www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 2 AVR`s per Funk vernetzen


Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hat vielleicht irgenjemand schon einmal versucht 2 AVR´s zb 2 Atmega´s 
per Funk miteinander zu vernetzen? Reichweit so 50-100m. Ich habe keine 
Ahnung wie man so etwas anstellen könnte. Kann mir da jemand helfen??

Danke schon mal im voraus.

mfg

klaus

Autor: absolut beginner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Notker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese Seite hat so ziemlich null Informationsgehalt!

Autor: Sascha Weitkunat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.funkmodul.com

Als Sender das Modul STX433saw, als Empfänger den ERX-01 oder EBCNBK.

Autor: Fernando Heitor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Wenn du für die Übertragung kein eigenes Protokoll schreiben willst, 
kannst du die Module Easy-Radio verwenden.
Laufen über RS232 -Schnittstelle, du hast auch viele 
Einstellmöglichkeiten.

http://www.lprs.co.uk/

Gruss
Fernando

Autor: Jangomat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Vorschlag von Fernando ist vermutlich am sinnvollsten!
Wenn Du die AVRs "vernetzen" willst, so bedeutet das, daß Du eine 
Duplex-Verbindung benötigst, d.h. einen Transceiver an jedem AVR. Die 
kosten leider ein bißchen.
Wenn Du das Protokoll dann doch "von Hand" machen willst (und kannst), 
dann kommt z.B. das BIM2-Modul von www.radiometrix.com (siehe Beitrag 
von absolut beginner) oder das RT433F1-Modul von www.funkmodul.com in 
Frage.

Autor: Fernando Heitor (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe noch vergessen wieviel die Easy-Radio Module kosten.
Leider sind die sehr teuer, aber man spart sich am Anfang ein eigenes 
Protokoll zu schreiben. Denn dies ist nicht gerade einfach wenn man eine 
gewisse Reichweite erhalten und einigen Daten übertragen möchte.

Modell ER400TRS kostet ca. 40 Euro ist aber ein Transceiver mit RS232 
Schnittstelle.

Man kann ein Baudrate bis 38400 einstellen.

Im Anhang ist das Datenblatt.


Gruss
Fernando

Autor: Markus Burrer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Notker: schau mal auf die Downloadseite. Da findest du Software und 
Schaltpläne für das Projekt

@Fernando: Hast du ne Bezugsquelle dafür in Deutschland gefunden? Könnte 
mich mich auch interessieren

Gruß
Markus

Autor: Fernando Heitor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal bei Wireless AG , die befinden sich in der Schweiz:

http://www.awirelessworld.ch/d/news/news-15.php4

Dort kannst du die Module bestellen.


Gruß
Fernando

Autor: Markus Burrer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schweiz ist schlecht. Sollte schon Deutschland sein.

Autor: mikki merten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alternativ eignen sich noch die Module von www.pswnet.de
Die 2,4 GHz Teile sind zwar nicht gerade preiswert, gestatten aber recht 
hohe Datenraten.

Autor: Dirk Schlage (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frage:
Ich habe mir heute dieses Set Sender Empfänger von Conrad gekauft. In 
der Anleitung steht: "Eingangssignal: Rechtecksignal (Manchester 
Codierung)..." Das ist auch das einzige was ich zu der Frage gefunden 
habe welche Art von digitalen Daten ich damit übertragen kann.
Muss ich einen Manchester Code nehmen, oder kommt quasi am anderen Ende 
einfach das raus (innerhalb 2kHz Bandbreite) was ich an dem einen Ende 
hineingesteckt habe?

Wenn ja, dann konnte ich doch meine serielle Übertragung am AVR auf 1200 
baud einstellen und das Übertragungsprotokoll von RS232 nutzen, oder?

Am Ausgang sollen Hi +0,8V; Lo 0V rauskommen, welche schaltung nehme ich 
um diese Pegel meinem AVR zuzuführen?

ciao

Autor: Sebastian Wille (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Dirk,

theoretisch (!) ist das UART OK, praktisch leider nicht. Ich stand vor 
dem gleichen Problem und das UART ist ungeeignet für so billige Dinger 
(mal ganz davon abgesehen, daß die Teile bei mir nonstop rauschen und 
ich immer Daten reinbekomme, obwohl nichts "in der Luft" ist).

Manchester ist sicherer.

