www.mikrocontroller.net

Forum: Projekte & Code LCD Ansteuerung im 4bit-Modus


Autor: Johannes K. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Ich hab eine einfache LCD-Routine für KS0070 und HD44780 LCD-Controller
, welche im 4Bit Modus betrieben werden, geschrieben. Ich steuere damit
einen 2 Zeilen Display mit jeweils 16 Zeichen an.

Autor: Anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Bei Einbinden hat soweit alles funktioniert aber er findet  die 
avrinttypes.h die bei io.h aufgerufen wird nicht. Wer hat dieses 
Programm schonmal zum laufen begracht? Ich habe so ne datei nicht habe 
schon alle includes dursucht.

Ich benutze AVR Studio4 und\ oder CodeVisionAVR

Über eine schnelle Antwort würde ich mich freuen

Autor: Anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem ist schon geklärt es ist ein schreibfehler.
Es steht #include <avr/avrinttypes.h> im code(ka ob nur bei mir) doch es 
soll  #include <avr/inttypes.h> heisen.

Autor: rennreh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen,

ich wollte kein im Sinne der Wiederverwendbarkeit keinen neuen Thread 
erstellen.
folgendes Assembler Programm habe ich geschreiben:
.include "m8def.inc"


.def  time =  r16

;  D4    D0
;  D5    D1
;  D6    D2
;  D7    D3
;  RS    D4    
;  E    D5
;  RW    

start:
  ldi    r16,  LOW(RAMEND)
  out    SPL,  r16
  ldi    r16,  HIGH(RAMEND)
  out    SPH,  r16

  ldi    r16,  0xff
  out    DDRD,  r16

  ; initialisierung
  ; mehr als 15 ms warten
  ldi    time,  250  
  rcall delay


  ; function set
  ldi    r16,  0b00100011
  out    PORTD,  r16


  ldi    time,  250
  rcall   delay


  ; function set 2
  ldi    r16,   0x00
  out    PORTD,  r16

  ldi    r16,  250
  rcall  delay

  ldi    r16,  0b00100011
  out    PORTD,   r16

  ldi    r16,   250
  rcall  delay


  ; function set 3
  ldi    r16,   0x00
  out    PORTD,  r16

  ldi    r16,  250
  rcall  delay

  ldi    r16,  0b00100011
  out    PORTD,   r16

  ldi    r16,   250
  rcall  delay

  ldi    r16,  0b00000011
  out    PORTD,  r16


  ; zeugs
  ldi    r16,   250
  rcall  delay

  ldi    r16,   0b00100010
  out    PORTD,  r16

  ldi    r16,  0b00000010
  out    PORTD,  r16





  ldi    r16,   250
  rcall  delay


  ldi    r16,  0b00100010
  out    PORTD,  r16

  ldi    r16,   250
  rcall  delay

  ldi    r16,  0b00000010
  out    PORTD,  r16

  ldi    r16,   250
  rcall  delay

  ldi    r16,  0b00101000
  out    PORTD,  r16

  ldi    r16,   250
  rcall  delay

  ldi    r16,  0b00001000
  out    PORTD,  r16

  ldi    r16,   250
  rcall  delay






  ldi    r16,  0b00100000
  out    PORTD,  r16

  ldi    r16,   250
  rcall  delay

  ldi    r16,  0x00
  out    PORTD,  r16

  ldi    r16,   250
  rcall  delay

  ldi    r16,  0b00101000
  out    PORTD,  r16

  ldi    r16,   250
  rcall  delay

  ldi    r16,  0b00001000
  out    PORTD,  r16

  ldi    r16,   250
  rcall  delay






  ldi    r16,  0b00100000
  out    PORTD,  r16

  ldi    r16,   250
  rcall  delay

  ldi    r16,  0x00
  out    PORTD,  r16

  ldi    r16,   250
  rcall  delay

  ldi    r16,  0b00100001
  out    PORTD,  r16

  ldi    r16,   250
  rcall  delay

  ldi    r16,  0x00
  out    PORTD,  r16

  ldi    r16,   250
  rcall  delay
  




  ldi    r16,  0b00100000
  out    PORTD,  r16

  ldi    r16,   250
  rcall  delay

  ldi    r16,  0x00
  out    PORTD,  r16

  ldi    r16,   250
  rcall  delay

  ldi    r16,  0b00100111
  out    PORTD,  r16

  ldi    r16,   250
  rcall  delay

  ldi    r16,  0b00000111
  out    PORTD,  r16

  ldi    r16,   250
  rcall  delay



loop:
  rjmp loop



delay:
  delay_loop:
    dec    time    ;  1
    cpi    time,  1  ;  1
    nop

    brlt  delay_loop  ;   2 
ret


Das LCD Modul der Firma Batrom, habe ich enntsprechend angeschlossen.
Die datenleitunengen D0 - D3 des Controllers ATMEGA8 habe ich an LCD 
angeschlossen: DB4 - DB7 ... Die Anderen Datenelietungen am LCD hab ich 
auf Masse gesetzt (DB0 - DB3). Da ich kein Busy-Flag abfrage, benötige 
ich das  den Pin E am LCD nicht, so setze ich ihn auf Masse.
RS hängt am D4 und R/W am D5.
Mit einem TC 7660 erzeuge ich eine negative Spannung, mit der ich den 
Kontrast des LCD modifizieren kann.

