www.mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Existenzgründung und Vorschriften/Gesetze


Autor: Paul Groß (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Ich bin seit ca. 1 Jahr am Entwickeln von elektronischen bzw.
mechatronischen Systemen für Karts und stehe derzeit vor der
Entscheidung, ob ich das ganze nun, so wie es sich gehört, offiziell
nebenerwerblich praktizieren soll. Bisher habe ich meine Entwicklungen
an Freunde und Bekannte verkauft und konnte damit meine
Entwicklungskosten weitestgehend decken (die Arbeit aber nicht mit
eingerechnet). Selbstverständlich ohne CE, EMV und MwSt.
Nun gilt es abzuwägen: Ich habe ein fast zur Serienreife entwickeltes
Produkt, inkl. Gebrauchsmusterschutz. Ich kalkuliere pessimistisch mit
ca. 50-100 verkauften Exemplaren Pro Jahr (entspräche einem Umsatz von
ca. 20000-40000 EUR). Was mich derzeit zurückhält ist der Bürokratie-
und Vorschriften-Berg. Da wären auf der einen Seite CE und EMV
Richtlinien (das ElektroG scheint mich zum Glück nicht zu betreffen, da
es sich bei Karts um Transportmittel handelt), auf der anderen Seite
steht die Gewerbeanmeldung inklusive aller Maßnahmen die damit zu
treffen sind. Was gilt es hier alles zu beachten? Welche
Vorschriften/Gesetze muss ich außer CE und EMV noch beachten?
Mir ist bei der Sache eben sehr wichtig, dass rechtlich alles Hand und
Fuß hat, ich möchte nichts übersehen, was mir am Ende den Hals brechen
könnte. Gerade im Rennsport kann es eben auch sehr leicht zu Unfällen
und Personenschäden kommen, und wenn irgendwo ein findiger Rechtsanwalt
ins Spiel kommt, der eine nicht beachtete Formalität meinerseits
ausnutzt, könnte es unangenehm werden.
Vielleicht sind hier Existenzgründer, die sich ähnlicher Problematik
bereits gestellt haben und mir ihre Erfahrungen weitergeben möchten.
Ich würde mich sehr freuen.

Gruß Paul

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin zwar Freiberufler in der EDV-Beratung, aber:

"Gerade im Rennsport kann es eben auch sehr leicht zu Unfällen
und Personenschäden kommen, und wenn irgendwo ein findiger
Rechtsanwalt
ins Spiel kommt, der eine nicht beachtete Formalität meinerseits
ausnutzt, könnte es unangenehm werden."


Den RA hast Du so oder so am Hals, wenn es zu Unfällen aufgrund Deines
Produktes kommt. Da ist es sogar sicherer, das Ganze über bestimmte
Gesellschaftsformen abzuwickeln, sonst hängst Du mit Deinem ganzen
Vermögen drin, und das ist sehr schlecht!

Autor: The Engineer (the_engineer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
*abo

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.