www.mikrocontroller.net

Forum: Compiler & IDEs UART - HTerm


Autor: Hannes (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So habe nun einen neuen thread für mein UART prob eröffnet.

Es geht um folgendes.

Verwende Hterm von Tobi:

schicke mit diesem Zeichen an den uC, jedoch arbeiten meine UART
Funktionen die eingelesenen Daten zu langsam ab, so dass Chaos
entsteht.

habe einen Teil meines C-Codes angehängt.

Autor: Hannes (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
habe jetzt folgendes geändert.

- variable interrupt
- Receive Data Funktion

Autor: Hannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das sind zusätzliche Daten von meiner Uart

1. Takt ist 18,432MHz
2. Baud hab ich zur Zeit auf 38400
3. keine Flusssteuerung
4. verwende interruptgesteuerten UART Betrieb

und hier mein eigentliches Problem:!!!!!!!!!!

Ich verwende HTerm (von Tobi), um meinen uC über die
UART-Schnittstelle, Daten in den Datenbuffer zu schreiben.

Schicke ich nun jedes Zeichen mit dem custom send einzeln, funktioniert
alles wie geplant.

Schicke ich jetzt aber die komplette Zeichenkette, so werden die
einzelnen Zeichen zu schnell hinter einander geschickt.
=> meine UART-Schnittstelle kann diese nicht mehr in der richtigen
Reihenfolge abarbeiten, da einfach das Einlesen ein bisschen Zeit
benötigt.

liegt anscheinend an meinem Code. =)

mfg Hannes

Autor: Wolfram (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der Code legt nahe, dass du noch mit einer Netzwerkkarte arbeitest
Wenn du initialisierst und etwas raussendest über die Netzwerkkarte
und die ganze Zeit die Interrupts abgeschaltet lässt empfinde ich das
zu lange.

Autor: Hannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
verstehe ich nicht ganz .... zu lange für was??

Funktionieren tut das so alles, nur eben das einlesen einer
Zeichenkette macht Probleme.

meine Zeichenkette ist:
Bsp:

(ASCII) a;  Startsignal für Interrupt
(HEX)   AC, DE, 48, AA, BB, CC; MAC
(DEZ)   10, 10, 51, 120; IP

so wie ich aber jetzt meine Receive Data Funktion abgeändert habe,
müsste das doch funktionieren oder??

Autor: Andreas W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du solltest vielleicht erst alle Daten empfangen und dann in den EEProm
schreiben und nicht jedes einzelne Byte empfangen und in den EEProm
schreiben.

Gruß
Andreas

Autor: Wolfram (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dein Problem ist das du anscheinend länger zu eeprom schreiben brauchst
als ein Zeichen empfangen wird.
Erst kommando komplett einlesen gültigkeit prüfen und dann ausführen
warum pufferst du nicht zwischen?
deine globale Variable ist nicht volatile ,das was du da machst ist ein
Glücksspiel.
Hier mal ein Beispiel für einen Interruptgesteuerten UART Betrieb mit
Timeout.
mit uart_get_Bufferstatus wird gepollt ob überhaupt etwas Empfangen
wurde.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.