www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Poti + AD Wandler


Autor: Patric (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich wollte mir mit einem Poti an meinem Microcontroller nen Variablen
Wert den ich über den Poti erhöhen bzw erniedirgen kann, so da hab ich
mir doch gedacht ich nehm nen Poti und nen AD Wandler. Ist doch möglich
oder? Aber bin mir das mit dem verbinden nich so ganz sicher, Poti muss
ich doch mit der Stromquelle direckt verbinden und den Abgreifer des
Potis dann mit dem AD Wandler verbinden, so im Prinzip? Aber ich muss
doch noch nen extra Verbraucher mit in Reiheschalten, weil doch sonst
Kurzschluss is oder... bin mir nichmehr sicher meine Elektronik
kenntnisse, sind leicht veraltet und müssen aufgefrischt werden -.-.
Und nun zum AD Wandler... wie das Teil funktioniert is mir klar, aber
eigentlich auch nicht relevant, was mein Problem is wie die Pin
belegung is und was ich anschliesen muss? doch nur die Leitung mit der
Spannung nen GND und dann hat man doch noch die Pins mit der Ausgabe?,
und gibt es irgendwelche Gravierenden Unterschiede zwischen AD
Wandlern? Tut mir leid hab damit noch nicht soviel gemacht, deswegen
könnte Frage vielleicht bischen Sinnlos vorkommen.

Patric

Und schonmal Vielen Dank

Autor: Patric (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ach und was ich noch dazu schreiben wollte...bzw ne Frage:

Ist das vielleicht doch komplexer als ich dachte und kann ich das doch
nicht so einfach umsetzten?

Autor: johnny.m (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Poti mit den Hauptanschlüssen zwischen Referenzspannung und Masse und
Abgriff an den ADC-Eingang. Wenn Du dann noch offenlegst, was für einen
µC Du verwendest, dann kann dir evtl. auch weitergeholfen werden. Die
ADCs, die in Standard-µCs verbaut sind, ähneln sich i.d.R. zwar sehr,
aber die Ansteuerung ist doch sehr µC-spezifisch.

Autor: johnny.m (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BTW: Wenns ein AVR ist, dann nimm Dir mal das AVR-GCC-Tutorial zur
Brust. Da steht eigentlich alles Wissenswerte drin.

Autor: Patric (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ne der AD Wandler ist nicht integriert muss mir auch erst einen
besorgen, und ihn dann über nen Port anschliesen, wollt erst wissen ob
ich das dann so hinbekomm wie ich will bevor ich sowas kauf, wobei das
ja eigentlich auch nicht so teuer ist...

Autor: Jörn Paschedag (jonnyp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Patric, soweit ich verstanden habe willst du beim AD-Wandler (ADC)
einen analogen Wert vorgeben, und sehen ,was "hinten" raus kommt. Da
solltest du uns schon mal mitteilen welchen ADC und welchen µC du
verwendest. Ohne Fakten kann dir niemand helfen.

Autor: ??? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenns nur ne Variable im Programm werden soll, kann man auch zwei (eine)
Tasten oder einen Drehimpulsgeber benutzen. Die brauchen keinen ADC...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.