www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Überstromschutz bei USB Hub


Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich habe mir ein 4fach USB Hub mit einem TUSB2046B selbst aufgebaut.
Der Hub wird nicht vom USB Bus mit Strom versorgt, sondern durch einen
StepDown Wandler. Dieser besitzt einen 400mA Überstromschutz. Andere
Verbraucher als der USB Hub sitzen an dem StepDown Wandler nicht dran.

Im Moment habe ich noch einen zusätzlichen USB Power Switch, der die
USB Ports abschaltet, sobald insgesamt mehr als 400mA gezogen werden.
Brauche ich den dann überhaupt noch? Irgendwie nicht oder weiß da
jemand genaueres?


Michael

Autor: René König (king)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du mußt auch in der Lage sein, den Zustand des Überstromes zu erkennen,
also die 54 PINs /OVRCUR sinnvoll beschalten. Spezifikation 7.2.2.1:
"... the HUB must have a way to detect the over-current condition
and report it to the USB software".

Von daher würde ich schon sagen, daß Du diese zusätzliche Hardware
benötigst.

Allerdings hälst Du die Spezifikation sowieso nicht ein, da Du pro Port
500 mA liefern können mußt. Das, was Du da machst, ist nur für
Bus-Powered HUBs in Ordnung.

Autor: René König (king)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vermutlich hat der TUSB nur 4 PINs /OVERCUR, nicht 54. ;)

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für deine antwort Rene.

Dann brauche ich wohl doch einen zusätzlichen USB Power Switch. Ich
dachte, ich könnte mir den einsparen.

Zu den 500mA: Ich verwende einen USB Host mit einem fest eingebautem
USB Hub (also auf dem gleichen Board). Dabei kann man natürlich sehen,
wie man will, ob der Hub nun Bus- oder Self-powered ist. Auf jeden Fall
konfiguriere ich den Hub so, dass er Bus-powered ist. Das ist doch
eigentlich Standardkonform oder habe ich da auch wieder etwas
übersehen?

Autor: René König (king)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das kann man nicht sehen wie man will, Du hast ganz klar einen Root port
HUB ("are directly attached to the USB Host Controller").  ;-)

Ob Du den HUB nun Bus- oder Self-Powered konfigurierst, ist in Deinem
Fall ziemlich egal. Nach aussen hin ist das sowieso nicht sichtbar, und
Du, als Host, weißt eh mit wem Du sprichst. Allerdings mußt Du auch im
Root port HUB Überstrom erkennen können (7.2.1.2.1, Spezifikation),
aber das kannst Du ja auch.

Wenn Dein HUB Batterie betrieben ist, darfst Du auch weniger Strom
liefern als 500 mA (100 mA pro Port). <- 7.2.1, Spezifikation.

Du stellst jetzt also nur low-power ports zur Verfügung. Das halte ich
für absolut unbedenklich. Du, als Host, machst doch sowieso die
Buchführung selbst.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.