www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Schatteneffekt LED Matrixanzeige


Autor: Reto Kaufmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir eine LED-Matrixanzeige im Zeilenmultiplex aufgebaut.
Sie besteht aus 20 5x7 Anzeige Einheiten.
Es funktioniert soweit alles. Nur bei der Laufschrift habe ich
einen unschönen Effekt.
Es bildet sich einen Schatteneffekt. Es ist eine optische Täuschung
des
Auges. Dieser Effekt entsteht, wenn zum Beispiel eine Spalte 2x das
gleiche Anzeigt und erst dann weitergeschoben wird.
Ist die Spaltenfrequenz synchron mit der Bildwiederholfrequenz, ist
der Effekt weg. Die Schrift wirkt dann aber Kursiv und läuft viel zu
schnell.
Wie kann man das Problem lösen ? Wie kann ich die Laufgeschwindigkeit
verändern ohne komische Effekte ?

Autor: Sebastian Eckert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe von diesem Problem mal gehört, durch jemanden, der so etwas für
ein kommerzielles Produkt programmiert hat. Prinzipiell ist das
technisch lösbar, aber leider habe ich damals nicht nach den Details
gefragt.
Ich könnte mir vorstellen, daß man einerseits die Bildwiederholfrequenz
mit der Laufgeschwindigkeit koppeln könnte, so daß sie immer ein
ganzzahliges Vielfaches dieser darstellt.
Dem "Kursivschrift"-Effekt könnte man eventuell begegnen, indem man
das Bild immer abwechselnd von oben beginnend oder von unten beginnend
aufbaut, also beispielsweise bei jedem "geraden" Verschiebeschritt
von oben und bei jedem "ungeraden" von unten. Vielleicht hilft das ja
irgendwie.
Generell sollte die Zeit, in der sich das dargestellte Bild ändert,
möglichst kurz sein im Vergleich zu der Zeit, die der Displayinhalt
stillsteht. Daher sollte die Bildwiederholfrequenz unbedingt ein
Vielfaches der Änderungsgeschwindigkeit betragen.

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Interessant ist, das sich bei uns im Bus die Laufschrift linkskursiv
dargestellt und in der Tram und in der S-Bahn rechtskursiv.
Das aber nur, weils mir gerade auffiehl. tut ja nichts zur Sache.
Schönes WE!

AxelR.

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Interessant ist, das sich bei uns im Bus die Laufschrift
>> linkskursiv dargestellt und in der Tram und in der S-Bahn
>> rechtskursiv.

Links-/Rechtskursiv hängt von 2 Faktoren ab. Dies sind:

1. Richtung der Bewegung (links / rechts)
2. Richtung des Bildaufbaus (oben->unten / unten->oben)

Kombinationen und daraus resultierende Effekte:

a) Schrift läuft von rechts nach links ...und...
   die Pixelzeilen werden von oben nach unten "aufgebaut":
   --> ein "|" wird zu einem "\"

b) Schrift läuft von links nach rechts ...und...
   die Pixelzeilen werden von oben nach unten "aufgebaut":
   --> ein "|" wird zu einem "/"

c) Schrift läuft von rechts nach links ...und...
   die Pixelzeilen werden von unten nach oben "aufgebaut":
   --> ein "|" wird zu einem "/"

d) Schrift läuft von links nach rechts ...und...
   die Pixelzeilen werden von unten nach oben "aufgebaut":
   --> ein "|" wird zu einem "\"

Gruß,
Magnetus

Autor: Reto Kaufmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab jetzt mal als Lösung folgendes gemacht:

Nach jedem Bildaufbau (=7 Zeilen) wird die Spalte um
1. erhöht.
Die Laufgeschwindigkeit ist dann abhängig von der gesamten
Bildfrequenz. (aufbau der 7.Spalte)
Mit diesem Verfahren kann ich jetzt doch eine ziemlich
langsame Laufschrift erzeugen. Wird sie aber zu langsam
eingestellt, wird natürlich auch die Bildfrequez zu klein und
das Display flackert.
Ich denke das ist die einzige Möglichkeit eine sehr ruhige und
angenehme Laufschrift zu erzeugen.

Autor: Reto Kaufmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch den Kursiv-Effekt werde ich vermuhtlich nicht wegkriegen.
Das hat auch was mit dem Auge zu tun. :-)
Den Bildaufbau habe ich so eingestellt, dass die Schrift rechts-
kursiv steht. So siehts eigentlich ganz gut aus.

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Ich denke das ist die einzige Möglichkeit eine sehr ruhige und
>> angenehme Laufschrift zu erzeugen.

Theoretisch nein.

1. (theoretische) Alternative:

   Die LEDs werden nicht im Multiplex, sondern direkt angesteuert.
   In der Praxis ist das allerdings Unsinn, da dies einen extrem hohen
   Schaltungsaufwand fordert und die Laufschrift beim Scrollen breiter
   wird.

2. (theoretische) Alternative:

   Die LED-Matrix wird mit extrem hellen LEDs aufgebaut, die
   Wiederholrate wird weitestgehend herabgesetzt und die AN-Zeit der
   einzelnen Pixelzeilen werden ebenfalls sehr kurz gewählt.

   Beispiel:
   Wiederholrate                   = 50 Hz
   AN-Zeit / Pixelzeile            = 1ms
   Pause zwischen den Zeilen       = 0 ms
   Pause zwischen 7. und 1. Zeile  = 13 ms

   Dadurch wird zwar der Kursiveffekt nicht ganz beseitigt, aber
   er wird deutlich gemindert.

Gruß,
Magnetus

Autor: Jemand (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man den Leds kleine Elkos parallel schaltet, sollten diese dann
nachleuchten. Damit könnte man dann auch eine geringere Wiederholrate
verwenden.

Autor: Sebastian Eckert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, aber ich vermute, die Schrift verschmiert dann beim Scrollen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.