www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Maximale Schaltgeschwindikeit BC557?


Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Irgenwei werd ich nicht ganz schlau aus dem Datenblatt...
Wollte mit dem BC557 eine Spannung per PWM regeln, aber ich find
irgenwie keine Angabe wie schnell dieser Maximal schalten kann, nur das
"Current Gain Bandwith Produkt" wo ich aber nicht so ganz hinterkomm
wie man dadraus die Schaltgeschwindikeit bestimmt.

Geschaltet werden soll ein 9V Quelle mit einem Mega8 im Fast PWM Mode.

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Über 100kHz würde ich solch einen Transistor nicht betreiben. Man kann
ihn zwar dazu bringen 1MHz zu schalten, aber dann verändert der
Transistor das Tastverhältnis.

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könntest du ggf einen schnellen Transitor (möglichst SMD) empfehlen der
geeigent wäre? es muß kein großartiger Strom geschaltet werden, ich
brauch nur ne Steuerspannung.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Geschwindigkeit hängt voll von der Schaltungsart und Ansteuerung ab,
d.h. wie sich die Miller-Kapazität auswirkt und ob er in Sättigung oder
analog arbeitet.


Z.B. im Basisschaltung wirkt sich die Miller-Kapazität kaum aus und er
schafft spielend 100MHz.

Aber in Emitterschaltung wirkt sich die Miller-Kapazität stark aus und
schon nur 10kHz können deutlich verschliffen sein.


Peter

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm... also ich muß halt ein 9V Signal per PWM regeln... die Beschaltung
da bin ich relativ "offen" muß halt später noch geglättet werden,
hatte da so die Idee µC --> 1k --> Transistor --> Filter --> mein
Signal zwischen 1,5 und 7,5 V :)

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das "Current Gain Bandwith Produkt" hat im Uebrigen mit der maximalen
Schaltgeschwindigkeit ueberhaupt nichts zu tun.

Das was dich interessiert ist die Zeit, die der Transistor braucht um
aus der Saettigung zu kommen.

Was man noch machen kann ist einen kleinen Kondensator parallel zum
Basisvorwiderstand zu legen. Der Erzeugt beim Abschalten des Basistroms
einen negativen Stromimpuls und der Transistor schaltet schneller ab.
So 330pF oder 470pF tun es meistens bei Kleinsignaltransistoren.

Autor: Daniel M. (usul27)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ähm, mal eine andere Frage: Warum willst du PWM überhaupt mit so hohen
Frequenzen betreiben? Für viele Anwendungen dürften geringere
Frequenzen völlig ausreichen. Da der Transistor die meiste
Verlustleistung während des Schaltens aufnimmt, kann man mit geringeren
Schaltfrequenzen auch die Verlustleistung minimieren.

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"so hohe" Frequenzen müssen es nicht sein, ich bin da noch nicht
festgelegt was die PWM Frequenz angeht, ich brauche nur ein möglichst
suaberes fein abstufbares Signal, und da dachte ich an eine höhe
Frequenz um die nachfolgenden RC Glieder kleinhalten zu könnnen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.