www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Max. Stromdichte für Konstantandraht


Autor: Michael Konder (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte zum Heizen einer Ätzküvette einen Konstantandraht verwenden.
Kann mir jemand sagen, wie hoch die maximal zulässige Stromdichte in
Abhängigkeit vom Durchmesser bei Konstantandraht ist?

Steht im Datenblatt von Conrad nicht drin, und bei der Google-Suche
finde ich nur ET-Übungsaufgaben.

MfG,
Michael.

Autor: Christoph Kessler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was soll die Stromdichte aussagen? Es geht doch darum, ob der Draht
durchbrennt. Das hängt wieder von der Kühlung ab. Die Leistungsaufnahme
in Watt läßt sich aus R und U berechnen. Solange die Ätzlösung nicht
kocht sollte nichts durchbrennen. Dampfblasen verringern vermutlich die
Wärmeabfuhr und führen zu lokaler Überhitzung, dann knallts dort

Autor: Michael Konder (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt, du hast Recht.

Autor: Richard W. (thunderstorm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Willst du den ungeschützt in die Säure (?  Atzzeugs halt) hängen??

Ich würde einen Hochlast-R in ein Reagenzglas voll sand Stecken, und
das in die Säure tun.

Autor: BesserWisser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zweierlei Potentiale in Säure=Elektrolyse.
=>Das frisst dir die stärksten Drähte irgendwann weg.

Autor: Michael Konder (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, ich will den isoliert auf eine Kupferplatte kleben (gute
Wärmeleitfähigkeit) und unter die Küvette kleben.
Mit Sand im Reagenzglas geht es auch, aber der Sand speichert die Wärme
zu sehr (denke ich).

Autor: Richard W. (thunderstorm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stört das??

aber das ätzmittel wird die Kupferplatten angreifen. das wird die
Lebensdauer des Ätzbades auch nicht gerade verlängern....

Autor: Michael Konder (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
..unter die Küvette. Da ist dann eine Glasscheibe zwischen.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.