www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik MAX 7219


Autor: karli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Kann mir jemand sagen, wie man den MAX 7219 an einen 8051
Mikrocontroller anschließt?

8051              MAX7219

??? -------------> DIN
z.b.: P0.0 ------> LOAD
CLKOUT ----------> CLK

LOAD...beliebiger Portpin
CLK...an CLKOUT am 8051
DIN... MÖCHTE ICH GERNE WISSEN!

Danke für eure Antworten

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

DIN ist DataIn, also an den Portpin, an dem Du die Daten rausschiebst.
CLK ist der Takt zum Dateneinlsen, also an den Portpin, an dem Du den
Takt zu den Daten bereitstellst.
LOAD/CS an den Portpin, mit dem Du den Chip selektieren willst.

Ansonsten steht doch alles im Datenblatt des MX7219?
CS auf L, Datenbit an DIN, H-Impuls an CLK, mit der steigenden Flanke
werden die Daten übernommen, wieder L an CLK, nächstes Datenbit an DIN,
wieder Taktimpuls usw. usw.
16Bit-Kommandos, MSB first, wenn ich das alles auf die Schnelle richtig
gelesen habe.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Ronny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Üblicherweise werden über DIN (Data IN) die Daten in einen Baustein
hinein getaktet,jeweils pro Takt an CLK ein Bit.Häufig kann über einen
Chip-Select noch ausgewählt werden,ob der Chip überhaupt auf CLK
reagieren soll (z.B. bei mehreren Geräten Bus).Mit LOAD wird ein
internes Latch angesteuert.Im Grunde kann man alles per Software
(Portpin) machen.Rechenzeit-schonender ist aber häufiger CLK und
zumindest DIN vom SPI des Mikrocontrollers erzeugen zu lassen.

Wenn man nun z.B einem Digital-Analog-Wandler einen neuen Wert
sendet,dann würde während die Datenbits eintreffen schon die Spannung
am Ausgang schwanken.Schließlich liegen bei 8 seriell eintreffenden
Bits ganze 8 Bit Zeiten ein falscher Wert im Wandler.Um diese
Ausgangsspannung konstant zu halten,kann über den LOAD Eingang das
Eingangsschieberegister von der eigentlichen Logik 'abgeklemmt'
werden.Wenn dann alle Bits da sind,wird per LOAD wieder 'angeklemmt'
und der neue Wert wird übernommen.

Wie du das jetzt auf deinen 7-Segment Decoder umsetzt,überlasse ich
dir.Das Datenblatt vom MAX erklärt den Sachverhalt noch etwas
ausführlicher.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du nimmst einfach 3 beliebige Ausgangspins, den Rest mußt Du in der
Software machen.


Peter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.