Wenn ich das Programm auf den Kontroller übertrage, so zeigt mein LCD 
nur zwei schwarze Balken an, mehr aber nicht.

Kann man die Funktion des LCD schrittweise Testen, sodass ich den Fehler 
einkreisen kann ?
oder liegt es am Programm ?


Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@rennreh

1.) Solche Quelltexte sind besser als Anhang aufgehoben.
2.)

>auf Masse gesetzt (DB0 - DB3). Da ich kein Busy-Flag abfrage, benötige
>ich das  den Pin E am LCD nicht, so setze ich ihn auf Masse.

DAS wage ich zu bezweifeln. Du musst R/W auf Masse legen, aber E wird 
IMMER benötigt.

> Kann man die Funktion des LCD schrittweise Testen, sodass ich den Fehler
>einkreisen kann ?

Werstmal mit dem Simulator schauen, was an den Ports rauskommt. Dann die 
Port auf gute und richtige Verbindung zum LCD prüfen.

> oder liegt es am Programm ?

Who knows?

MFG
Falk

Autor: Karl heinz Buchegger (kbucheg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> @rennreh
>
> 1.) Solche Quelltexte sind besser als Anhang aufgehoben.

Und vor allen Dingen nicht in der Codesammlung.
Wie der Name (und das Kleingedruckte) schon sagt:
Hier geht es um Code der funktioniert, den man anderen
zur gefälligen Weiterbenutzung zur Verfügung stellt.

Ansonsten hat Falk schon alles gesagt:
Ohne E wird das nichts.
Hast du dir das LCD-Beispiel im Tutorial schon mal reingezogen?

Autor: rennreh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich danke für eure hilfe.
jap das tutorial habe ich mir angeschaut und ich habe den quellcode 
einfach kopiert und auf den controller geschoben. die verbindungen habe 
ich entsprechend angeschlossen.
so, nun hab ich die verbindungen alle mal durchgeklingelt ich hab nur 
bei einem (DB1) 2 ohm gemessen der rest geht gegen 0.
sorry aber ... mein LCD zeigt immernoch zwei schwarze balken an, selbst 
mit dem quellcode von dem tutorial.

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was für einen Quarz hast du? Bist du sicher, dass dein uC auch läuft? 
Lass mal ne LED blinken.

MfG
Falk

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal ganz blöd....

zwei schwarze Balken?? Liegt das nicht vielleicht am Kontrast?? Nicht 
das du wegen den Balken die Zeichen nicht siehst??

Grüße...

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Ich steuere meine LCD auch im 4 bit modus an. Nach langem rumsuchen und 
lesen compeliert mein Code jetzt ohne probleme doch ich kann nicht auf 
den EEPROM schreiben es kommt immer eine fehlermeldung.

Die wäre "Extra precaution should be made when using the CKDIV fuse 
and/or Clock Prescaler Register (CLKPR) on parts supportig this."

Davor steht noch das die ISP programming frequency 1/4 der frequenz sein 
sollte das habe ich so auch gemacht. Ich traue mich nicht an die Fuses 
dran kann mir jemang sagen was ich machen soll ich benutze AVR Studio 4. 
Ach genau es gibt ja daten die man auf den fash schreiben muss und das 
geht ohne probleme.

Danke für die Antworten

Autor: Johannes K (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Habe vor langer Zeit einmal die Software erweitert, damit man die 4 
Datenbits am unteren oder oberen Half-Byte eine Ports ausgeben kann. Bin 
bis jetzt leider noch nicht zum Testen gekommen, aber normal sollte 
alles funktionieren.

mfg. Johannes

Autor: Johannes K (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohne Kommentar.

Autor: Newbie ..... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es auch ne dumme Frage ist, aber wo kann man den port und bit-nr. 
einstellen? ich find irgentwie nicht ;)

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Newbie ..... wrote:
> Wenn es auch ne dumme Frage ist, aber wo kann man den port und bit-nr.
> einstellen? ich find irgentwie nicht ;)


in LCD4b.h ?

#ifndef F_CPU
#define F_CPU 16000000UL     //Prozessor Frequenz in Hz
#endif

#define lcd_e 3              //E Pinnummer
#define lcd_rs 2             //RS Pinnummer
#define HalfByteSel 0        //Oberes (0) oder Unteres Halbbyte (1) für 
Datenübertragung
#define PORT PORTD

Autor: Wolfgang K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

@ Johannes: Habe deine Quelltexte ausprobiert, funktioniert einwandfrei. 
Danke

Meine Frage: Mit LCD_Data kann ich ein Zeichen laut Tabelle ausgeben und 
mit LCD_Out eine String-Folge. Aber wie bekomme ich eine Variable 
einfach hinaus? Will den ADC-Wert anzeigen lassen.

