www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Beschleunigungssensor für ca +/-6g in alle 3 Achsen


Autor: Felix Reimer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallöle, brauche für meine Diplomarbeit einen Beschleunigungssensor der
mir alle 3 Raumachsen auswerten kann. Bisher verwende ich einen
mma7260Q von freescale, der hat aber einige Macken wie zu Beispiel
extremes Jittern auf den Signalen und er springt nicht direkt an wenn
man Spannung anlegt.

Was wichtig für mich wäre, ist das der Sensor wenn möglich wieder mit
3,3 V funktionieren würde und das man ihn sehr schnell bekommen kann

Bin für jeden Tipp offen.

Preis ist im weitesten Sinne erstmal egal.

Sollte allerdings ohne großen Schaltaufwand verwendtbar sein.

Vielen Dank mal Felix

Autor: vorschlager :P (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Felix Reimer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja ein paar mehr G sollten es schon sein.

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe den 7260Q auch in Verwendung. Hast du trotz den RC-Gliedern in
den jeweiligen Ausgängen solche schlechten Werte? ich kann nämlich
nicht klagen.
Das er nicht gleich anspringt, wenn Du Spannung drauflegst, ist klar.
Da passiert ja intern EINIGES. Also die 500uA musst Du schon entbehren.
Kannst Du nicht statt dessen die Auswertung deaktivieren oder den Sensor
in den Standby schicken?

Autor: Jürgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Felix,
vieleicht kannst du damit was anfangen.

Jürgen

Autor: Jürgen (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sorry, das mit dem Dateianhang hat seinbar nicht geklappt.

Autor: Felix Reimer (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Axel

das Problem ist das der Sensor zusammen mit einem Bluetooth modul in
eine Kiste verpackt werden soll und das er einmal pro Woche neue
Batterien bekommt. Das ist das Problem, ich muß ihn abschalten können
und zwar nicht durch Standy by sonder durch Spannungslos machen. Hab
dir mal ne Screenshot von meiner Labview auswertung angehängt. Das rote
untere Signal ist jetzt ungefiltert, die beiden anderen sind über einen
Bereich genullt. Das heißt das alles was zwischen 0,2 und -0,2 liegt
als null gewertet wird. ist aber scheiße so das weiß ich jetzt auch.
Vielleicht hat von euch jemand ne idee wie man das verbessern kann. Ich
denke ich werde parallel noch eine Thread dazu aufmachen ist ja doch ein
ganz anderes Thema

@ Jürgen

danke der Sensor scheint zwar recht gut zu sein, hab aber meine
Schaltung schon auf einen Sensor mit Spannungsausgang ausgelegt und
nicht auf einen mit Bus.

Autor: Dr. know (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich benutze auch den 7260Q mit einem RC Tiefpass von 10k und 100n.
Und bekomme nur 1 Bit Kipper des AD-Wandlers als ripple.
Ich benutze eine Mega8 mit 10 Bit A/D Wandler.

@Felix
ist deine Skalierung auf der Y-Achse in G?
Hast du noch andere störenden Komponenten auf der Platine? Der
Kondensator des RC-TP muss so nahe wie möglich am A/D-Eingang des µC
liegen.

Autor: Felix Reimer (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie gesagt, dieses Bild kann ich genauso am Oszi nachprüfen und da gehe
ich direkt auf die Anscvhlußklemmen des DemoBoards

Ja Skalierung ist in G

Das einzige was noch stören könnte ist das Bluetooth Modul und der
Spannungsverdoppler, aber die sind beide über 1cm weg und das in freie
Luft

Hänge mal den schlaplan und das Board an vielleicht seht ihr ne
störquelle, wobei wie gesagt, das Problem hab ich auch wenn ich den
Sensor an ein Netzteil hänge und die Ausgänge am Oszi betrachte.

Autor: Felix Reimer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich muß dazu sagen, das der Bluetoothsender eine 12 Bit-AD Wandler an
Board hat, was ihr hier seht sind schon ohne die letzten beiden Bits
die ich gerade auf Grund von Kippern rausgeschoben habe.

