www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik RS232


Autor: Stefan S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte 5 verschiedene Mikrocontroller an eine gemeinsame serielle
Schnittstelle anschließen.
Kann man alle 5 TX Ausgänge der Mikrocontroller mit einem ODER-Glied an
einen MAX232 anschließen um dann mit dem PC zu kommunizieren?
Wie lang darf ich die Leitungslängen maximal wählen?( von den einzelnen
Mikrocontrollern zum ODER-Glied )

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Oder-Glied zu verwenden ist vermutlich nicht wirklich sinnvoll:
Der Ruhezustand der seriellen Schnittstelle ist High-Pegel. Durch die
fallende Flanke des Startbit, wird schliesslich dem Empfänger der
Sendungsbeginn signalisiert.
Prinzipiell kannst du jedem Controller eine Diode verpassen und dem
Eingang des RS232-Wandlers einen Pull-Up-Widerstand (Katoden zum
RS232-Transmitter).
Sonst halt ein Und-Gatter...

Autor: schlumpf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn du sicherstellst, dass immer nur ein Mikrocontroller sendet, dann
sollte das gehen.
Sonst gibt´s Datensalat!
Leitungslänge seh ich jetzt nicht so kritisch, wenn es auf einer
Platine ist...

Autor: Stefan S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Upss! Stimmt ja. Danke!

Ich werde dann auf das UND Glied umsteigen!

Wie sieht es aber dann mit den Leitungslängen aus, wenn diese auf
verschiedenen Platinen sind und auf einer gemeinsamen zum MAX232 führen
sollen?

Autor: schlumpf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denk, das musste einfach ausprobieren. Ist sicher stark abhängig von
der Baudrate.
aber eines ist klar, wir reden hier nicht von Metern!

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wie sieht es aber dann mit den Leitungslängen aus, wenn diese auf
>verschiedenen Platinen sind und auf einer gemeinsamen zum MAX232
>führen sollen?

versuch sie möglichst kurz zu halten, und verwende am besten verdrillte
Leitungen (twisted-pair; Signal+Masse), um Störungsangriffsflächen zu
minimieren.

Autor: Stefan S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wärs wenn ich jedem Mikrocontroller einen MAX232 anhänge?
Wie kann ich dann am sinvollsten alle 4 TX-Leitungen auf den des PC
zusammenführen?

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wie kann ich dann am sinvollsten alle 4 TX-Leitungen auf den des PC
>zusammenführen?

ähnlich...
Solange die Controller nicht zu weit auseinander liegen, müsste es
gehen.
Sonst solltest du RS485 mit CAN-ransceivern in Betracht ziehen.

Autor: Daniel M. (usul27)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenn die Bitraten nicht so gross sind, der Abschlusswiderstand
klein genug, dann sind selbst ein paar Meter kein Problem. Alles, was
sich unterhalb eines Meters bewegt dürfte bei normalen
RS-232-Datenraten ziemlich problemlos laufen. Bei längeren Sachen halt
mit dem Oszi nachschauen, was noch ankommt...

Autor: schlumpf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Daniel

Es kommt auf die Treiberleistung des Prozessorausgangs an.
Wenn der recht hochohmig einkoppelt, dann freuen sich die Störungen und
du bekommst auch die Leitungskapazität nicht mehr umgeladen.
Kenne die Ausgangsschaltung des µC nicht udn darum bin ich da etwas
vorsichtig mit einer Aussage

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit BC858/BC848-Paar jeweils am TX-Pin und einem Abschluß-PullUp von 120
Ohm am RX kannst Du locker 30 Meter überbrücken (56kBaud). Durch das
Open-Collector-Prinzip hast Du dann ein Leitungs-ODER-System.

Autor: Stefan S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Travelec

Kannst du mir bitte etwas senden, womit ich konkret etwas anfangen
kann?
Ich weiss, dass ich mit den Transistoren Spannungen verstärken kann.
Aber wie genau soll ich diese hier einsetzen?

Ich möchte einen einfachen Weg finden, wie ich verschiede TX-Ausgänge
an ein PC anschliessen kann. 5-to-1.

Seit kurzem versuche ich mich als Hobby-Elektornik-Bastler. Habe aber
große Wissensdefizite.

Autor: thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst du wirklich sicherstellen, das immer nur ein controller sendet?
wenn nicht, dann kannst du die übertragung mit der RS232 vergessen. in
diesem Fall solltetst du das über RS485 machen.
schau mal hier: http://www.pci-card.com/rs422_rs485.html

thomas

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Stefan S.:
Die Basis vom BC858 (BC558) kommt mit 4,7kOhm an den TX-Pin des
sendenden Controllers. An dieselbe Basis 1kOhm nach 5V legen. Den
Emitter des BC858 an 5V legen. An den Kollektor 4,7kOhm anschließen und
damit an die Basis des BC848 (BC548) gehen. An dessen Basis 1kOhm nach
Masse legen. Der Emitter des BC848 kommt an Masse. Der Kollektor ist
der offene Ausgang. Die Schaltung baust Du auf jedes Sendemodul. Alle
Kollektoren schaltest Du auf einen einzigen Draht. Diesen Draht ziehst
Du mit einer Masseleitung zu Deinem Empfänger. An dem Kollektordraht
machst Du direkt am Empfänger (oder am Max232) einen PullUp Widerstand
von 120Ohm bis 1kOhm nach 5V.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.