www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Einstellungen im Terminalfenster für RS 232


Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich versuche verzweifelt eine Ausgabe auf meinem Terminalfenster zu
Realisieren (Atmega16 - RS232 - PC (Com1))
Es kommt einfach nichts an :-((

Die RX und TX Leitung zwischen Chip und PC sind gekreuzt, der GND ist
verbunden.

Kann mir jemand die Grundeinstellungen sagen die ich im
Terminalprogramm unter Win XP einstellen muss!?

Klaus

Autor: Hubert.G (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Standard ist die Baudrate wie im µC, 8 Datenbit, 1 Stopbit, keine
Parität, kurzform z.B. 4800 8,n,1. Das ganze unter der Voraussetzung
das du im µC nichts anderes eingestellt hast.
Wenn du den µC noch rausnehmen kannst, mach Richtung RS232 eine Brücke
dann sollte ein Echo am Bildschirm kommen

Autor: jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da stellt sich mirdie FRage ob überhaupt irgednwas auf dem Terminal
Programm angezeigt wird? ALso ob überhaut irgendwelche Zeichen
ankommen.
Hier kann es durchaus sein das diese im vom Terminal Programm nicht
darstellbaren Bereich sind. Also einfach mal etwas mit der Baudrate
spielen ob bei irgendeiner Einstellung was ankommt.

Dabei sollte es nicht schwer sein aus dem Programm, das auf dem
Mikrocontroller ist auszulesen wie die serielle Schnittstelle
initzialisiert ist und wie dann auch das Teriminal Programm eingestellt
werden muss.

Gruß
jan

Autor: John-eric K. (mockup)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein gutes terminal programm wie ich finde ist das hier:
http://www.der-hammer.info/terminal/index.htm
was auch binär hex decimal und asci anzeigt.
vielleicht geht es ja damit
mfg

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
soweit o.k.

Im uP habe ich 9600 Baud eingestellt. Auf dem Terminalfenster passiert
nichts.
Gehe ich im Terminalfenster auf 1200 erhalte ich zumindest ein paar
Schriftzeichen, leider nicht die die ich unter Print eingegeben habe.

Woran kann das liegen?
Welche Aufgabe hat eigentlich die Flußsteuerung?

Autor: Hubert.G (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche Quarzfrequenz hast du?

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe 4 und 16 MHz versucht

Autor: Hubert.G (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei der Flußsteuerung verwendest du die Handshakeleitungen, die du aber
nicht hast.
4 und 16MHz sind halt nicht die ideale Baudratenfrequenz, und wenn dann
der Quarz auch noch etwas daneben ist.
Hast du keinen 3,6864MHz Quarz oder ein vielfaches davon?
Um das Frequenzproblem auszuschliessen kannst du nur den µC entfernen,
wenns geht, und RX/TX verbinden, dann solltest du ein Echo am PC
bekommen. Wenn du ein Echo bekommst hast du ein Frequenzproblem, wenn
du keines bekommst dann ist irgenwo dazwischen der Wurm. Es könnte ja
auch der MAX232 spinnen.

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe jetzt einen Quarz mit 7,372 MHZ eingesetzt, leider ohne
Erfolg.
Das Echo erhalte ich wenn ich RX und TX verbinde.

Ich habe jetzt ein einfaches Programm geschrieben welches mir meine
Eingabe zurück senden soll:

Dim A As Integer

Do
  Input "Input Number: " , A
  Print "  Number was " ; A
Loop

End

Parallel zu zum RX Ausgang des Atmel habe ich eine LED angeschlossen.
Beim Drücken der Taste sehe ich die LED kurz angehen.

Auf dem Terminalfenster erhalte ich immer nur einen kleinen Kreis als
Rückmeldung. Nach der 6ten Tastenbetätigung kommt nichts mehr zurück.
Die RX-LED flackert weiter.

Ich habe jetzt auch den Max232 und Atmel ausgetauscht. Ohne Ergebnis.

Was kann das jetzt noch sein?

Autor: Hubert.G (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn das mit RX-TX verbinden klappt und du die richtigen Zeichen
zurückbekommst, den Atmel schon getauscht hast, kann der Fehler nur
mehr in den Einstellungen des UART oder im Programm liegen.

Autor: Hubert.G (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vorraussetzung ist natürlich das auch die Stromversorung OK ist.

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe jetzt alles erdenklich ausprobiert. Ich habe sogar die kompl.
Schaltung noch einmal auf einem Steckbrett aufgebaut. Verschiedene
Max232 benutzt und auch diverse Atmels. Ohne Erfolg.

Scheinbar gibt es bei den Max232 verschiedene Typen?!
Meine sind alle Max232N und aus der selben Bestellung bei Reichelt.
Vielleicht haben die ja einen Macken?!

Merkwürdig finde ich vor allem, dass ich immer 6 Zeichen auf dem
terminalfenster als Echo sehe. Es sindzwar nie die die ich gesendet
habe aber es kommt immerhin etwas zurück. Kann das am Max 232 liegen?

Autor: schudi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Klaus,

versuch mal ein nicht gekreuztes Kabel zwischen PC und uc.

Autor: Hubert.G (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du RX-TX auf der µC Seite des MAX232 verbindest und bekommst dann
das richtige Echo am PC, dann kann der MAX nichts haben, wenn es nicht
so ist dann kann der Fehler überall liegen.
Als nächstes eine Brücke am MAX Richtung PC usw. machen bis die richtig
Zeichen am PC als Echo auftauchen.
Solange du den Fehler nicht Schritt für Schritt eingrenzt sondern nur
mit nichtfunktionieren herumprobierst wird so eine Suche langwierig.

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

es koennte auch ganz einfach ein Codefehler (AVR) sein und diesen
muesstet du dann auch posten .

Gruß,Dirk

Autor: Hubert.G (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Dirk
Wenn ich RX-TX auf der µC Seite des MAX232 verbinde und bekomme dann
das richtige Echo am PC, dann ist die Lage des Fehler klar. Wenn nicht
das richtige kommt dann auch. Das müsste aber mal eindeutig geklärt
werden.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.