Autor: Felix Reimer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal noch generll wenn ich doch noch auf die suche nach einem neuen
Snesor gehe. piezo oder kapazitiv? Und vor allem gibt es keinen
Beschleunigungssensor der das Erdmangnetfeld ausblendet und effektiv
nur die Wert liefert die wirklich beschleunigt werden?

Autor: Felix Reimer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
q Dr. Know

kannst du mir mal deinennSchaltplan schicken und wie du das ganze
auswertes?

Vielleicht habe ich da ja einen Elementaren Fehler.

Autor: Dr. know (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Prinzip ist der Schaltplan ganz einfach - nichts besonderes

Hast du mal deine Masseleitung, Vcc, Referenzspannung des A/D-Wandlers
mit dem Oszilloskop auf Rauschen überprüft?

Autor: Felix Reimer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der einzige große unterschied ist, das die auf dem Demoboard einen 1k
Widerstand für den Filter verwenden und du 10k.

Autor: Felix Reimer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und wie wertes du das aus? hast du noch Softwarefilter oder nimmst du
einfach die Werte die der AD liefert? Wie nullst du das ganze?

Autor: Dr. know (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auswerung:
Einfach die 3 A/D-Kanäle im bestimmten Zeitintervall auslesen und dann
als Integer über RS232 mit 115200 Baud zum PC senden.
In der Auswertsoftware erfolgt dann erst die Umrechnung in G.

Nullung erfolgt beim Anschalten der Platine.
Die Platine sollte bei diesem Vorgang waagrecht liegen (Also Z = 0 g,
X=Y=1g)
Dann werden die Ersten 20 Abtastpunkte summiert und der Mittelwert
gebildet.
Daraus ergibt sich mein Offset-Kalibrierwert, der in einer Variablen
gespeichert wird

Mein gemessener Wer ist dann:
Aktueller gemessener Wert Z-Achse += 630 - Offset-Kalibrierwert
Z-Achse
Die 630 entspricht = 1,65 V gemessen mit dem 10 Bit A/D-Wandler.

Daraus ergibt sich in der Lage, bei der die Platine angeschaltet wurde
immer die 630 was bei mir den 1,65 V = 0g entspricht.

Ist also nur ein Offsetabgleich.
Die Skalierung (20mV/g) kann ich beliebig in meiner Auswertsoftware am

PC einstellen.

Autor: Dr. know (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kein Filter nur der RC-TP

Autor: Felix Reimer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aber du hast nicht das demoboard sondern hast ihn dir selber zusammen
gelötet?

Autor: Dr. know (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, genau
Das Gehäuse ist aber nur schwer zu verlöten.

Autor: Felix Reimer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
genau deshlab hab ich mir das Demoboard gegönnt. Mein Kolleg hat ihn
auch selber gelötet und keine Probleme damit obwohl der fast die
gleiche Schaltung hat (nur kein Bluetooth sondern irgendeine andere
Funktechnik)

kann es wirkloich daran liegen das das Demoboard so bescheiden ist?

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Und vor allem gibt es keinen Beschleunigungssensor der das
> Erdmangnetfeld ausblendet

Was hat denn das Erdmagnetfeld damit zu tun? Meintest du die
Erdbeschleunigung?

> und effektiv nur die Wert liefert die wirklich beschleunigt
> werden?

Woher soll er denn den Unterschied kennen?

Autor: Felix Reimer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja ist ok war ne dumme idee

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Übrigens: Auf http://www.sander-electronic.de/be00006.html gibt's eine
recht große Auswahl an Beschleunigungssensoren.

Autor: Profi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.st.com/stonline/products/families/senso...

zwei davon stehen auf der sander-Liste (LIS3L02AQ und LIS3L02DQ).
Der DQ steht bei ST nur als LV02DQ. Ist der einzige digitale (mit
SPI-Interface).

Autor: Felix Reimer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja nur leider haben die eine Lieferzeit von 16 Wochen und ich brauchs
wenn möglich gestern :-) Sander funktioniert bei mir der online shop
net und hab jetzt erstmal ne lieferzeit anfrage geschrieben.

Autor: Wolfram (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du die Messung mit Oszi mal nur am Sensor also ohne Bluetooth oder
andere Mikrocontroller angeschlossen gemacht?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.