www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik RGB zu Antennen Signal konvertieren


Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich würde gerne das RGB Signal einer Konsole in ein Antennensignal
umwandeln, da unser alter Fernseher, an den das Teil angeschlossen
werden soll nur Antenne unterstützt und dabvon nichtmal den kompletten
Frequenzbereich. Ein neuer Fernseher kommt nicht in Frage. Ich brauch
was zum basteln ;)
Ich hab mich auf Wiki und anderen Seiten schon etwas umgesehen, hab
allerdings noch keinen Ansatz zusammen. Bin sowohl mit AVR, als auch
mit PLDs vertraut. Falls jemand schonmal Erfahrungen mit sowas gemacht
hat, oder ein ähnliches Projekt kennt bitte ich um Informationen.
Vielen Dank
Chris

Autor: Dieter Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf jeden Fall benötigt man einen HF-Modulator um Signale im
TV-Frequenzbereich VHF oder UHF zu erzeugen.
Bin jetzt aber überfragt welches Eingangssignal diese Teile sehen
wollen.

Autor: Bernhard S. (bernhard)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Chris,

warum möchtest Du das RGB-Signal erst in's FBAS und anschließend in
ein HF-Signal wandeln?

Man könnte das RGB-Signal auch direkt in den Fernsehr ankoppeln,
gemeinsam mit der Synchronisation ;)

Damit würdest Du die HF-Strecke komplett umgehen und hättest eine
bessere Bildqualität.

Bernhard

Autor: ,,,, (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
passendes Modul habe ich vor kurzen für wenig Geld bei Pollin o.ä.
gesehen wenn ich mich noch richtig erinnere.

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja ich möchte den Fernseher nich aufschrauben, denn davor hab ich
irgendwie doch noch einiges an Respekt... mir wäre ein Adapter lieber,
bin aber auch für das ankoppeln offen, falls der Adapter zu aufwändig
wird...

Autor: Jojo S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
alten Videorecorder schlachten, da sind solche HF-Modulatoren drin
gewesen. Oder bei alten Camcordern lag sowas als Zubehör bei, habe
glaube ich auch noch sein Teil im Keller rumfliegen.

Autor: sven fr. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ist es wirklich ein rgb signal oder ein fbas? soll das ganze in sw
oder farbe sein.
solte es farbe und rgb sein wirds aufwendiger da du zuerst das rgb in
ein fbas signal umwandeln mußt das dann via modulator als hf signal
umzuwandeln bei bas (schwarzweis) gehts mit einem widerstandsnetzwerk.


viel sapß

p.s. schau mal bei elv die haben normwandler rgb fbas und auch
moduladoren wobei auch pollin einen guten günstigen bausat hat aber
halt alle mit fbas eingang.

sven

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
moment... ups... ich glaube es ist ein fbas signal, es is nämlich der
typische gelb weiß rot stecker mit gelb für video und di eanderen
beiden für audio... sorry

Autor: Bernhard S. (bernhard)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achso, denn RGB hat 6 Leitungen (R,G,B,V-Syn,H-Syn,GND)

Das FBAS-Signal kannst Du auch direkt hinter der ZF einspeisen.

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry das das erst so spät kam, hatte die ganze Zeit das falsche Kabel
in der Hand...
ZF? Sagt mir nicht viel. Für was steht die Abkürzung?
Wichtig ist nebenbei auch, das Audiosignal mit einzuspeisen.
Gruß und vielen Dank für die Antworten
Chris

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Achso, denn RGB hat 6 Leitungen (R,G,B,V-Syn,H-Syn,GND)
GND würde ich nicht dazu zählen.

Das ist RGB-HV (nicht High Voltage),die Angabe, dass die Sync-Signale
noch mal getrennt herausgeführt werden; analoge VGA-Signale werden in
der Regel so über tragen.
Das Fernseh-RGB hat seine Sync-Signale in der Regel mit auf der grünen
Leitung.
Und daaann gibt es ja noch YUV, wie es gerne von Beamern und so benutzt
wird. Dabei werden die Helligkeit (Y) und die beiden Differenzsignale
übertragen U=B-Y und V=R-Y.
Beide Signalarten, RGB und YUV, gehören zu den
Component-Video-Signalen.

http://de.wikipedia.org/wiki/YUV
http://de.wikipedia.org/wiki/RGB-Signal

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum RGB in PAL wandeln benutzte man gern den "MC1377", google mal
danach, dafür gibts sicher Schaltungen. Weitere ICs dafür sind der
TDA8501 von Philips, seit 1.9.06 www.nxp.com oder etwas von Analog
Devices.
http://www.alldatasheet.com/datasheet-pdf/pdf/3507...

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein (alter) Video- oder ein DVD-Recorder sollte das können:

Muss einen ensprechenden Eingang haben (Cinch gelb oder Scart) und
einen HF-Modulator.
HF ist Hochfrequenz, also ein "Antennen-Ausgang".
Den kann man i.d.R. einstellen auf einen Fernseher-Kanal, z.B. Kanal
36.

Evtl. muss man den Recoder in "Aufnahme" schalten.

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um einfach nur FBAS (+ Ton) aufs Antennensignal zu modulieren, benötigt
man "nur" einen HF-Modulator. Und den bekommt man bei so ziemlich
jedem Elektronik-Versender. Die preiswerteren sind aber meistens nur
mono.

Autor: Bernhard S. (bernhard)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Chris

>ZF? Sagt mir nicht viel. Für was steht die Abkürzung?

ZF=Zwischenfrequenz

Antennensignal ==> Tuner ==> ZF ==> FBAS-Signal



>Wichtig ist nebenbei auch, das Audiosignal mit einzuspeisen.

Einspeisung könnte man am Lautstärke-Poti vornehmen

Chris

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn der Fernseher so alt ist, dass er keinen Audio-Eingang hat, bleibt
nur der Weg über einen 5,5MHz-Oszillator mit FM-Eingang, der dem
FBAS-Signal vor dem VHF oder UHF-Modulator zugemischt wird.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.