www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik STK500 kaputt?


Autor: Albert Neubauer (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo µC-Freaks,

beschäftige mich fürs Studium mit Mikrocontrollern. Habe mir ein STK500
zugelegt und das AVR Studio 4 sammt GCC installiert. Soweit alles
prima.
Hab auch schon nen kleines Programm nur mal so zum Test in das Flash
des ATMEGA8515 geschossen. Soll so ne Art Dimmung der LEDs auf
Knopfdruck (PWM) sein. Hat prima funktioniert.
So nun habe ich pC und STK500 ausgeschalten und nach ca. ner Stunde
wieder eingeschalten. Wollte was neues auf den Chip schießen und es
erscheint nur noch die Fehlermeldung die ich angehängt habe.
Bin noch ziemlich neu auf dem Gebiet und hoffe auf eure Unterstützung.

Gruß

Autor: Sonic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du einen externen Quarz dran oder taktet das STK den µC? Sieht so
aus als wäre die Taktfrequenz des µC zu niedrig zum programmieren.
Versuch die mal hoch, bzw die Programmierfrequenz runterzusetzen.

Autor: Albert Neubauer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das STK taktet den µC. Der Das STK häng per RS232 am PC und ist
praktisch unveränder (fabrikneu). Programmierung hat ja auch schon
funktioniert. Weis nicht wie ich da was veränder haben soll.
Wie kann ich denn die Frequenzen hoch bzw. runtersetzen?

Autor: Sonic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im AVR-Prog-Fenster den Reiter 'Board', dann kannst du bei 'STK500
osc' die Taktfrequenz, und darunter bei 'ISP Freq' die
Programmiergeschwindigkeit einstellen.

Autor: Sonic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach ja: mit 'Write' natürlich programmieren!

Autor: Albert Neubauer (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab´s versucht bringt aber nix. Ich hab mal die Einstellungen angehängt.

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fuses verstellt?

Autor: Sonic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sieht dann wohl so aus als ob dein µC das Zeitliche gesegnet hat! Das
Board und der Controller sind gegen statische Aufladungen extrem
empfindlich, da genügt 'ne Berührung. Du solltest beim Arbeiten ein
(geerdetes) ESD-Armband tragen, gibt's bei Reichelt und Conrad.
Hast Du noch einen 2. µC zum Testen?

Autor: Albert Neubauer (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eigentlich hab ich an den Fuses nix verdreht. Auch das Bild hab ich mal
angehängt.

Autor: Albert Neubauer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach ja, wenn ich den Fuses Reiter öffne kommt wieder diese für mich
mysteriöse Fehlermeldung.

Autor: Albert Neubauer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab nen zweiten zum testen, da kam aber das Gleiche. Kann es sein dass
ich die Programmierlogik auf dem Stk zerschossen habe hab nämlich kein
Erdung am Handgelenk. Kann schon sein das sich da was aufgeladen hat.
Kann ich das irgendwie feststellen?

Autor: Sonic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wird schwierig, es gibt meines wissens keinen Selbsttest beim STK.
Wenn's die Befehle unter 'BOARD' annimmt ist das ein Gutes Zeichen,
muss aber nix heißen! Hast du die Jumperstellungen und die Verkabelung
lt Anleitung für deinen µC schon gecheckt?

Autor: Johannes A. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andere Frage: Hast Du das STK (wieder) eingeschaltet, bevor oder nachdem
Windows komplett hochgefahren war?

Wenn vorher, kann es nämlich sein, dass sich Windows den STK-Port wegen
irgendeiner automatischen Erkennung selber angeeignet hat und nun
"dazwischenfunkt".

Ansonsten kannst Du davon ausgehen, dass das STK500 echt nicht so
leicht kaputtzukriegen ist. Ich habe meines jetzt über 5 Jahre, und
jedesmal, wenn ich dachte, ich hätte es gehimmelt, war doch nur ein
"totgefuseter" AVR Schuld...

Gruß Johannes

Autor: Albert Neubauer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja Jumpereinstellungen und Verkabelung passt. Ich kann auch ein
Firmwareupgrade durchführen. Wie gesagt, nur das programmieren
funktioniert nicht.

Autor: Sonic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein STK ist auch ca. 5 Jahre und hat bei härtester Beanspruchung einen
Pin an PortB des onboard-8535 verschmerzen müssen (wird nur zur
Hardware-prog benutzt, deshalb egal). Aber bei diesem Fehler weiß ich
auch nicht weiter. Habe die AVRs schon bis zum Fingerverbrennen
gegrillt, waren nicht totzukriegen!

Autor: Johannes A. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ähm, bei der (gegrayten) SPIEN-Fuse ist kein Haken, sollte aber sein...

Also wieder ein totgefuseter AVR? Da hilft dann nur noch der Parallel
Programming Mode.

Autor: Albert Neubauer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aha und wie stell ich das an? Ich meine die Fuse im Parallel Programming
Mode. Brauch ich da irgendwelche "extra" Kabel?

Autor: Sonic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Parallel prog ist in der Anleitung beschrieben, dazu brauchst du 2
10-polige Kabel, müssten dabei sein!

Autor: Albert Neubauer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok versuch ich morgen.
Vielen Dank für eure Hilfe.
Gruß Albert

Autor: Johannes A. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Abschnitt im Handbuch ist 3.7.2

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.