zu einigen Kilometer möglich sind.

.... usw

so funktionieren Fernschreiber seit 100(?) Jahren rund um die Welt

Autor: Hias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Vielen Dank für die schnellen Antworten.

Das RS485 tatsächlich bis 1,2km geht wusste ich gar nicht.
Sicher eine Möglichkeit, wobei mir TTY da besser gefällt.
Wie gelingt die Wandlung von RS232 nach TTY.
Gibts da viellleicht fertige Bausteine bzw. Selbstbaulösungen?

Hias

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Standard dafür sind die Optokoppler HCPL4100/HCPL4200, ehemals
Hewlett-Packard, wer die jetzt baut, weiss ich gar nicht.
Damit hast du ziemlich sorglose Lösung.

Autor: Hias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehe ich das richtig dass ich mit der TTY-Lösung jeweils 2 Adern für RX
und TX benötige? Also RX- und RX+ sowie TX- und TX+?

Danke nochmals
Hias

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
geht auch halb-duplex, also ein Adernpaar für beide Richtungen. Seite 12

Autor: Hias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super Danke!

Jetzt wenn die beiden Bauteile (HCPL4100 und HCPL4200) nur ned so teuer
wären... dann wär ich glücklich. >6€ is scho a bissl happig. (4 Stück
brauch ich).

Gibts da Alternativen, oder muss ich da einfach mei Konto a bissl mehr
belasten?

Hias

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also so Teuer ist es nun auch wieder nicht. Ein bissl geld muss man bei
sowas schon Investerieren. Bei solchen Distanzen kannst auch mir
Lasermodulesn arbeiten. Sichtkontakt vorrausgesetzt.

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich empfehle dir, diese Teile zu nehmen.
Geht aber auch billiger:
http://www.horter.de/doku/v24-tty_beschreibung.pdf

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe hier mal eine Schaltung, die ich schon vor 20 Jahren benutzt
habe, um einen Datenaustausch mit einem zirka 1 Km entferntem
Kesselhaus durchzuführen. Ich habe soweit ich mich erinnere, 4-adriges
geschirmtes Postkabel dafür benutzt. Die Leitung ging unterirdisch auf
Kabelbahnen mit hunderten anderer "Strippen" in der Heiztrasse lang.
Ich hatte keine Übertragungsfehler. Damals war ein u880 System
mit u856 (seriell In/out) dran.

Hoffe, geholfen zu haben

Paul

Autor: Marko B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laut dieser Seite:

http://www.lammertbies.nl/comm/info/RS-232_specs.html

soll normales RS232 mit 2400bps bei einer Länge von ca. 1km noch
funktionieren.

Bei Deiner geringen Datenmenge könntest Du auch 300bps fahren. Da die
maximale Länge laut der Tabelle mit abnehmender Geschwindigkeit
exponential zunimmt, müssten bei 300bps schon einige km drin sein.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.