www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic externe soundkarte


Autor: duundich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
suche rat zur anschaffung einer externen (=notebook-tauglichen)
soundkarte, nicht die terratec mkII, die habe ich schon getestet und
für nicht besser als onboard-sound befunden (rauschen,
lautstärkestufentöne).

vielleicht so 4.1 mit frei mixbaren kanälen.

ich weiß aber nicht, auf was man achten sollte; meistens fallen die
mängel und wunschfeatures ja erst hinterher auf, wenn etwas nicht so
geht, wie es eigentlich könnte..

mit welchem aufwand läßt sich sowas selbst bauen?

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
guck dich da mal bei einschlägigen Musikalienhandlungen um. Da gibts
Sowas sogar bis hin zu Studioqualität. Eine gute Adresse ist immer
Thomann.de

bye

Frank

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
m3c ist wohl auch eine ganz brauchbare Anlaufstelle für sowas.

http://www.m3c.de/hardware/audio-interfaces/usb.htm/

listet USB-Varianten auf, die letzte auf der ersten Seite kann sogar
7.1 (wozu auch immer man sowas brauchen mag).

Autor: duundich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schankedön!

Autor: da_user (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenns richtig Profi werden soll, dann wäre vllt n Ratschlag ausm
PA-Forum intressant.
Die dort empfolenen Soundkarten leisten den USB 2.0 schon mal gerne
voll aus!

Autor: duundich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja, was heißt richtig profi? ich will gute qualität, 4 (oder mehr)
ausgänge, und einen kleinen preis. ist aber ascheinend wieder eine
wissenschaft für sich, z.b. stellt sich die frage, ob man bei den
höheren samplingraten überhaupt nen unterschied hört.
jedenfalls möchte ich kein rauschen, kein knacksen, ordentlich und
geräuschlose lautstärkeregelung (oder läßt sich das prinzipbedingt
nicht realisieren, so daß in software geregelt wird?)

hat jemand erfahrung mit dem ESI U46 (bei thomann)?

kann man bei sowas audio-kanäle routen (also kanal x auf ausgang n)?

Autor: alpha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.creative.com/products/product.asp?categ...

http://www.creative.com/products/product.asp?categ...

http://www.creative.com/products/product.asp?categ...

Die Dinger sind echt cool. Rauschen kein Bisschen, hohe Samplingraten,
also ich find die Teile prima! Ich habe die Audigy 2 ZS Notebook und
die Audigy 2 NX. Zusammen mit Stax Kopfhoerern besser als das
menschliche Gehoer.

Alpha

Autor: johoo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alien DAC

Autor: Feadi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von Sennheiser gibt es USB zu Line-IN & Line-OUT, die haben eine sehr
gute Qualität. Für mehrere Kanäle könnte man mehrere davon an das
Notebook anschliessen.

Naja, die Betonung liegt auf könnte ;)

Gruß, Feadi

Autor: da_user (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja... könnte...

Problem ist immer noch, das diese Teile zum Teil nen USB2.0 schon
ziehmlich auslasten.

Natürlich ist das ganze eine Wissenschaft für sich, die Frage ist auch:
Wo willst du das einsetzen? Profi-Studio oder muss das Teil
road-tauglich sein? oder willst du vielleicht nur mal deine Band damit
aufnehmen?

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.