Sebastian

Autor: Markus Burrer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manchester ist eigentlich unbedingt nötig. Das stellt sicher, das das 
Signal "Gleichspannungsfrei" ist. Ich weiß leider nicht mehr genau warum 
das so sein muß, aber es ist so. Es geht also nicht, den UART direkt an 
so ein modul zu hängen. Es sei denn mann nennt eines der oben genannten 
Module mit RS232 Schnittstelle sein Eigen. Da ist dann aber auch ein 
Controller drauf der das Protokoll und die Manchestercodierung übernimmt

Autor: günter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@all

Habe den Thread gelesen und dabei viele qualifizierte und
aufschlußreiche Hinweise mitbekommen... echt toll !

ABER:

Hat jemand hierfür auch eine Software-Lösung (Programm-Code in
Ass, C oder BASCOM) ?

Wäre echt toll, wenn hier eine Lösung eingestellt werden
würde (für Sender- und/oder Empfangs-Controller)

Gruß

Günter

Autor: Markus Burrer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Softwarebeispiel findest du unter dem ganz oben genannten Link zu 
Woody. Mußt rechts nochmal auf Download klicken. Dort findest du zum 
einen den Sourcecode und zum anderen Schaltpläne für Eagle

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Markus: Manchester Codierung macht aus einem Bit zwei. War das Bit
vorher "1", wird daraus "01", war das Bit "0" wird daraus "10".
Das hat den Vorteil, dass nur Freuquenzen zwischen der
Baudratenfrequenz und der halben Baudratenfrequenz übertragen werden
müssen, da maximal 2 Einsen oder Nullen nacheinander im Datenstrom
liegen.
Ansonsten müsste die Grenzfrequenz sehr viel niedriger liegen (z.B. bei
einem normalen RS232 Datenstrom, der nur Nullen oder nur Einsen
enthält), was mit den sinnvollerweise kapazitiv gekoppelten Funkmodulen
nur schwer zu erreichen ist. Außerdem wird durch die geringere
Bandbreite die Störunterdrückung verbessert. Der Nachteil ist, dass
doppelt so viele Daten übertragen werden müssen.

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Alex: THX, aber es hat sich mittlerweile erledigt. Ich habe von
Stollmann (www.stollmann.de) Bluetoothmodule bestellt. Ich bekomm die
für 4 Wochen kostenlos zum Testen :)
Sind zwar nicht billig, aber Funkverbindungen die funktionieren kosten
halt.

Gruß
Markus

Autor: Ben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat schon jemand den At86RF211 getestet?
http://www.atmel.com/dyn/resources/prod_documents/...

Autor: Robert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tach,
ich suche derzeit auch nach möglichkeiten einen avr mit nem pc über
funk zu vernetzen. ich hab das schon ma geschafft, allerdings mit
billigen modulen von rf solutions (geringe Reichweite; kaum stabil).

hab dabei die erfahrung gemacht, dass man das signal der rs232 komplett
vor dem übertragen und danach jeweils einmal invertieren sollte, da die
module im inaktiven modus ein low pegel raus geben, das rs232 protokoll
aber einen high definiert. das ist vielleicht auch das problem von
einigen von euch (nur ne idee).
@günter: hab das übrigens mit bascom gemacht.

Für mich klingen ja die Easy-Radio Module ganz nett. Hat damit jemand
erfahrung??
kennt jemand nen anbieter für die bim2 module??
oder sollte ich vielleicht erstmal mit rf modulen ne manchester
kodierung ausprobieren?? wie mach ich das mit bascom??

oh sch...! schon wieder so viele fragen. also wenn jmd mir wenigstens
eine oder zwei beantworten kann bin ich schon sehr dankbar.

Autor: Fernando Heitor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
mit den EASY-RADIO Modulen habe ich sehr gut Erfahrungen gemacht.
Ohne Probleme kannst du über die RS232 Schnittstelle bis 19200 Baud
übertragen.
Die Reichweite geht ohne angepasste Antenne bis zu 30m und dafür sehr
gut.
Auch die Transceiver sind klasse.
Das große Problem ist aber , das sie sehr viel kosten.

Gruß
Fernando Heitor

Autor: Fernando Heitor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry die Übertragungsrate geht bis zu 38400 Baud.

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sooo jetzt maul ich mal rein ;)

wie wärs mit half duplex rs232 und FSK-Modem + PMR oder LPD kombination
??? is das billigste da 99% der LPDs oder PMR gerätschaften autovox
können...

das verfahren läuft schon seit anfang 70er im amateurfunkt.... 1200baud
sind 0 prob...2400 geht auch noch drüber wirds problematisch...

müsstest ein fsk-modem chipchen holen (sind ned teuer) und dazu etwas
herumbasteln... oder selbst eins machen...im grunde genommen schaltest
du zwischen 2 oszillatoren hin und her und hast auf der anderen seite
schaltest du um wenn du den richtigen ton reinbekommst (mit richtiger
amplitude) brauchst nur mal schaun was es so gibt an Packet radio
modems...sind ganz einfache schaltungen für den pc...

gut dann noch sowas dummes wie 2 PMR (500mW leistung) oder LPD (10mW)
dann gehts ab...

