www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Hat jemand ein ELV Netzteil PS 9530?


Autor: Fynn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

möchte mir ein Netzteil zulegen. Hätte da an ein Gerät von ELV gedacht.
Insbesondere das PS9530 interessiert mich. Wichtig ist mir, dass die
eingestellte Spannung auch bei Last gehalten wird. Z.B. Eine H7 hat,
glaube ich, 55W bei 12V. Und da soll die Spannung gehalten werden und
nicht wegsacken, so dass ich ständig nachregeln muss.

Die Power brauche ich für mehrere Peltierelemente.

Eure Meinung/Erfahrung/Alternativen?



Fynn

Autor: Holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Fynn,

ich habe ein ähnliches von ELV und bin eigentlich nicht ganz zufrieden.
Hier mein
Thread:http://www.mikrocontroller.net/forum/read-1-392805.html#new

Der Analogteil scheint gleich zu sein. Daran wurde schon heftig
kritisiert. Mich wundert, dass ELV das nochmal verwendet hat...


Holger

Autor: Elektrikser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso wundert dich das?
Der Aufbau ist bei den meisten ELV-Labornetzgeräten gleich. Die haben
die Schaltung einmal entworfen und gleich mehrmals verwendet.
Ich verstehe auch einiges an den Netzgerät (PS9031!) nicht, aber bei
mir hält die Spannung unter Last. Ja, ich bekenne mich schuldig und
habe ein solches Netzteil. War ein günstig erstandenes, weil defektes.
Es waren die Endstufentransis (4 von 6 TIP142), die Emitterwiderstände
und ein ICL7107 defekt. Es ist zwar nicht der beste Schaltungsentwurf,
aber derjenige, der die Platine entwarf, war in meinen Augen noch
schlechter drauf.
Da fahren die Ströme vielleicht Umwege... ;-P

Gruß Elektrikser

Autor: Holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Ich verstehe auch einiges an den Netzgerät (PS9031!) nicht, aber bei
mir hält die Spannung unter Last.

Hallo,

bei mir leider nicht. Also wenn ich 12V anlege und einen
2Ohm-Leistungswiderstand anschließe, dann sackt die Spannung um ca.
0,3V ein. Gemessen habe ich die Spannung mit einem Multimeter direkt an
den Anschlüssen des Widerstandes.

Gruß Holger

Autor: lepton (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Holger, zu:
"Gemessen habe ich die Spannung mit einem Multimeter direkt an
den Anschlüssen des Widerstandes."

Woher soll das Netzgerät denn wissen welchen Widerstand deine
Zuleitungskabel haben?

Autor: Holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@lepton, zu:
"Woher soll das Netzgerät denn wissen welchen Widerstand deine
Zuleitungskabel haben?"

Hi,

na klar. Manchmal ist man blind .... aua! Ich habe mal auf der Platine
nachgemessen. Da ist die Spannung konstant.

Aber ich habe noch etwas anderes: Es geht um den Spannungsteiler R60/61
für die Spannungsmessung. Und da muss was faul sein:
Ausgang ohne Last: Es liegen ca. 12mV an R60 an. So nun den Widerstand
angeschlossen: Die Spannung sackt auf 10,8mV ein! Und das sollte so
nicht sein.

Gruß
Holger

Autor: Fynn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mmmmmmmmm. Einer hat positive Erfahrungen und einer negative....

Ich bin ratlos.



Fynn

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.