www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik PIC18F2525 Brennprobleme


Autor: Timo Borchers (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!
Ich habe folgendes Problem:
Ich bin zur Zeit dabei mit einen PIC18F2525 ein Display anzusteuern, so
langsam funktioniert es auch. Ich nutze dazu In-Circuit Serial
Programming, also Brennen und dann Experimentieren in einer Schaltung.
Der Brenner selbst ist ein USB-Brenner mit der Amadeus Software. Das
Problem ist das nach einigen Brennvorgängen der Brenner folgendes
Ausspukt:

*** Programming PIC18F2525 ***
Bulk Erase skipped
Error occured during Flash programming at address 0x000000
Error occured during EEPROM programming at address 0x000000
ID-Location successfully programmed
Programming Configuration: 2. try
Error occured during Configuration programming at address 0x01
+++ Programming Failed +++

Ein Brennen ist dann natürlich nicht mehr möglich. Meine Frage ist nun
wie dies zu stande kommt? Ist der PIC für immer in den ewigen
Jagdgründen gelandet oder gibt es noch eine Rettung? Vor allem ist mir
das mit einen zweiten PIC nun auch passiert.
Vielleicht weiß einer ja eine Lösung?

Vielen Danke im Voraus

Autor: Aufreger deluxe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kenne jetzt natürlich deine ganzen Zusammenhänge nicht, also wie der
PIC konfiguriert ist und welche Programmiermodi dein Brenner
unterstützt.

Bei den PICs (insbesondere) bei den neueren gibt es zwei Modi:

1. der normale Programmiermodus: er wird aktiviert, wenn an /MCLR eine
Spannung im Bereich von 10-13V gelegt wird.

2. der low voltage Modus: hierbei entfällt die Sache mit der höheren
Spannung.

Also evtl. mal die Spannung an /MCLR prüfen, ob sie im geforderten
bereich liegt. Evtl. hast du ja auf Modus 1 gestellt, und der Brenner
will Modus 2 bzw. umgekehrt.

Autor: Timo Borchers (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also bei der Amadeus Software kann ich Low Voltage Programming
aktivieren bzw. Deaktivieren. Die Auswirkung mit den Fehlermeldungen
bleibt aber die gleiche. Habe den MLCR mal nachgemessen und es sind
12,5V.

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
..bis sich ein PIC verabschiedet braucht es viel. Ich vermute, dass das
Problem eher weiter vorne bei Deinem PIC-Brenner bzw. Einstellungen
liegt...

Autor: Dieter Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohne erase ist keine Neuprogrammierung möglich, ob das jetzt ein bulk
oder sector erase ist spielt keine Rolle.
Falls protection bits gesetzt sind ist unter Umständen nur noch bulk
erase möglich.

Autor: Timo Borchers (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe erase chip, erase eeprom und erase id durchgeführt. Die löschen
waren laut dem Prog auch erfolgreich. Aber die Fehlerauswirkung bleibt
die gleiche. Wenn ich mir die konfiguration des PIC anschaue dann sind
folgende Memory Protections gesetzt: CP0, CP1, CP2, WRT0, WRT1, WRT2,
EBTR0, EBTR1, EBTR2 CPD, CPB, WRTD, WRTB, WRTCund EBTRB obwohl ich
diese nie gesetzt habe. Die Konfiguration des PIC entsprich über habt
nicht mit dem wie ich es eigestellt hatte überein. Alle Ports sind auf
High. Mein Prog das ich geschrieben habe läuft nätürlich auch nicht.

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht kommt es aus Gründen der Leitungslänge zu Übertragungsfehler.
Mein Programmierkabel ist etwa 20cm lang.

Autor: H. W. (digger72)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist da ein Kondensator an /MCLR ?
Hatte ich schon mal, der versaut die Low/Vpp-Flanke
(Einschalten Prog-Mode).

Gruss
Digger

Autor: Timo Borchers (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
+Also die Leitungslänge kann es nicht sein denke ich. Ich kann den PIC
ja ohne Probleme auslesen, löschen und mir seine
Konfigurationanzeigenlassen, alles ohne Probleme. Ein Kondensator ist
auch nicht am MCLR.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@timo:

hast du das problem mittlerweile gelöst? ich hab' hier nähmlich fast das 
gleiche problem mit einem dspic30f6010:

der pic wird einwandfrei erkannt, auslesen und löschen kann ich auch 
problemlos, nur programmieren geht nicht:

Error occured during Flash programming at address 0x000000
Error occured during EEPROM programming at address 0x000000
ID-Location successfully programmed

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.