www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Permanentmagnet Generator


Autor: Kraftwerk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

bin auf der Suche nach einem Generator (ca. 12-20V, 100W), soll
selbsterregend, wartungsfrei (Brushless !), kompakt und natürlich
günstig sein. Bin aber etwas unsicher welcher Generator (Motor) der
richtige ist bin da etwas überfordert. Die Antriebsdrehzahl ist relativ
gering (ca. 200 1/min). Auf ein Getriebe würde ich gerne verzichten. Gut
wäre noch, wenn z.B. die Möglichkeit bestehen würde Polpaare je nach
Leistung zu zuschalten.

Folgende Möglichkeiten Fallen mir dazu ein:
- PKW Lichtmaschine
- Schrittmotor(e)
- Servomotor
- Brushless Motor

Was würdet Ihr nemmen?

Kennt jemand eine gute Info-Seite bezüglich Servomotore?

Autor: TOM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein PKW-LiMa ist aber nicht permanenterregt.
Die geringe Drehzahl könnte problematisch werden, aber da gibt/gab es
doch (z.B. bei Conrad) diese Windräder für den Garten, die dürften
vielleicht entsprechende Generatoren haben.

Gruß
 Thomas

Autor: Profi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine LKW-LiMa könnte hier schon bessere Ergebnisse bringen, da der Rotor
wesentlich größer und damit die Umfangsgeschwindigkeit höher ist.

Drehstrom ist sehr empfehlenswert.

Das Thema hatten wir übrigens schonmal:
http://www.mikrocontroller.net/forum/read-1-345293.html

Außerdem, was wünschst Du, Permanentmagnet (ungeregelt) oder
selbsterregend (das kann auch eine LiMa sein (Remaneszenz))?

Und wenn Du uns die Anwendung noch verrätst, können wir noch besser
beraten (ich schätze mal Wind- oder Wasserkraft).

Autor: .... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@TOM - bei der Lima reicht zum Start die Selbsterregung um sich dann wie
Münchhausen auf die Höhe der Zeit zu bringen....

Sonst würd doch auch ein Anschleppen nix bringen - gell

Autor: Egon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lima hat aber Kohlebürsten.

Autor: Profi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Egon: Lima hat Kohlebürsten, das stimmt, aber im gegensatz zu den alten
GleichstromLiMas, bei denen der erzeugte Strom durch die Kohlen fließt,
sind die Kohlen in DrehstromLiMa wesentlich zierlicher, da sie nur den
Erregerstrom (1-5A) aushalten brauchen.

@....: "Sonst würd doch auch ein Anschleppen nix bringen - gell"

Anschleppen hilft nur, wenn die Batterie noch soviel Strom liefern
kann, dass die Zündung (beim Benziner) funktioniert oder die LiMa
"gezündet" werden kann.
Ist der Akku völlig platt (Licht längere Zeit eingeschaltet lassen),
bezweifle ich fast, dass Du ihn (vor allem bei eingeschalteter Zündung)
nur mit dem Restmagnetismus der LiMa wieder hochbringst. Da müsste man
schon sehr schnell und weit schleppen (und evtl. zuerst mal alle
Verbraucher bis auf die LiMa abklemmen, v.a. die Zündspule).
Taschenlampenbatterie / Handyakku kann schon ausreichen, die LiMa zum
generieren zu bewegen.

Bei der DrehstromLiMa musst Du erstmal soviel Spannung erzeugen, dass
die 1,4V der Dioden überwunden werden, dafür reicht das Restfeld meist
nicht aus (eigene Erfahrung).

Neben DrehstromLiMas gibt es auch 2-phasige Sparversionen. Diese haben
aber die entscheidenden Vorteile des Drehstroms nicht

Autor: .... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Profi - doch - klappt aber nicht immer ;-)

 - man kann auch Diesel anschleppen gell - ja beim Benziner ist das
Schwieriger weil da etwa ab 7 Volt ein Funke zu erwarten ist

...denk mal daran, wie sich die ganzen BW-Moppel erregen die nur einen
Handstarter und keinen Akku haben

Autor: Kraftwerk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zuerst einmal Danke für die Antworten.

@Profi
Infos zur Anwendung.

Unser Haus steht neben eines Flusses. Aufgrund des Flusses, oder des
hohen Grundwasserspiegels fließt über die Drainage (Entwässerung) sehr
viel Wasser (bis zu 10 Liter/Sekunde) in die
"Frischwasser"-Kanalisation. Aber keine Angst unser Keller ist
trocken.
Das Haus hatte früher (vor Anschluss an die Kanalisation) eine
Fäulnisgrube, über die die Kanalisation angeschlossen ist. Zwischen
Drainage und Kanalisation besteht ein Höhenunterschied von 3m !!!

Wenn ich mich nicht irre sind:
 10 Liter, h=3m --> 300Nm --> 300J --> 300Ws --> 83Wh --> 0,083KWh

Übers Jahr gesehen sind das ca. 725KWh! Rund der Strom für ca. 2,5
Monate!

Bei Regen kommt noch zusatzlich das ganze "Dachwasser" (ca.150m²)
hinzu.

Na, spaßeshalber sollte man doch diese Energie nutzen - oder?

Wenn ich illegaler Weise den Fluß anzapfen würde - rein theoretisch was
ich ja nie machen werde - habe ich einen Höhenunterschied von ca. 5,5m
...

Da das ganze in einer ungmütlichen alten Fäulnisgrube sich abspielt,
sollte der ganze Aufbau wartungsfrei sein.

Hat jemand schon erfahrung mit einem bürstenlosen Servomotor als
Generator gemacht?

Autor: Stefan Salewski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
10 Liter/Sekunde bei 3 Meter Höhendifferenz, also 36 Kubikmeter pro
Stunde? Das wäre enorm viel:

Leistung=Kraft*Geschwindigkeit
=Masse*Erdbeschleunigung*Geschwindigkeit
=10kg*10m/s^2*3m/s=300kg m^2/s^3=300W=0.3kW

Im Jahr:
0.3kW*24*365h=2628kWh

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schön, daß ihr nun damit beginnt euch gegenseitig die zur Verfügung
stehende Energie vorzurechnen. Aber solltet Ihr dabei nicht noch den
Wirkungsgrad eines Generators (und diverse weitere Verluste durch
Lagerreibung an der Welle des Schaufelrades / der "Turbine")
berücksichtigen???

Gruß,
Magnetus

Autor: Berliner Bernhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
300Ws --> 83Wh

Hier wurde wohl statt durch 3600 nur durch 3,6 geteilt, die
tatsächlichen Werte sind also um den Faktor 1000 kleiner.

Autor: Klaus Oelsner (klaus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei diesen Bedingungen könntest du auch eine Wärmepumpe auf Wasserbasis
installieren. Wäre zwar teurer, ist dafür aber erprobt und bringt auf
jeden Fall die benötigte Energie.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.