Rauschsperre einstelln das es nicht aufrauscht und das war...das liegt
irgendwo herum und braucht nur einen anschluss für MIC und Phones...
weil aufmachen darfst ned da sonnst die allgemeine genehmigung
erlischt... muss mal schaun aber im grunde müsste man damit ein tolles
Packet radio netz aufbaun...wie zu CB-Zeiten nur billiger und auch
schneller müssts gehn...mal schaun was da so an NF drüber laufen
darf..hab da son ding herumliegen ...nur is das im umbau zu einem 70cm
gerät...hab ja lizenz g

btw da müsste man sich übrigens (vor allem PMR) mal umhorchen da man
damit sowas wie WLAN aufziehn könnte ... nur so in ISDN speed...

das is zwar ned die welt...aber für so dinge wie gratis IRC-Anbindung
für eine ganze stadt genug ;)

73 de oe6jwf

Autor: GoofMan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin moin,

ich habe diesen Thread mit Interesse gelesen. Ich stehe gerade vor
einem ähnlichen Problem, ein Atmel Atmega8 soll an einen anderen
senden. Allerdings muss ich nur ein 16 Bit Datenwort übertragen und
keinen forlaufenden Datenstrom.

Die Frage ist nun, ob es mit den billigen 433 Mhz Funkmodulen (die
Teile sind von Conrad) möglich wäre. Die teuren Funkmodems oder Module
mit Controller sind zu teuer für die geplante Anwendung.


Hat da jemand Erfahrungen?


Gruß,

Mark

Autor: Frank Linde (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das geht. Bis 600 Baud sogar recht sicher, darüber wird es wegen der
geringen Bandbreite der Module langsam schwierig.

Gruß, Frank

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaut mal in die aktuelle Elektor 12/2003 Seite 14 ff.
Überschrift "Drahtloser RS232-Link"
Dort werden die ER400TS Module genutzt

Just for Info

Tom

Autor: A. Arndt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Tom,

kannst Du mir mal den Artikel mailen oder hier einstellen...?

Gruss
A. Arndt

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

den Artikel habe ich leider nur in Papierform ... Analog dazu ist in
der c't derzeit ebenfalls ein Artikel über eine Funkmodem in
Verbindung mit einem uC zu finden - i think -

Vielleicht hilft Dir dieser Hinweis weiter ?!

Gruss aus NRW - Tom

Autor: A. Arndt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich schlage einen Sammelbestellung von der ER400TRS von Easy-Radio vor,
dann liegt der Preis ich schätze mal bei ca. 39,00 EUR / Stück bei 15
Stück Abnahme...


Gruss
A. Arndt

Autor: Sebastian Wille (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

hab' gerade gesehen, daß Conrad ein Paar (!) von den addLink-Modulen
um 50 Euro verkauft! Das klingt doch echt günstig!

Die Module sind für 868MHz und übernehmen sämtliche Protokolle usw. Man
verwendet sie wie eine UART. Und man hat sogar noch Analog-Eingänge für
Meßwert-Erfassung usw., ist nämlich ein Mega8 drauf!

Sebastian

Autor: Jangomat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sackgünstig!
Billigeres mit diesen Qualitätsdaten bekommt man wohl nirgends.
Danke für den Tip.

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Re Hi,

bezgl. der Conrad Addlinks:

die Angabe "ein paar" ist relativ, es befinden sich ein Sender + ein
Empfänger auf EINER Platine. Somit benötigt man 2 Platinen, was
wiederum etwa 100 Euro ausmacht ... also nicht mehr ganz sooo günstig
;-)

Grüsse aus NRW - Tom

Autor: A. Arndt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

richtig, hatte auch mit den Conradmodulen geliebäugelt, ich ziehe die
Easy-Radio Module vor, kleiner und sehr simple, auch für Einsteiger
geeignet und noch 20 EUR preiswerter (je Strecke).

Gruss
A. Arndt

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nochmals Hi,

wie sieht es eigentlich mit Bluetooth aus ?
Habe mich schon lange nicht mehr darum gekümmert, aber
soweit mir bekannt, gibt es mittlerweile Module,
welche direkt an einen uC "angeflanscht" werden können.
Nur habe ich überhaupt keine aktuellen Preisinfos - weiß da wer mehr ?

Grüsse - Tom

Autor: Sebastian Wille (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Tom,

also im Conrad-Prospekt steht Paar. Wäre doch witzlos, 1 (!) Transeiver
als Paar anzugeben, oder?

