www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Pegelwandler + ULN2803A


Autor: Stefanie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
weiß wer von euch einen Pegelwandler, der nur die 2 Pins der UART
wandelt (5V <-> 3.3V) und kein SMD ist?

Wenn ich den ULN2803A verwende und Relais habe, deren Pins ich zum
Ansteuern auf GND ziehen muss, dann lege ich VCC doch an "Common Free
Wheeling Diodes"?

Gruß, Stefanie

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>dann lege ich VCC doch an "Common Free Wheeling Diodes"?

Die Vcc für die Relais. Hinter diesem Anschluß verbirgt sich nichts
anderes als die Kathode der integrierten Freilaufdioden.


>der nur die 2 Pins der UART wandelt (5V <-> 3.3V) und kein SMD ist?

Könnte man vielleicht noch mit einem Optokoppler oder Komparator
machen. Sonst heissen die Bausteine ja irgendwas mit 74LVX...

Allerdings  kann es auch sein, dass die Pins deiner Bausteine 3,3V-
oder 5V-tolerant sind. Manchmal reicht ein Spannungsteiler in die
3,3V-Richtung. 5V-Eingänge sind meist auch für 3,3V-Signale
empfänglich.

Autor: Sonic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meines Wissens funktioniert der MAX232 auch bei 3.3V.

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Meines Wissens funktioniert der MAX232 auch bei 3.3V.

Nimm lieber den MAX3232, der ist wirklich für 3,3V ausgelegt.
IMHO war das aber nicht die Frage, sondern die Pegelwandlung zwischen
3,3V und 5V.

Autor: Stefanie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, an was muss ich dann "Common Free Wheeling Diodes" anlegen oder
soll ich diesen Pin offen lassen.

Ja, ich bräuchte einen richtigen Pegelwandler. Ich hab bis jetzt einen
MAX3008 und der funktioniert einwandfrei, bräuchte aber einen, der kein
SMD ist.

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>OK, an was muss ich dann "Common Free Wheeling Diodes" anlegen

Die Versorgung deiner Relais (den Gegenpol zur Masse).

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welcher Hersteller nennt die Freilaufdioden so? Im Datenblatt von ST.com
steht nur "integral suppression diodes for inductive loads", die
gehören an dieselbe Betriebsspannung, die auch die Relais versorgt.
Laut http://www.alldatasheet.com gibt es für ULN2803A die Hersteller
On-Semi, Freescale, ST, Allegro und Texas Instruments

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.