www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik RC car


Autor: Ludiwg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!

Möchte auf ein RC car einen controller drauf bauen. Die Autos haben
eine Spannngsversorgung von 7.2V. Wie kann ich diese Spannung auf eine
Vorsurgungsspannung von max 5.5V für den Controller runterregeln.
Spannungsrgeler, die ich bisher so gesehen habe, brauchen eine
wesentlich höhere Eingangsspannung als die zu regelnde. So von 12V auf
5V runter. Wäre schön, wenn mir hierbei jemand helfen könnte. Mit dem
Controller wollte ich dann eine H-Brücke ansteuern. Brauche ich hierfür
eine Potentialtrennung so über Optokoppler vom controller zur Brücke?

Freue mich auf eure Antworten.

Gruss, Frederik

Autor: schlumpf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt auch Low-Drop Längsregler

Autor: Wolfram (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal Lowdrop Linearregler die meisten können das ab VCC+0,5V.
Für die H-Brücke brauchst du keine Potentialtrennung,betreibe sie mit
den 7,2 V.

Autor: Ludiwg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ schlumpf

kannst du mir hierfür nähere Eigenschaften nenn? was machen die?

Autor: Jankey (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die gewöhnliche 7805er die halt weniger eingangsspannung brauchen.

Autor: Ludiwg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ wolfram

Mit der Potentialtrennung meine ich die Ansteuerung, nicht die
Leistungsversorgung von dem Akku. Akku versorgt ja Controller und
H-Brücke. Da die mitei´nander communizieren, dachte ich, da müsste eine
Potentialtrennung her.

Autor: schlumpf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die verhalten sich genauso, wie die 7805 (was für dich passend wäre),
benötigen aber eine geringere Eingangsspannung

Autor: schlumpf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Allerdings haben längsregerl einen bescheidenen Wirkungsgrad, was
natürlich je nach Stromaufnahme ganz schön auf die Akkuleistung gehen
kann.

wenn dein Board z.B. 0,5A "zieht" und du 7,2 V Eingangsspannung hast,
dann "verbrätst" du im Regler bereits 1,1W.
An deiner Stelle würde ich über einen kleinen integrierten Schaltregler
nachdenken. Die haben oft nen Wirkungsgrad von über 90% (Dein Akku
wird´s dir danken)
Gibt´s z.B. als fertige Module von Tyco und sind gar nicht mal so teuer

Autor: schlumpf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

die oben genannten LDO Regler haben z.T. einen Spannungsabfall von
deutlich unter einem Volt.

Einen Schaltregler würde ich nicht unbedingt empfehlen. Der hat zwar
einen hohen Wirkungsgrad, aber es ist auch ein

hervorragender Störstrahler für die restliche Schaltung.

Optokoppler halte ich für nicht nötig. Zumindest bei einem Car-Regler
mit typ. 7.2 Volt sollte der noch nicht notwendig sein.
Bei solchen Fragen ist es kein Fehler sich an Kaufprodukten zu
orientieren. Wenn dort nicht ausschließlich bei Carreglern ein

Optokoppler eingesetzt wird, dann gibt es eigentlich auch keinen
zwingenden Grund dieses zu tun.

Gruß

Wolfgang
--
www.ibweinmann.de
Brushless Development Kit - der Weg zum eigenen Brushlessregler

Autor: Ludiwg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was haltet ihr von diesem voltage regulator von analog devices. Habe
noch mal ein bischen rumgesucht. Ist auch im DIP package. Wie es den
anschein hat, ist der Spannungseingangbereich von 3.5 bis 16.5 Volt und
der Ausgang um die 5V. Der Ausgangsstrom hat max 250mA (müsste
eigentlich langen, wenn man nicht zu intensive Peripherie dranbaut).
Habe nicht so die Erfahrung wieviel Strom man zur Ansteuerung eines
Servos und eines DC-Antriebes für ein RC car benötigt. Bei diesen
Datenangaben hört es sich immer so an, als ob die am Ausgang immer
diese 250mA bräuchten. Ist das so? Oder kann ich den auch mit weniger
betreiben. Also, was haltet ihr davon?


Link zum regulator:
http://www.analog.com/UploadedFiles/Data_Sheets/26...

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm doch zum Experimentieren erstmal eine eigene Spannungsquelle für
den AVR. Dann kannst Du mittels Multimeter (Amperemeter) die
Stromaufnahme messen und vom Ergebnis weitere Entscheidungen abhängig
machen.
Vielleicht ist in deinem Falle ja auch Widerstand und Z-Diode keine
schlechte Wahl. Parallel dazu dann einen dicken Elko, der den AVR von
Spannungseinbrüchen des Fahrakkus entkoppelt (dann aber BOD
aktivieren).

...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.