Vielen Dank jetzt schon mal!

Wolfgang

Autor: Wolfgang K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habs rausgefunden ... ITOA

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

@ Johannes
@ Wolfang

versuche seit lange mit ein LCD aber funktioniert leider nicht! in der 
LCD4b_v1.2.rar Archiv gibt es 3 Dateien, .h .c und .txt (mit Beispiel), 
meine Frage:
wenn ich alles so wie dort einpielen und kompilieren will wie soll ich 
vorgehen?

ich habe folgendes mit "Notepad" gemacht:

1. ...c öffnen
2.   .h öffnen
3. ganz am ende von .c die Beispielprogram eingefügt also:

#include <avr/io.h>
#include "lcd4b.h"        //LCD-Routine einbinden

int main(void)
{
  DDRD |= 0b11111100;      //Pins 2-7 als Ausgänge
      lcd_linit();        //LCD Initialisieren
  lcd_clear();        //Display löschen
  lcd_out("Hallo Welt");      //Text ausgeben
  lcd_command(line2);      //2. Zeile
  lcd_out("!!!");        //Text ausgeben

  while(1);
}

4. Makefile generiert (für Atmega16 und ext. 147456 Quarz)
5. entsprechende Pins (RS, E und Port) angepasst
6. Kompiliert, ohne Fehler dann am Controller übertragen aber nichts !!!

was mache ich Falsch?
vielen Dank für die Hilfe

Gruß
Martin

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hat jemand eine idee für mich?
vielen Dank

Gruß
Martin

Autor: Peta (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Johannes,

danke für dein Programm, es funktioniert sofort.

Zwei Fragen habe ich da noch:

(1) wie kann ich immer nur auf die zweite Zeile schreiben und die erste 
dabei unverändert lassen? Das lcd_clear löscht ja immer das gesamte 
Display.

(2) Kann ich integer Werte übergeben? Wie ist denn dann der Aufruf?

Danke
Peta

Autor: SoLaLa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
steht so im README:
void lcd_command(char byte)
  sendet einen Befehl an das LCD
  z.B.
lcd_command(line1);  //Der Courser springt in die 1. Zeile
lcd_command(line2);  //Der Courser springt in die 2. Zeile

ich denk mal Johannes hat da so programmiert daß das auch so 
funktioniert :-)

Autor: Peta (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

die Grundlagen sind schon gut. Hier noch ein Nachtrag zum einzelnen 
Schreiben von den beiden Zeilen.
void write_1st_line(char *s)
{
  lcd_command(line1);
  lcd_out("                "); //16 signs empty
  lcd_command(line1);
  lcd_out(s);
}



void write_2nd_line(char *s)
{
  lcd_command(line2);
  lcd_out("                "); //16 signs empty
  lcd_command(line2);
  lcd_out(s);
}


Kann mir jemand helfen? Wie programmiere ich zum Beispiel das:
Pseudocode:
i++;
lcd_out("Tmp betraegt: "i);

Also wie bringe ich in die Zeilenausgabe noch die Variable mit rein?

Autor: SoLaLa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so wie ich lcd_out verstehe, beherrscht die Routine keine Formatierung.
Das mußt Du wohl in Deinem Programm selbst erledigen

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Crazy-Sonic (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute.

Ich beschäftige mich seid ein paar wochen mit einem Atmega48 auf nem 
Atmel Evaluationboard Ver. 2.01 von Pollin.

Folgenede Anschlussbelegung verwende ich:

        LCD Anag Vision 4x20 Zeichen

LCD:       Pollin:   Atmel MC:
             J4

D7 pin14 -->  4 -->    PC3
D6 pin13 -->  3 -->    PC2
D5 pin12 -->  2 -->    PC1
D4 pin11 -->  1 -->    PC0
D3 Pin10 -->GND -->    GND
D2 Pin09 -->GND -->    GND
D1 Pin08 -->GND -->    GND
RW Pin07 -->GND -->    GND
 E pin 6 -->  6 -->    PC4
RS Pin 5 -->  5 -->    PC5


         LED´s an folgenden Ports:

LED:       Pollin:    Atmel MC:
             J4

Rot  -->     11  -->    PB0
Grün -->     12  -->    PB1
Blau -->     13  -->    PB2
Weiß -->     14  -->    PB3
UV   -->     15  -->    PB4

(Ansteuerung über Transistoren BD809)

LED lauflich hat schon gefunzt...
aber LCD bekomm ich absolut nicht zum laufen.
Habe LCD4b_v1.2.rar runtergaladen und angepasst aber irgendwie klapt das 
nicht. Zwei schwarze balken :-(

Ich hoffe ihr könnt mr helfen...


MfG.: Crazy

Autor: Crazy-Sonic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SO Habe keine Balken mehr "Kontrast einstellung" Schäm
aber Trotzdem noch kein Hallo Welt :-(

Beitrag #3019223 wurde von einem Moderator gelöscht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.