www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Was gibt es an schnellen Temperatursensoren?


Autor: Manos (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Würde mich mal interessieren ob jemand einen Temperatursensor kennt der
so in einer Sekunde oder schneller die endgültige Temperatur
anzeigt...

Ich gehe mal davon aus, dass bei den meisten Temperaturfühlern erst das
Gehäuse auf die Umgebungstemperatur gebracht werden muß was dann eine
gewisse Verzögerung bis zum Endwert bedeutet.

Interessieren würde mich ein Temperatursensor für Luft (oder Gas),
Bereich 0-50°C (darf auch tiefer gehen, soll halt Raumluftmessung
sein), bezahlbar und für mobilen Einsatz geeignet.

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das Problem bleibt prinzipiell, jeder Sensor hat eine thermische
Trägheit.
Conrad 188506 ist rel. schnell, da klein und wenig Masse.

Autor: Bjoern Buettner (tishima)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Optische Temperaturmessungen sind schnell, also Infrarot Thermometer.
Haben allerdings ihren Preis und ob die bei Gasen funktionieren kann
ich dir nicht sagen.

mfg,
Bjoern

Autor: Stephan Henning (stephan-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
max6629-6632

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem ist eher prinzipieller Natur, wie crazy horse schon sagte.
Jeder Sensor hat eine Wärmekapazität und die verursacht eine
Verzörgerung in der Sprungantwort. Die Zeit zum Auswerten liegt meist
im ms-Bereich und wird hier keine grosse Rolle spielen.

Was mich mal interessieren würde: Wie gross ist das Gasvolumen?

Ansonsten würd ich zu einem Halbleitersensor raten, die haben kleine
Masse und sind daher recht schnell auf Umgebungstemperatur. Sind auch
gut auszuwerten. Optische Sensoren sind wahrscheinlich zu teuer.

Autor: Kupfer Michi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
www.BetaTherm.com Miniaturized thermistors - Minimum OD: 0.35mm

Conrad C619/10K/J60 SMD 603

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Wärmeleitfähigkeit von Gasen ist lausig.

Um da einen Sensor innerhalb 1s aufzuheizen, müßte das Gas schon sehr
schnell strömen (Miefquirl).

In ruhiger Luft reichen schon die 5mW eines DS18B20 aus, um eine
mehrkbare Erwärmung zu beobachten, wenn man ihn mit voller
Geschwindigkeit wandeln läßt.
Daher lasse ich ihn nur alle 10s wandeln.


Peter

Autor: Manos (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Infrarot Thermometer sind nur für zielgerichtete Messungen geeignet,
nicht für "Umgebung".

"Was mich mal interessieren würde: Wie gross ist das Gasvolumen?"
Naja, sagen wir mal so... ich wollte mir mal ein schnelles, mobiles
Raumthermometer bauen - also Raumluft mit ca. 1 Bar zwischen 7-30 m³ im
meinem Fall schätz ich mal :) Wobei der Kühlschrank wahrscheinlich nur
um die 0,5m³ haben wird (oder weniger).

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Naja, sagen wir mal so... ich wollte mir mal ein schnelles, mobiles
> Raumthermometer bauen

Glaubst du wirklich, dass sich die Raumtemperatur in 1s merklich
ändert?
Selbst wenn du nur jede Minute misst, reicht das immernoch dicke.

Nimm dir einen DS1820 und gut is.

Autor: arc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beim DS1820 dürfte die T90 in unbewegten Gasen in einer ähnlichen
Größenordnung liegen, wie beim TMP3x d.h. >1 min.
Wirklich schnell wäre z.B. 0.08mm Thermoausgleichsleitung (AWG 40) bei
der einfach die Drähte zusammengeschweißt sind.

Autor: Ulli Br (autofancamping)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ic habe von Rössel Mantelthermoelemente im Einsatz.
Die haben eine T90-Zeit von 0,3 s
Ich messe damit die Lufttemperatur in einem Zweiphasengebiet.
Ulli

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.