www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik UV Lampen anschließne


Autor: Robert Schilling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an alle

Ich hab von einem Bekannten die Reste eines Gesichtsbräuners bekommen.
Besser gesagt nur die beiden Trafos, die Sockel und die Starter.

Nur wie muss ich das ganze anschließen?? Das verstehe ich nicht ganz.
Pro Trafo werden 2 Röhren betrieben. Nur den Anschluss des Tarfos an
das Netz bzw an die Röhren verstehe ich nicht ganz :(

Der Trafo hat nämlich nur 2 Anschlüsse. Könnte das mir wer bitte
erklären??? Ich will nämlich wirklich nicht einer der Röhren
abschießen....

Ich hoffe es kann mir wer helfen

Danke im Voraus

Gruß Robert

Autor: Michael Wilhelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist bestimmt eine Drossel und kein Trafo. Die Drossel wir in Reihe
zu den Röhren geschaltet und dient zur Strombegrenzung.

MW

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Robert,

einen Trafo benutzt man nicht für eine Leuchtstofflampe das sind
Drosseln. Schau am besten mal hier rein:

http://de.wikipedia.org/wiki/Leuchtstofflampe

Autor: Robert Schilling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für den tipp.

Muss ich darauf achten wo Neutralleiter und Phase angeschlossen wird??

Gruß Robert

Autor: Michael Frangenberg (startrekmichi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, bei mir (Eigenbau) hängt an jedem Trafo nur eine Röhre. Jede Röhre
sitzt in einem Sockel, die mittleren beiden Kontakte gehen zum Starter.
Einer der äußeren Kontakte geht direkt ans Netz, der andere ist an den
Trafo angeschlossen. Vom 2. Kontakt des Trafos geht's dann an den
anderen Netzkontakt. An die Sockel des Trafos ist der Schutzleiter
geschraubt.
Wenn nötig kann ich auch noch mal einen Schaltplan malen.

Ich denke mal (bin mir aber net sicher), dass bei dir dann jeweils zwei
Röhren parallel geschaltet werden. Anders könnt ich mir's kaum
vorstellen.

Autor: Robert Schilling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Starter muss parallel zu den Röheren angeschlossen werden??

Autor: Michael Frangenberg (startrekmichi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ups, n bissle zu langsam ^^

Und Trafo kann mit insgesamt nur zwei Kontakten ja auch net sein ;)
Also halt ne Drossel.

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Muss ich darauf achten wo Neutralleiter und Phase angeschlossen
>wird??
denk mal scharf nach. Wie wurde denn bei dem Gesichtsbräuner
sichergestellt, dass der Stecker im so in die Steckdose gesteckt wurde,
dass die Phase mit der richtigen Leitung des Gesichtsbräuners verbunden
war?

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Starter muss parallel zu den Röheren angeschlossen werden?
Ja, genau wie im Wiki beschrieben

Autor: Maddin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,

230V fragen sind immer ein bissl heikel... .-)

jo, starter muss parallel. an der röhre sind jeweils 2 anschlüsse an
jeder seite.

intern sind sie mit einem glühdraht an jedem ende versehen. wird die
röhre ein geschaltet, fließt vorerst ein strom durch die beiden
glühwendel an den jweiligen seiten, da der starter geschlossen ist.
dadurch wird das gas in der röhre ionisch ionisiert und leitet besser
:_)

also der schluss ist das der starter nach einiger zeit öffnet´, und
damit die spannug an der röhre liegt, das gas leitet und leuchtet.

es gibt spezielle schaltungen mit einer drossel und 2 röhren, und ich
glaube 2 startern, musst mal googeln :-))

maddin

Autor: johnny.m (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> dadurch wird das gas in der röhre ionisch ionisiert und leitet besser
> ...

Na, da solltest Du Dich aber erst mal ein wenig informieren, bevor Du
so was schreibst.

Der Heizstrom dient dazu, die Wendel, die mit einer speziellen
Substanz, die eine niedrige Austrittsarbeit besitzt, zu heizen, so dass
an den Elektroden Ladungsträger zur Verfügung stehen (Glühemission).
Wenn der Glimmstarter dann warm ist, öffnet der Bimetallkontakt. Die
Drossel versucht dann, den Strom weiterzutreiben, was zu einem starken
Anstieg der Spannung an der Röhre führt, der dann zum Zünden der
Gasentladung führt. Da die Brennspannung der Röhre weit unter der
Betriebsspannung des Glimmlämpchens liegt, bleibt dieses im Betrieb aus
und kann nicht wieder den Kontakt schließen. Die Drossel begrenzt dann
den Strom durch die Lampe.

Autor: johnny.m (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, der Glimmstarter öffnet natürlich, wenn er kalt ist...

Autor: Robert Schilling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antworten.

Jedoch wie gehört die 2. Röhre geschalten??? parallel zur 1. Röhre oder
seriell?? Wie kann ich das rausfinden??

Gruß

Autor: johnny.m (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Google mal nach "Tandemschaltung"

Autor: Robert Schilling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke

Autor: Profi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beide Röhren werden seriell geschaltet, allerdings hat jede einen
eigenen Starter. Es muss ein Spezialstarter für Tandembetrieb mit
niedrigerer Zündspannung sein (ST151 ? ), da sonst durch die
Serienschaltung keiner zündet.
Die Schaltung nennt man neben Tandem- auch Duo-.

Autor: Profi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falscher Fehler meinerseits:
http://de.wikipedia.org/wiki/Duoschaltung

Könntest Du aber auch verwenden (mit anderen Zutaten).

Autor: David (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
statt einer Drossel kann man auch ein Elektronisches Vorschaltgerät
verwenden. Hat jemand zufällig einen Schaltplan eines solchen oder
kennt nen guten link?

Sers

David

Autor: Profi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm ein altes EVG einer Energiesparlampe, bei der die Röhre hinüber ist
(WSH). Die DuluxEL gibt es bis 23 Watt.

Selbstbau ist wegen des Übertragers kritisch. Wenn dessen Daten
(Luftspalt...) nicht exakt stimmen und auf die restlichen Teile (v.a.
Cs) abgestimmt sind, läuft das Teil nicht richtig.

Autor: johnny.m (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@David:
Elektronische Vorschaltgeräte selberbauen ist ne ziemlich kitzlige
Sache. Wie Profi schon angedeutet hat: die Anfertigung der
Lampenkreisdrossel ist ein Ding für sich und erfordert viel Erfahrung.
Ich habe als Studienarbeit damals in Zusammenarbeit mit einer Firma ein
EVG entwickelt mit Voltage Mode Preheat. In dem Fall ist die
Lampenkreisdrossel tatsächlich eine Art Übertrager, da noch die
Heizwicklungen drauf sind. Die Drosseln sind damals für mein Projekt
extra bei einer Spezialfirma in Auftrag gegeben worden, damit auch
wirklich alle Parameter stimmen. Beim Current Mode Preheat ist das
ganze ein wenig einfacher.

Wenn Du es trotzdem wagen solltest: Die Ansteuerbausteine inkl.
Application Notes gibts z.B. von ST, IR und (glaub ich) auch bei ON. Da
steht eigentlich alles wissenswerte. Kannst ja mal nach Lamp Ballast
Controller googeln. Aber wie gesagt: Du wirst wahrscheinlich keine
besonders effiziente Schaltung hinbekommen ohne das entsprechende
Know-How. Und Literatur gibts eben hauptsächlich von den Herstellern...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.