www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Rückstellsicherung für 230V


Autor: sch_michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

gibt es Rückstellsicherungen für 230 Volt, 4A ?

Falls nicht, hat jemand eine Idee, wie man das Schaltungstechnisch
lösen kann. Versorgt werden soll eine Wärmepumpe. Falls der Strom 4A
überschreitet, soll ausgeschalten werden und nach einer gewissen Zeit
erst wieder ein neuer Einschaltversuch gestartet werden.

Danke im Vorraus
Michael

Autor: Michele B.. (luxx) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja glaub ich beim C hab ich mal welche gesehn...
war< aber schon länger her.

luxx

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du könntestt für soetwas einen Motorschutzrelais missbrauchen*.

*Die automatische Wiedereinschaltung selbsttätiger Antriebe ist nach
DIN VDE nicht ohne Bedienereingriff vorgesehen.

Ganz ordentlich nimmt man natürlich einen programmierbaren Strommesser
für sowas und steuert damit. Dann ist es aber eben keine Sicherung
mehr.

Autor: sch_michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wäre auch kein Problem wenn es keine Sicherung ist. Mir kommt es nur
auf eine praktikable Lösung an.

Michael

Autor: Profi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei den Installationsherstellern (z.B. KlöcknerMöller) gibt es Teile zum
Einschalten (Fernsteuern) von Sicherungen und FIs.
Ich denke mal, das ist aber nicht das, was Du suchst.

Autor: Dominik Friedrichs (forlix) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich nehme mal an es handelt sich um eine Wärmepumpe mit
Kältemittelkreislauf...

Rein aus Interesse: Falls damit das Blockieren des Kompressors
vermieden werden soll, wieso stellst du nicht sicher das da ein
mindest-Intervall vergeht, bevor er -nach dem Ausschalten- wieder
eingeschaltet wird/werden kann?

Gruß
Dominik

Autor: sch_michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richtig, eine Wärmepumpe mit Kältemittelkreislauf. Womit wäre denn so
eine Verzögerung möglich?

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... Mit einer Zeitschaltuhr.

Oder irgendwas mit'n Strom-Meßrelais und Zeitrelais.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.