www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic USB-HUB mit externem Netzteil und komisches Verhalten...


Autor: Bärenmarke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo! Habe mir ein aktives USB-HUB gekauft und muss folgendes
feststellen: Wenn der PC ausgeht, laufen noch z.B. die Lüfter im
Netzteil weiter, einige LEDs die an der 5V-Leitung hängen ebenso. Ziehe
ich das Netzteil vom Hub ist ruhe. Nun meine Frage: Schadet das dem
Netzteil nicht, wenn da von einer Fremdquelle Strom eingespeist wird?
Außerdem könnte ich mir denken, dass das Hub-Netzteil (kann nur 1,2A)
total überlastet wird, sofern da viele 5V-Verbraucher im Rechner
hängen. Was meint ihr?

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gut ist das bestimmt nicht.
Bring das Hub am besten dorthin zurück, wo du es her hast.

Autor: Wegstabenverbuchsler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Benedikt
das klingt für mich unlogisch. Was hat der Hub damit zu tun, daß der
Lüfter im Netzteil des PC läuft?

Eher wäre es denkbar, daß das Netzteil oder die Hauptplatine (wo die
USB-Buchse sitzt) des Rechners nicht so kosntruiert ist wie man es
erwartet: Nämlich daß Strom nur aus dem Netzteil  zum angeschlossenen
verbraucher geht, und nicht ein "Verbraucher" hier den Rechner
einspeisen kann.

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unlogisch ist eigentlich nichts.
Ich habe nämlich auch schonmal USB Geräte mit eigener
Spannungsversorgung gesehen, die die 5V einfach parallel zu der aus dem
PC kommenden Spannung eingespeist haben. Komplett ohne Diode, Umschalter
 o.ä. ! China Müll eben.

Dass der Netzteillüfter läuft ist zwar etwas merkwürdig, aber nicht
unmöglich. Man kann nie genau vorhersagen, welchen Pfad rückwärts
eingespeiste 5V nehmen.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

@Bärenmarke :
den von Dir geschilderten Fall hatte ich vor Kurzem ebenfalls mit einem
Self-Powered, 7-Port, USB-Hub für ~14EUR von ebay. Habe das Teil
zurückgeschickt und mir einen Hub von D-Link gekauft, nun ist Ruhe ;)

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das war hier bei meinem Hub auch so. Ich habe ihm eine Schottky - Diode
verpaßt, damit er den Rechner nicht "rückwärts" einspeist.
Das Ding gab vorher auch 5,2 Volt ab und lustigerweise war auf der
Platine eine Diode vorgesehen aber mit einem Draht gebrückt.
Ja, geht jetzt.
MfG Paul

Autor: Dominik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mhh, würd mich mal interessieren warum die Dinger überhaupt wieder in
den PC einspeißen?? Konstruktionsfehler oder was??

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Siehe oben. Das war kein Defekt; man wollte eine Diode sparen.
(Die Dinger sind so teuer) :-))

Paul

Autor: Bärenmarke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, werde das Ding wohl umtauschen, denn zusätzlich bringt mir das
Schaltnetzteil noch mördermäßig Störungen in meine Boxen.
Wahrscheinlich ist das bisschen Eisen für einen konventionellen Trafo
auch zu teuer gewesen....

Langsam geht mir dieser China-Geiz auf den Senkel, für Qualitätsware
bin ich gerne Bereit auch mehr auszugeben, aber bei den Hubs gibt es
irgendwie keine richtigen Markenhersteller?

Autor: MicroMann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fujitsu Siemens ?

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.