Im Internet steht "TRANSCEIVERP.". Das P. steht doch für Paar, oder?
Oder etwa für Platine?!? Hat so ein "Paar" schonmal jemand bestellt?

Sebastian

Autor: Markus Burrer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was für ne Bestellnummer hat denn das Modul?

Autor: Sebastian Wille (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Module! ;-)
---      -

190360 - 14

Sebastian

Autor: Markus Burrer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke. Die sind ja richtig günstig geworden. Aber "Paar" bezieht sich
in dem Fall denke ich wirklich auf die Paarung von Transmitter und
Receiver auf der Platine. Aber ich muß gestehen das mit 10kBit zu wenig
sind. Dann nehm ich lieber Bluetooth Module mit kurzer Reichweite aber
mehreren 100kBit Datenrate

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Ich wollt mal was zu dem Angebot von Corad sagen. In einen anderen
Forum habe ich gelesen das es sich wirklich um 2 Transreceiver bei dem
Angebot handelt. Vielleicht müsste man einfach mal bei Conrad
nachfragen.

Gruß Matthias

Autor: Alexus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Gibt es auch WLAN module für mikrocontroller?
Denke da an einige projekte um zb. audio/video daten vom/ins netz zu
senden. Oder emails :)

Autor: Reiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,
es sind wirklich 2 tranceiver in einer packung,
hab ein set für 50,-euro bestellt,
dies ist eigentlich die billigste art eine halbduplex-#
funkstrecke aufzubauen, da auch noch eine zusätzliche
fehlerkorrektur modulseitig eingestellt werden kann
gruß reiner

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo again,

@Reiner:

handelt es sich dabei um (Kopie aus Conrad Online):

TRANSCEIVERP. ADDLINK 868MHZ M. ANTENNE
Artikel-Nr.: 190360 -  14

Alter Preis :  92,57 EUR
Neuer Preis :  49,95 EUR   46% reduziert
Sie sparen :  42,62 EUR


???

Oder gibt es noch Andere, bzw. welche meinst Du ???

Grüße aus NRW

Tom

Autor: Reiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,
ladet euch einfach das ausführliche datenblatt von conrad runter
dort findet man alle configurationsarten und Modus Möglichkeiten der
Funkmodule
Man könnte ein Netzwerk aufbauen, nach dem RS 485 Standart im Grunde
mit beliebig vielen Modulen, es ist auch eine Beispielanwendung dabei!


http://www.produktinfo.conrad.com/datenblaetter/17...

Autor: Fabian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,
habe auch ein set von den Addlinks für 50,-euro bei Conrad bestellt,
es sind wirklich 2 tranceiver in einer packung, conrad sollte das mal
deutlicher kennzeichnen!

Fabi

Autor: Reiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,
hab die module nun getestet,
funktionieren einwandfrei in der Standartkonfiguration
ca. 50m Reichweite durch Wände und in bebautem Gebiet !
Ich werde diese im Modellflugzeug einbauen, im Freifeld funktionieren
sie bestimmt einige hundert meter.
Desweiteren soll damit ein Panzerähnliches Fahrzeug gesteuert werden
und Telemetriedaten übertragen
gruß Reiner

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HY Leute,
ich bekomme die ER400TRS Module zum PReis von ca. 40 Euro.
Falls interresse besteht, meldet euch doch einfach

Autor: A. Arndt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Dennis,

nichts für ungut, aber den Preis bekommt der Normalkunde bei Telemeter
auch, interessant wäre eine Sammelbestellung evtl. in UK, da könnte man
mit grösserer Stückzahl bestimmt einen günstigen Preis aushandeln.

Gruss
A. Arndt

Autor: Tobias A. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

die Verbindung soll wohl auch mit einem geschlachteten
Funk-Tür-Gong gehen.
In de.sci.electronics gibts wohl ein paar Treats dazu.
Und die Funk-Tür-Dinger sind wohl recht billig.
Nur die Datenrate ist nicht soooooo der Hit.

Gruß
  Tobi

Autor: Torsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehr gut scheinen die AddLink Module. Dazu habe ich einige Schaltungen
mit Bildern gefunden http://www.roboternetz.de/phpBB2/ unter Artikeln
und Download

Autor: Ingmar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mich interessiert, ob jemand günstige rs232-bluetooth adapter gefunden
hat so wie die von Stollmann (BlueRS+E). € 120.- / Stück ist mir
auf jeden Fall zu viel. Oder hat schon mal einer einen USB-Bluetooth
aufgemacht und zweckentfremdet?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.