www.mikrocontroller.net

Forum: PC-Programmierung datentyp zeit bitte hilfe


Autor: chucky84 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich möchte gerne die uhrzeit eingelesen bekommen!! welchen datentyp gibt
es, denn ich bin mir fast sicher, dass es einen vordefinierten gibt !!!

bitte um hilfe !!

danke !!

Autor: Die meisten Elche (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deine Tastatur ist kaputt 111!!!!!!elf


Angenommen, Du möchtest in C programmieren, dann könntest Du mal
nachsehen, ob bei Deinem Compiler eine Headerdatei namens "time.h"
dabei ist. Und in die guckst Du mal rein.

Solltest Du in C unter einem Microsoft-Betriebssystem programmieren,
dann könntest Du auch die Win32-API-Funktion GetSystemTime bzw
GetLocalSystemTime verwenden - beide füllen eine Struktur vom Typ
SYSTEM_TIME (definiert in den tiefen von windows.h).

Aber Deine Tastatur ist ja kaputt, da wird das etwas schwierig werden.



!!!!!1111elf

Autor: Charles (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das kommt darauf an, unter welcher Entwicklungsumgebung

Standard C benutzt time.h

MFC z.B. die CTime Class

http://msdn2.microsoft.com/en-us/library/8bs2t7ed.aspx

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt zwei Philosophien bei Derstellung von Datum/Uhrzeit:

(1) Konsequent in einer Grundeinheit, seien das nun Sekunden,
Mikrosekundern oder was auch immer. Aus Unix abgeleitet sind hier
Sekunden seit 1970 gängig, folglich in allen aktuellen Betriebssystemen
oft anzutreffen. Vorteil: Platzbedarf, Vergleich einfach,
Zeitzonenkorrektur einfach. Nachteil: Umwandlung in natürliche
Darstellung ist ziemlich umständlich, vor allem wenn noch gelegentliche
Schaltsekunden berücksichtigt werden sollen.

(2) Getrennte Speicherung der einzelnen Komponenten. Beispiel DOS/FAT:
Da wird die Zeit als 16bit Wert in 5:6:5 Bits dargestellt, was nur
passt wenn man auf jede zweite Sekunde verzichtet. Vorteil: leicht
natürlich darstellbar. Nachteil: rechnen kann man damit praktisch
überhaupt nicht, schon eine Zeitzonenkorrektur ist umständlich.

Autor: Die meisten Elche (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richtig geil ist die interne Zeitdarstellung von Windows NT (und neuer)
im Datentyp FILETIME. Das ist ein 64-Bit-Wert, der die seit 1604
vergangenen 100-Nanosekundenintervalle zählt.

Autor: MS-Doku Frustrierter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Die meisten Elche
Zitat MSDN (Platform SDK: Windows System Information):
"The FILETIME structure is a 64-bit value representing the number of
100-nanosecond intervals since January 1, 1601 (UTC)."
Tatsächlich beginnt bei WinNT-basierten Systemen die FILETIME bereits
1601! ;-) Nicht, daß es wirklich wichtig wäre...

Autor: Bartli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wichtig ist es nicht, aber interessant. Übrigens ist das keine Erfindung
von Microsoft (ausser vielleicht die Idee, 100ns Intervalle zu
verwenden).

http://www.decimaltime.hynes.net/dates.html#ansi

"ANSI dates are counted from 1601-01-01 and were adopted by the
American National Standards Institute for use with COBOL and other
computer languages. This epoch is the beginning of the last 400-year
cycle by which leap-years are calculated in the Gregorian calendar. The
last year of this cycle is the only one divisible by 100 that is a
leap-year, which was the year 2000, and which was followed by a new
400-year cycle beginning with 2001. 32-bit versions of the Microsoft
Windows operating system count units of one hundred nanoseconds from
this epoch."

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.