www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Übertragung eines PIC-Projekts auf AVR (POCSAG-Dekoder)


Autor: Daniel Kleinen (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich habe im Netz leider nur ein Projekt mit einem PIC gefunden, welches 
POCSAG-Signale dekodieren kann.

Da ich von PICs keien Ahnung habe und der Assembler von Microchip mir 
bei diesem Sourcecode 144 Fehler anzeigt,würde ich gerne wissen, ob 
jemand dieses Projekt auf den AVR übertragen kann.

Oder gibt es irgendwo schon ein einfaches Projekt dieser Art, welches 
mit einem AVR Pocsag dekodieren kann?

Für Hilfe wäre ich sehr dankbar!

Grüße

D. Kleinen

Autor: HDW (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im MPLAB von Microchip wird der Code nicht richtig formatiert eingefügt. 
D.h. der Assembler meckert so gut wie alles an.
Z.B. einige Labels für Sprungbefehle stehen nicht ganz links, sondern in 
der Mitte. Der Assembler erkennt dies dann nicht als Label. Der Autor 
hat aber den Quelltext schon assembliert. Das ist dann der *.hex File. 
Den kannst du dann brennen.

Auf welcher Seite hast du das denn gefunden?

Autor: Daniel Kleinen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Erst mal danke für die schnelle Antwort!

Werde mal sehen, was sich dann ändern lässt.

Das mit dem .hex-File war mir schon klar, aber ich bräuchte da noch eine 
Änderung drin. Vielleicht hätte ich das auch erwähnen sollen.

Benötige noch eine Änderung, die die zwei Funktionsbits im Adresswort 
als A,B,C oder D an die Pageradresse anhängt, um diese genau 
unterscheiden zu können.

Leider habe ich bis jetzt noch keine Antwort vom Autor dieser Soft- & 
Hardware.

Autor: Daniel Kleinen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: HDW (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Der Code ist ziemlich durcheinander. Nicht nur die Formatierungen 
sondern auch ganze Befehle sind unbrauchbar.
Da müsste man den ganzen Quelltext überarbeiten.
Ich selbst habe jedoch leider noch nicht genügend Erfahrung, um dir 
dabei weiterzuhelfen. Theoretisch sollte as aber durchaus machbar sein.

Autor: baeri3 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Daniel,

bist du mit deinem Vorhaben weiter gekommen?
Bin auf der suche nach einem POCSAG En-Coder...

Gruß
baeri3

Autor: Daniel Kleinen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo baeri3!

Ja, ich bin weiter gekommen. Allerdings nicht mit dem AVR.

Ich konnte das PIC-Programm deassemblieren und die nötigen Änderungen
machen. Ich nutze also weiter den PIC.

Dahinter werde ich demnächst dann einen AVR nutzen, der die empfangenen
Meldungen auswerten soll.

Was konkret suchst Du denn und wofür benötigst Du was? Vielleicht kann
ich ja weiterhelfen.


Grüße

Daniel

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@baeri3 googel+POCSAG EnCoder=
http://users.rcn.com/carlott/projects.html
und das ist sogar ein AVR Projekt.

Autor: baeri3 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

und danke für eure Hilfe!

Habe genau sowas gesucht, wie das unter dem Link von "GAST"!

Will damit einige auf Amateurfunk umgebaute Pager (SKYPER)
ansprechen. Dazu wollte ich eben ein AVR verwenden, und nicht einen
"alten" 8051 mit externen EPROM's, so wie es von einigen anderen
POCSAG-AFU Sendern gemacht wird.

Mal schauen, ob es damit funktioniert!

Nochmal herzlichen Dank!

Autor: baeri3 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo nochmal,

das Projekt ist ja auf einen 90S2313 ausgelegt. Läuft das ohne
Probleme auf einem MEGA8? Welche Taktfrequenz wäre zu wählen damit
die Timings noch passen?

Danke schonmal..

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falls jemanden noch der Original-Code interessiert, der ist so wie er
aussieht mit dem Parallax-Assembler assembliert. Die "falschen"
Befehle sind Macros, die nur dieser Assembler unterstützt.

Steffen

Autor: baeri3 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Habe mir nun den AT90S2313 und den 7.3728MHz Oszillator besorgt!
Die Schaltung ist bereits aufgebaut.. Wenn ich einen PC mit
Hyper-Terminal an den RS232 Anschluß anschließe, und die Schaltung
mit Spannung versorge, kommt auch die Begrüssungsmeldung...
Leider kann ich aber nicht's an den AVR senden, bzw. ich bekomme
kein  .  (also das PROMT) zurück. Habe es schon mit allen Handshake
arten ausprobiert.. An was kann dass liegen? Kann mir jemand
weiterhelfen? Evt. hat auch sonst jemand die Schaltung aufgebaut?

Lg
baeri3

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.