www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Lötanlage / Lötgerät 1 von Proma - taugt das was???


Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

bin zum ersten mal hier in diesem Forum. Habe schon per google das
Internet nach Erfahrungen mit o.g. Gerät gesucht, auch in der
Forensuche bin ich nicht fündig geworden...

Hat irgendjemand Erfahrungen mit dem Gerät..?? Ein Link zu einer Seite
mit Erfahrungsberichten zum Gerät wäre auch hilfreich.

Hier nochmal die Gerätedaten:
Lötset (1 und 2)
bestehend aus Lötanlage (1 oder 2) und Flux- und Trocknungsanlage (1
oder 2)

Hersteller: Proma

Hier noch ein Link zur Artikelbeschreibung des Herstellers (pdf)
http://www.proma-technologie.com/deutsch/rundum_l/...

Das komplette Set kostet 600,- Euro... Möchte natürlich nicht die
"Katze im Sack" kaufen und anschließend feststellen dass es nix
taugt.
Bezutzen möchte ich es für Platinen, die mit "Bungard Lötstoplaminat"
versehen sind. (auch hier wäre ein Erfahrungsbericht nützlich... hält
das Zeug oder verbrennt es möglicherweise??)

für alle Antworten schon mal vielen Dank im Voraus.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau dich doch mal um nach einer ausgemusterten "verlbleiten"
Lötmaschine. Die werden in der nächsten Zeit für nen "Appel und ´n
Ei" verscherbelt, oftmals noch mit Zinnfüllung. Diese Maschinen werden
sicher weitaus besser funktionieren. Problem ist dabei die Größe , das
Gewicht und der Stromverbauch


Gruß Thomas

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

vielen Dank für deine Antwort.
Aber was meinst Du mit "verbleiten Anlage"??
Kann mir nur vorstellen dass Du eine meinst, die mit einer Zinn-Blei
Legierung lötet... Aber in der Bedienungsanleitung der Anlage im
Conrad-Shop steht das die Anlage mit einem Weichlot aus 63% Zinn und
37% Blei ausgeliefert wird.
Sorry wenn ich mich mit der Annahme (verbleit = Blei-Zinn Lot) geirrt
habe, habe mit solchen Anlagen absolut keine Erfahrung... Habe bisher
immer mit einer normalen Lötkolben-Station gelötet, das Problem hierbei
ist der ungeheure Zeitaufwand.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir haben die groessere Loetanlage, fluxen von Hand. Wenn man den Fluxer
nicht kontinuierlich braucht, ist die Reinigung zu aufwendig.
Haben schon hunderte von Platinen geloetet, funktioniert einwandfrei.
Ich weiss nur nicht, ob es auch fuer bleifrei geeignet ist.

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was hat es eigentlich mit dem "bleifrei" auf sich???
Habe irgendwo mal gelesen dass löten mit Blei-legierungen verboten
wird??? Stimmt das?? und warum eigentlich, ist doch schon seit
Ewigkeiten gang und gebe, oder??

Der Unterschied beim Lötvorgang ist doch eigentlich nur die
Schmelztemperatur des Lotes, oder?

Sorry, wegen den vielleicht "dummen" Fragen, aber wie schon gesagt...
Hab absolut keine Erfahrungen mit dem Löten im Lötbad.

Alex

Autor: Thomas Bergmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Mit bleifrei ist die RoHS-Richtlinie gemeint, nach dieser dürfen
bestimmte Stoffe wie Blei und bestimmte Flammschutzmittel nicht mehr
verwendet werden.

Dies gilt nur für neue Produkte die in der EU auf dem Markt kommen.
Bestimmte Bereiche, wie die Medizintechnik, sind ausgenommen.

Auch gilt das nur für den Verkauf von Produkten. Für die Heimbastelei
darf also weiterhin Zinn-Blei-Lot verwendet werden.

Muss mich leider mit den Zeug beruflich beschäftigen. Ist schon
aufwendig alle Bauteile zu kontrollieren, ob es davon eine
"RoHS-Variane" gibt.

Ich hoffe das dir das erspart bleibt!

MfG Thomas

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.