www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik windmessung mit dynamo??


Autor: adrian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist es prizipiell möglich eine windmessung zu machen die mit hilfe eines 
dynamos arbeitet? den ausgangsstrom des dynamos würde ich dann 
gleichrichten und eventuell noch mit nem widerstand absichern und dann 
mitm ad-wandler wandeln? kann ich das so realisieren??

danke schon mal im voraus
gruss adrian

Autor: Steffen Burr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Prinzip geht das bestimmt, aber:

  1. wird der Dynamo zu schwergängig sein -> dann kannst du nur nen 
Orkan messen.

  2. bin ich mir nicht 100% ig sicher, ob die induzierte Spannung des 
Dynamo proportional zu der Umdrehungszahl ist.

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf jeden Fall ist die Frequenz proportional!!

Autor: MooseChecker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Dynamo gibt eine Sinusspannung aus, Deren Frequenz kannst Du messen 
und so eine Information zur Drehzahl erhalten.
Ob der Zusammenhang zwischen Drehzahl und Windgeschwindigkeit allerdings 
linear ist, wäre zu klären. Ansonsten kannst Du ja mit der CPU 
linearisiren.

MooseC

Autor: Markus Burrer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hm, warum so umständlich. Es gibt etliche Möglichkeiten. Ein paar 
Beispiele:
Magnet und Reedkontakte
Magnet und Hallsensor
Taktscheibe und IR Sensor aus einer Maus
usw

Autor: MooseChecker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Markus
Witterungsbeständiger als ein Fahrraddynamo...geht wohl kaum.
Achse, Aufnahme, Anschluß, Befestigung - alles da.

@Adrian
Nur die Kraft zum Drehen, da werden wohl die Rotoren etwas größer 
ausfallen müssen.


MooseC

Autor: MooseChecker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Arian
Ich hatte mal einen 80mm Papstlüfter umgebaut. Nur den Rotor und die 
Achse mit dem Gehäuse verwendet. Im Gehäuse hatte ich dann eine 
Reflexlichtschranke eingebaut und den Rotor von innen zur Hälfe Weiß 
gefärbt.

Das Teil diente in meinem '83 Golf als Windmesser im Kühlergrill, um den 
Wischerintervall der Fahrgeschwindigkeit anzupassen - alles ohne 
Controller.

Da Teil hat 7 Jahre darin gearbeitet.

MooseC

Autor: Markus Burrer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, also Wetterfester als ein Reedrelais ist ein Dynamo sicherlich auch 
nicht. Das kann man ja in ein wasserdichtes Gehäuse bauen. Der Magnet 
kommt an die Welle.
Um den Dynamo zum Drehen zu bringen bedarf es wohl eines großen 
Windrades.
Der Dynamo erzeugt ja soweit ich weiß auch eine Wechselspannung. Die 
müsste erst gleichgerichtet werden usw
@ adrian: was willst du eigentlich machen? Wetterstation?

Autor: adrian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke erst mal an alle!
nein ich bin gerde dabei eine gewächshaussteuerung zu programmieren. 
dabei muss ich eben auf den wind achten das er mir nicht das haus 
zerstört dafür benötige ich den windmesser

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ein Dynamo ist sicherlich ungeeignet, da der benötigte Kraftaufwand zu 
groß ist, oder das Windrad hat einen Meter Durchmesser.

Ich habe so etwas mal mit einem kleinen Gleichstrommotor (Faulhaber 
Modellbau) gebaut. Eine Schiffsschraube (Modellbau drei Blatt) übernahm 
den Windantrieb. Die Ausgangsspannung war linear zur 
Windgeschwindigkeit. Die Genauigkeit habe ich mit einem Auto 
(Schiebedach) während der Fahrt kalibriert.

Es reichte zum unfallfreien Drachenfliegen, also auch für ein 
Gewächshaus.

Was kann wetterfester sein, als ein Motor der üblicher Weise unter 
Wasser arbeitet?

Gruß

Wolfgang

Autor: MooseChecker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir erscheint ein ungerichtetes System für ein Gewächshaus am 
sinnvollsten, zudem ist es den in Wetterstationen am ähnlichsten.

Ein Anemometer mit Lichschranke
http://home.tu-clausthal.de/~ifjkoe/WindHome.html

oder dieser Anemometer hier mit Fahrradtacho
http://www.astro.uni-bonn.de/~kbagschi/projekte.shtml#anemo


Und hier wurde auch schon darüber debattiert:
http://www.mikrocontroller.net/forum/read-1-23853.html


MooseC

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.