www.mikrocontroller.net

Forum: Projekte & Code Bedeutung von "Entprellen"


Autor: Mitsas Georgios (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann mir jemand bitte erklaeren was "Entprellen" bedeutet.

Vielen Dank im Voraus!

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: FeeJai (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was hat das in der Codesammlung zu suchen? --> Mikrocontroller &
Elektronik!

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Was hat das in der Codesammlung zu suchen? --> Mikrocontroller &
> Elektronik!

Du hast völlig recht! - Die Codesammlung wird so langsam mit Fragen und
beispielunwürdigem Code zugemüllt. Schade eigentlich...

...

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht sollte man hier nur noch neue Threads starten können, wenn
man einen Dateianhang mitliefert. Auf diese Threads darf man dann
natürlich wie gewohnt antworten.
Das Hijacking von Threads nimmt IMHO auch zu...

Autor: Laeubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder Threads müssen in der Codesammlung freigeschaltet werden...alles
schon 5x vorgeschalgen worden aber wohl zu komplex zu realisieren, oder
Andreas hat keinen Zeit/Lust zut Zeit. Soll ja auch vorkommen das Leute
die so ein Forum betreiben ein eigenes leben führen :D

Autor: Detlef _a (detlef_a)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum eine kostenintensive Hardware-Entprellung einsetzen, wenn es ein
paar Programmzeilen mindestens genausogut tun? Programm braucht man nur
einmal entwickeln, das lässt sich kopieren, Widerstände, Transistoren
und Logikgatter nicht, die kosten jedesmal neu...

...

Autor: Detlef _a (detlef_a)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wohl wahr, wenn man einen Prozessor hat, der debouncen kann. Es gibt ja
aber noch Digitalschaltungen ohne Prozessor, da wirds dann nötig. Jack
Ganssle hats aber auch mit Software drauf,hier noch was von ihm:

http://www.ganssle.com/debouncing.pdf

Cheers
Detlef

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab' mir das PDF mal angesehen.

Ich halte aber die hier üblichen Entprellroutinen von Peter Dannegger
für effizienter. Die Entprellung für eine Taste benötigt für Variablen
gerade mal ein halbes Byte (4 Bit), die Entprellung für 8 Tasten eines
Ports benötigt nur 4 Bytes Variablen (insgesamt) und 13 ASM-Befehle in
der Timer-ISR und dauert auf dem AVR ganze 13 Takte im Timer-Interrupt
alle 4..20ms. Das ist eine Prozessorbelastung von weit unter 0,1%. Die
Routinen sind aufgrund der Flags für Flanke (neu gedrückte Taste) und
(entprelltem) Status sehr leicht und komfortabel zu benutzen. Ich
vermute, dass es (bei gleicher Zuverlässigkeit) nicht einfacher bzw.
effizienter geht.

...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.