www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik FTDI Ft232R - Clock Generator Output


Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte gern den Clock Generator Output nutzen, nur bin ich mir
unsicher, wie ich das anstellen muss.
Nach meinem Verständnis und ermitteln aus dem Datenblatt kann ich die
internen 12MHz u.a. für meinen µC nutzen!
Es gibt dort zwei PINS, OSCI und OSCO (also Input und Output) - muss
ich die beiden lediglich mit meinem XTal-Pins des ATmegas verbinden?
Brauche ich irgendwelche Kapazitäten? Oder sehe ich das ganz und gar
falsch?

Autor: Thorsten Fritzke (thorsten)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du kannst die cbus pins als taktausgang programmieren.
steht irgendwo im datenblatt drin.

gruß

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gut - das geht ja via MProg von FTDI -> Allerdings, ich blicke das nicht
ganz, denn ich habe ja dann nur eine Leitung und nicht zwei (ich brauche
doch zwei für den Takt, oder)??? Glaub ich steh mal wieder auf der
Leitung :-(

Nochmal kurz und knapp! Aktivierung von CBus ist kein Thema; aber wie
binde ich das ganze professionel an den ATmega an?

Autor: Linkinpark (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mit einem Stück Draht an XTAL1

Autor: Thorsten Fritzke (thorsten)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und passende fuses für externen clock in den avr brennen.

Autor: Rooney Bob (rooney)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du hast zwei XTAL Pins am ATmega weil die für den Anschluss eines
Quarzes sind. Der ATmega erzeugt dann mit der internen Beschaltung das
nötige Taktsignal.

Ob ATmega auch mit einem Oszillator betrieben werden kann weiß ich
nicht, verwende keine ATMEL Controller. Solche Angaben findest sicher
im Datenblatt, außerdem hat Linkinpark es behauptet, dann wird es wohl
möglich sein...

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab grad mal im Datenblatt nachgesehen - der andere XTal muss einfach
offen bleiben! Vielen Dank für die Aufklärung.

Autor: W. Nickel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Funktioniert das bei Einem?
Ich habe auch diese Konfiguration, doch bekomme ich Takt am CBUS nur, 
wenn der USB-Stecker drin steckt.
Ich habe die Self-Powered-Schaltung mit dem Unterschied, dass der 
Reset-Pin an +5V (VCCIO) angeschlossen ist und nicht über die 
Widerstände an +5V vom USB. Trotzdem bleibt der FT232R (zumindest die 
Taktausgabe) stehen, sobald ich den USB-Stecker ziehe. Idee?

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich habe auch diese Konfiguration, doch bekomme ich Takt am CBUS nur,
> wenn der USB-Stecker drin steckt.
Das ist (leider) normal.

Autor: Henrik J. (henrikj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
What? Schade... Mir kam auch gerade die Idee meinen Quarz entsprechend 
rauszuwerfen. Aber das hat sich dann erledigt. :(

Autor: W. Nickel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LEIDER kann man Gross schreiben! Ist dann wohl nur für die 
USB-Powered-Geräte sinnvoll. Wo hast du das denn gelesen? Hätte ich 
diese Information früher...
Danke.

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wo hast du das denn gelesen?
Weiss nicht ob das FTDI dokumentiert hat, aber hier gab es schon mal vor 
etlichen Monaten ne Diskussion drüber und ausserdem hab ich die 
Erfahrung selber bei einer Entwicklung gemacht :)

Autor: Michael Rubitschka (rubi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist natürlich super blöde, so ein Verhalten gehört eindeutig ins 
Datenblatt.

Dennoch alles in allem sind die FT232R Geniale Teile.
Wenn ich mich da an die FT232AM erinnere kommt mir Heute noch das 
Grausen,
schlechte Doku und super umständlich.

LG
Michael

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich vermute mal das die nächste Generation der Teile dann die 
Möglichkeit hat den Clock auch ohne USB Con. auszugeben. Die Funktion 
wünschen sich ja schon so einige (ich ja auch :) ).

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.